Neuer Dienstwagen, aber welcher???

  • Bei mir steht die Bestellung eines neuen Dienstwagen an.


    Kann der Volvo was, hat jemand so eine Kiste schon mal gefahren?
    Finde ihn Optisch als R-Design in weiß schon sexy!


    Ich habe momentan keine Zeit für Probefahrten, also müsste ich Blind bestellen.


    Ist die Geartronik mit einem BMW ZF vergleichbar?



    Alternativen sind 330D M-Sport Touring und Golf 7R Variant alle weiß.

  • Der Langweiler in mir rät zum BMW - sicher, verkehrt macht man mit dem Volvo gar nichts. Mein Vater ist lange Volvo gefahren, damals noch mit 5 Zylinder Turbo (möge er in Frieden ruhen). Das waren früher immer grundsolide Autos.


    Optisch finde ich den Volvo innen als auch außen schöner. Aber über die Twin-Engine Dinger liest und hört man nicht besonders viel Positives - der Antrieb wird oft als zäh bezeichnet und liefert nicht das, was die Leistungsangabe verspricht. Zudem sehe ich den Vorteil des Hybriden nicht wirklich - ich glaube (Achtung: Glaube!) dass ein 330D auf Dauer sparsamer bewegt werden kann - das dürfte aber bei einem Dienstwagen für dich persönlich keine Rolle spielen (?).


    Für mich persönlich hat ein 330D bezüglich des Antriebes einen deutlich souveräneren Auftritt. Muss aber zugeben, ich bin den Volvo noch nicht in dieser Motorisierung gefahren, das ist alles nur Hörensagen von jemanden der jemandem kennt bzw. aus dem Netz.

  • Ich hab den V60 als Diesel und den S60 als Benziner Probe gefahren. Einen Langzeit Qualitätstest kann ich somit nicht geben. Außen schön schlicht und der Innenraum versprüht extreme Behaglichkeit. Ich warte allerdings noch bis zum facelift und schaue mir dann nochmal einen jungen gebrauchten an. Für den Alltag als Diesel und mit Allrad, genau mein Ding.

    "Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden."
    Sokrates

  • vielleicht hilft das ein wenig, wenn du es ggf. noch nicht kennen solltest. Getriebe hat einen Nachteil, wenn du rückwärts willst musst du alle Gangstufen bis R durch tippen. Mein Bruder fährt nur Volvo seit 45 Jahren und der will auch nix anderes, vor allem die starken Modelle.


    Schwabentuning:
    Airbox Mod mit K&N/ OEM, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix, bringt Leistung, filtert optimal, signifikanter Zusatzsound.
    Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm

  • @Coolhard


    das mit dem Getriebe hab ich auch schon gelesen. Könnte ich mit leben.

    find ich auch ned so schlimm, beim F 355 hasste immer den kleinen Klöppel anwählen müssen für R. dat war lustig aber nervig zugleich. Dann lieber tippen.
    Ein DSG Getriebe wird es aber ned und ob das ganz an BMW ran kommt, mag ich bezweifeln.
    Am günstigsten wäre sicherlich der 7R Variant und da bekommste was du schon kennst.
    BMW naja, ist halt BMW.
    Volvo wäre als Dienstwagen wohl eine ganz neue interessante Erfahrung.
    Ich könnte mir vorstellen den Volvo zu wählen.

    Schwabentuning:
    Airbox Mod mit K&N/ OEM, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix, bringt Leistung, filtert optimal, signifikanter Zusatzsound.
    Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm

  • Habe zufällig erst vor ein paar Tagen mit neinem Nachbarn über seinen wenige Wochen alten XC90 gesprochen.
    Er meinte er ist insgesamt zufrieden, besonders mit der Qualität und dem Komfort, aber nicht wirklich mit dem Motor. Sein Vorgänger, ein Q5 TDI mit 160 PS, wäre mindestens so gut gegangen wie der Volvo mit 200 PS.
    Beurteilen kann ich das selbst nicht.

  • wo hebts, den Volvo anderes kennste doch und das gesamte Paket scheint doch top.

    Schwabentuning:
    Airbox Mod mit K&N/ OEM, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix, bringt Leistung, filtert optimal, signifikanter Zusatzsound.
    Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm

  • Auf dem Papier schon. Muss noch ein bisschen recherchieren, noch fehlt mit der Mut ohne Probefahrt bei einer Marke die ich noch nie gefahren habe.


    Qualität soll wohl top sein, Verbrauch ist mir egal. Power wird mit knapp 400ps Systemleistung als Daily reichen. Ist ein Cruiser. Ich will mir auf der Autobahn nur die 200ps Kombi Vertreter Kisten auf Abstand halten^^

  • Ein Freund spult gute 50tkm/Jahr ab und hat sich jetzt gerade den zweiten XC90 in Folge geholt. Er sagt er ist noch nie so entspannt gereist + Service bei Volvo ist wohl auch top.


    Ich habe mich vor kurzem auch mal bei Volvo in den V60 gesetzt. Finde das Ding optisch, als auch von der Qualitätsanmutung wirklich sehr sehr gelungen.
    Steht bei mir mit auf der Liste für den nächsten Familien Kombi.

  • Ich stand vor knapp über 2 Jahren vor der Wahl eines neuen Alltags-Autos, und hatte mich damals eigentlich schon für den XC90 T8 entschieden. Gab dann ein paar andere Gründe, warum's doch kein XC90 wurde. Vorab: der Motor ist 'ne Wucht! Natürlich, kein Klangwunder, aber er hängt, durch den Hybrid, außerordentlich gut am Gas, und du kannst damit halt nahezu alles auf der Autobahn ärgern... von ein paar Extremfahrzeugen abgesehen. Selbst mit dem bockschweren XC90 war es ein Fest auf der Autobahn, wobei sich dieser bis max. 180 sehr souverän bewegen ließ, danach wurde es schon unangenehm.


    Was nervig sein wird, ist die geringe Reichweite. Glaub' mir, du wirst bei dem Wagen gerne schnell fahren, und dann kommst du schnell auf 15 Liter Verbrauch.


    Innenraum ist halt recht kühl, aber sehr solide verarbeitet, man erlebt keine bösen Überraschungen. Ultranervig ist das Navi, das ist nämlich sehr lahm, sowohl von der Bedienung her, als auch beim Berechnen neuer Routen etc. Da würd' ich dann tatsächlich die Lösung mit Carplay und Google Maps oder Apple Karten bevorzugen.


    Der Golf passt da für mich so überhaupt nicht rein. Bei mir käme der z.B. nicht mal auf die Liste.


    Der 3er ist halt hart gefedert, hat 'ne sehr direkte Lenkung etc., und ist das mit Abstand modernste Auto. Mit iD7 hat sich BMW, man kennt's ja nicht anders, selbst übertroffen. Mit dem 30d kannst du lange Strecken sehr schnell abspulen... niedriger Verbrauch, außerordentlich viel Kraft, ein sehr gutes (aber halt auch sehr hartes) Fahrwerk, und iDrive ist sowieso das mit großem Abstand beste Bedienkonzept. Der Volvo ist dazu so ziemlich das genaue Gegenteil. Er ist sehr bequem, verglichen mit dem BMW, das Bedienkonzept ist, naja... nennen wir es mal rustikal. Es dauert halt alles etwas länger. Auch die Sprachbedienung ist nicht der Knaller. Aber du kommst immer an's Ziel :D

  • Auf dem Papier schon. Muss noch ein bisschen recherchieren, noch fehlt mit der Mut ohne Probefahrt bei einer Marke die ich noch nie gefahren habe.


    Qualität soll wohl top sein, Verbrauch ist mir egal. Power wird mit knapp 400ps Systemleistung als Daily reichen. Ist ein Cruiser. Ich will mir auf der Autobahn nur die 200ps Kombi Vertreter Kisten auf Abstand halten^^

    ist ne reine Kopf Sache, weil Volvo eher ein bieder Image hat. Sportiv ala BMW oder auch Golf in dem Sinne sind die nicht. Mein Bruder hat den 5. in 45 Jahren, davon 1x wegen Totalschaden und hatte immer einen top Service, bei Laufleistungen um 250K km. Erst ab da kam beim 5 Zyl. der T Lader und in Folge Getriebe. War dann wirtschaftlich ein Totalschaden.
    Qualität ist wirklich top. Schwachstelle waren die Ledersitze, die sahen nach 250k km echt fertig aus.

    Schwabentuning:
    Airbox Mod mit K&N/ OEM, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix, bringt Leistung, filtert optimal, signifikanter Zusatzsound.
    Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm

  • Die sehen bei manchem VAG Derivat schon nach 50tkm echt fertig aus :thumbsup:

    da magst du recht haben, je nach Pflege mehr oder weniger. Bei meinem Bruder fing das beim Volvo S80 ab 80K km langsam an.

    Schwabentuning:
    Airbox Mod mit K&N/ OEM, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix, bringt Leistung, filtert optimal, signifikanter Zusatzsound.
    Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm

  • Ein guter Freund von mir fährt seit ~8 Wochen den V60 T8 als Dienstwagen und Daily und ist rundum begeistert. Ich saß bisher nur kurz drin und fand den Innenraum sowohl von der Haptik, als auch von der Übersicht her sehr gut.
    Vorher hatte er 3 Jahre einen Octavia RS230 und trauert diesem in keinem Punkt hinterher.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!