Winterreifen/felgen in Verbindung mit Fahrwerk

  • Hallo zusammen,


    seit Juni bin ich stolzer Besitzer eines Golf R ('15) und seit heute Mitglied dieser Community :)


    Da der Herbst naht und damit sehr bald der Winter folgt) und ich solche Angelegenheiten gern frühzeitig erledigt haben möchte, stehe ich aktuell vor der Anschaffung von 1 Satz Winterreifen.
    Diese waren bei meinem Fahrzeug nämlich nicht dabei.


    Nun mein Problem:
    Der Vorbesitzer hat ein H&R Gewindefahrwerk verbauen und eintragen lassen, ebenfalls sind die aktuellen (Sommer-)Reifen in der ZB 1 vermerkt.


    Ich habe nun z. B. auf felgenshop.de nach diversen Komplettsätzen geschaut, welche über eine ABE-Genehmigung verfügen.
    Diese bezieht sich ja natürlich nur auf den Serienzustand des Fahrwerks.


    Was genau muss ich nun bei der Auswahl von den Winterrädern beachten? Soll ich hier mal beim TÜVler nachfragen?


    Anbei noch der Ausschnitt vom Fahrzeugschein.



    Sorry, bin noch etwas unerfahren auf dem Gebiet :)


    Danke schon mal für eure Antworten!

  • Die Eintragungen unten im Textfeld werden durch ein * getrennt. Bei dir sind Fahrwerk und Felgen getrennt eingetragen.
    Das heißt, du darfst das FW wie @Matti-R schreibt auch mit allen Serien Felgen und Bereifungen gemäß Feld 15 und CoC Papieren fahren.


    Wenn du andere Felgen willst, such die welche mit ABE oder Gutachten aus und lasse diese dann ebenfalls eintragen. Wenn es geht wieder getrennt. Du kannst auch welche ohne Gutachten nehmen, aber das wäre aufwändiger, die eingetragen zu bekommen. Wichtig ist, das die ABE durch das Fahrwerk ungültig ist, aber eintragen sollte es ein Prüfer trotzdem können.


    Bei einem Gutachten sollte du auf die Hinweise für zusätzliche Auflagen achten. Karrosseriearbeiten will nicht jeder an seinem Fahrzeug durchführen (lassen).

  • Eine ergänzende Frage hätte ich hierzu noch:


    Wenn ich jetzt einen kleineren Reifen als den 19'' (Bsp 18'') fahre, dann stimmt doch der eingetragene Wert bezüglich der Tieferlegung nicht mehr, oder?


    Hier wird ja von Mitte Reifen/Felge an Kante gemessen, wenn ich nicht falsch liege.


    Ein immer wieder kehrendes Hoch- und Runterstellen, welches ja dann an der Eintragung kratzt, möchte ich mir eigentlich sparen (+Achsvermessung)

  • wenn ich mich nicht verrechnet habe OEM 19 vs, OEM 18 = -5mm

    BTS-Racing 7R VFL|Midnightblue|BTS R Lader|BTS 76mm DP|BTS Unterfloor Spezial KAT 130mm|BTS DSG verstärkt|BTS 76mm Absorbations MSD auf OEM ESD|BTS HDD Kit|DO88 LLK Kit|VW-R R600 Ansaugung|RS3 Zündkerzen|034 Motorsport G-Lager|BTS 375mm VA Brake Kit|HA Kit Brembo|Ferodo DSP|alles mit TÜV Eintragung|Fahrwerk: OEM DCC|Gewicht: voll getankt mit Fahrer 1640kg

  • Rad Mitte -> Kotflügelkante ist unabhängig vom Felgendurchmesser. Egal ob du 20" oder 15" drauf packst. Das ist ja der Abstand von Mitte Nabendeckel bin zum Kotflügel.


    Die Höhe Boden -> Kotflügelkante ändert sich schon und damit die Bodenfreiheit, aber diese Werte sind ja nicht eingetragen. Und diese Werte Ändern sich auch, wenn man einen neuen oder abgefahrenen Reifen drauf hat. Radmitte -> Kotflügelkante bleibt aber immer gleich, außer wenn du zusätzliches Gewicht ins Auto packst.

  • das ist korrekt die Bodenfreiheit verändert sich, mehr nicht.

    BTS-Racing 7R VFL|Midnightblue|BTS R Lader|BTS 76mm DP|BTS Unterfloor Spezial KAT 130mm|BTS DSG verstärkt|BTS 76mm Absorbations MSD auf OEM ESD|BTS HDD Kit|DO88 LLK Kit|VW-R R600 Ansaugung|RS3 Zündkerzen|034 Motorsport G-Lager|BTS 375mm VA Brake Kit|HA Kit Brembo|Ferodo DSP|alles mit TÜV Eintragung|Fahrwerk: OEM DCC|Gewicht: voll getankt mit Fahrer 1640kg

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!