Beiträge von Jesera

    Du hast es absolut richtig erfasst. Ich musste mehrfach feststellen das viele Felgenhersteller mit der Bezeichnung "Deep concave" extrem um sich werfen.


    Bei Z Performance werdem zb. die Felgen mit gleicher ET durch den Unterschied von 9 zu 10,5 J nicht automatisch konkaver (also die von außen sichtbare Nabe geht nicht tiefer rein), der Felgenstern bleibt gleich es wird hinten nur Material aufgebacht damit der Aufnahmepunkt geändert wird. Den einzigen Hersteller in guter Qualität der auch für fast jede Breite einen eigenen Stern gießt, ist BBS.


    Ich habe noch eine Talladega als Souvenir von meinem alten R im Wohnzimmer stehen, da könnte ich mal messen wie Tief der Nabendeckel wirklich ist - oder du misst bei deinem. Ich glaube bei meinen aktuellen Felgen ist der Nabendeckel etwa 7,7cm tief in relation zur Außenkante des Felgenhorns

    So in etwa muss es aussehen?

    auf dem Foto erkenne ich, dass es nen 8T ist, der ist von den deutschen Modellen eines der größten Schluckmonster was Felgen angeht, VA 10,5 und HA 11 J schluckt er TÜV konform, mit dem kann man fast kein anderes Auto im normalen Preissegment vergleichen.


    Zu deiner Frage: solche Felgen sind meist mindestens 9-10J (wobei 9J nur ganz selten ist) mit einer minimum 35er ET. Der 6er R hat mit 19" bereits Lenkeinschlagsbegrenzer gehabt, da wirst du an der VA in jedem Fall Probleme kriegen da die Radhäuser sowohl innen als auch außen extrem eng sind. Wenn du auf die Größe upgradest kommt die Felge 1 cm durch die neue ET nach außen und durch minimum ein halbes J nochmal weitere 1,27cm in die Breite, also 0,635 cm on top -> 1,635 cm nach außen. die meisten richtig konkaven Felgen fangen aber erst bei 10J an, also musst du 3,81cm in der Gesamtbreite rechnen der Felge die sie zunimmt + die geringere ET.


    Kurz gesagt, der 6R kann leider solche Felgen nicht schlucken. Zum Vergleich, Ich fahre aktuell 9J mit ET29 und habe noch locker die Möglichkeit vorn und hinten eine 20er Distanzscheibe zu fahren wenn ich will (dann ET 9)

    Ich fahr auf meinem 8T 9J Felgen mit ET 29 - die passen maximimal bei nem Rocco hinten drauf - ich bin mir todsicher, dass ne 9,5 und co. Innen bzw. außen schleift.


    Zum Thema Stretching, ich habe mich damit bereits intensiv befasst, da ich auf eine 10 bzw. 10,5J Felge rauf will mit meinem bisherigen 265er Reifen. Fakt ist, sobald Stretching anfängt, verliert der Reifen an Arbeitsbereich und du verlierst pure Performance -> Sicherheit. Ich bin da mit mehreren Leuten in Kontakt gewesen die Nordschleife Hobby und auch Rennen fahren, ein 265er auf einer 10 J sollte das aller höchste Maß sein um noch keine (sofort spürbare) Performance zu verlieren, bei einer Felgen die nen 235er abbekommt würde ich meinen, dass nen 225er - da ähnlich ist.


    Das krasseste was ich auf ner 10J gesehen habe war glaube ich nen 245er aber das hat nichts mehr mit Sicherheit zutun.


    Leg ihn lieber tiefer, da wirkt er auch breiter - aber der 6R hat leider kleine Radhäuser, da musst du dir das passende Auto kaufen um breite Walzen zu fahren, ich würde auf meine HA zb. noch dicke 11J Felgen bekommen, aber das auch nur weil ich riesige Radhäuser habe.


    Übrigens kommt das mit der Optik auch auf den Reifen drauf an, Felgenschutz ja oder nein zb. Michellin baut zb sehr stark auf an der Wand, andere wiederrum nicht - dafür federt der Michellin halt auch besser :)

    Schau mal beim Auto Bierschneider. Die haben üblicherweise VW Werkswagen mit der Anschlussgarantie (insgesamt 5 Jahre ab Ez. und 100.000 km) und machen sehr viele R. Da habe ich meinen auch her.

    Werkswagen ist doch das selbe Problem - werden doch auch getreten wie Hölle o.o

    Ich fahre auf meinem 8T nunmehr auch die EBC Turbo Groove mit RedStuff Belägen und muss sagen, dass sie deutlich besser sind als Serie, allein schon vom Fading her - aber das ist nur eine Rezession von einem ganz anderen Modell, beste Performance hätte ich mit Tarox F2000 + Feredro Belägen erziehlt, wäre aber 200€ für die VA teurer gewesen (wollte aber gern weniger Bremsstaub)

    kann dir nur raten Nooni, wenn dann musst du den Motor wollen - Audi allein wird dich nicht glücklicher machen, Optisch kann ich dem 7R auch mehr abgewinnen als dem alten TTRS. Der "Mehrpreis" wird durch nichts vernünftiges gedeckt

    Neuer RS5 ist für mich ne Lachnummer, genauso wie der aktuelle normale S5 und A5 ... hat nicht mehr den Hauch des Charmes der alten Front, Heck und Innenraum wiederrum top, aber wenn mir das Gesicht bei der Front einschläft ists halt imo. ne Fehlkonstruktion :D zerklüften und verspoilern hilft da dann auch nicht mehr viel beim neuen.


    Da kommt selbst meine poplige SportEdition Plus bulliger rüber...

    Selbst 4000€ sind für eine ESD AGA, nen Dachspoiler und ne VMAX Aufhebung zu viel ;)


    also bei aller VW Liebe.... bei 7k würde das PP wohl kaum verkauft werden.
    Da müssten dann schon Schalensitze dabei sein.
    Sehr gute Tuning AGA bekommt man schon für 2500€.


    Ich hole mir den FL nächstes Jahr auch nicht wegen dem PP, sondern weil der Golf 8 erst 2019 kommt. Dementsprechend der R erst anfang 2020. Dann fahre ich das FL knapp 3 Jahre und hole mir dann 2021 den 8 R. Dann ist der 1 Jahr am Markt und die Kinderkrankheiten sind beseitigt...bzw so sollte es sein ;-)

    4000 würde ich schon eher realistisch finden als 7000 oder dergleichen. Was ihr nicht vergessen solltet, mit dem PP Paket behaltet ihr eure volle Garantie, die will VW schließlich bezahlt bekommen, bei ner Drittanbieter Anlage könnt ihr eure Garantie in jedem Fall für die angrenzenden Teile vergessen.

    Falls du meinst, AAC mit 160km/h sensor und dann Tempomat 200km/h ohne ACC Unterstützung fahren, nein das geht nicht, du kannst maximal auf 160 fahren mit Tempomat.

    nein ich meinte das ACC komplett deaktivieren, manchmal nervt mich der Abstandstempomat und ich hätte gerne eine normale Tempotmatfunktion