Abwrackprämie 2.0 - Volkswagen AG startet Umweltprämie für Euro1 bis Euro4 Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich mache mir eher sorgen das durch die ganzen Normen die die Automobilhersteller erfüllen müssen einfach immer wenige tolle Autos gebaut werden können. :thumbdown:

      Entweder sind sie zu laut zu schmutzig oder was auch immer.
      Ich bin ein Fan von Autos die Begeisterung, Emotion und auch Freiheit verkörpern. Das alles sehe ich gefährdet.

      Ich habe nichts dagegen wenn man sich bei normalen Autos darauf konzentriert das sie sauber etc sind aber alles wo r, s oder rs draudsteht sollte meiner Meinung davon befreit sein. Das sind Autos die Spaß machen sollen und man soll sich bitte bei der Entwicklung von nem ttrs, r8, lamborghini oder was auch immer keine Gedanken um Emissionen oder iwelche Normen machen müssen.

      Nur meine bescheidene Meinung :saint:
    • koaschten schrieb:

      MEKak schrieb:

      Diese Diesel kann man nur noch ins Ausland verkaufen, da bekommt man deutlich mehr.
      Die haben dies Problem mit dem Feinstaub etc nicht
      Genau, weil Feinstaub existiert nur im Raum-Zeit-Kontinuum der Bundesrepublik Deutschland und alles andere ist fake news? :huh:
      Genau.... Nein... so meinte ich das nicht.
      Eher das es hier keine so straffen Gesetzte bezüglich der Diesel gibt.
      Der Feinstaub ist natürlich trotzdem vorhanden aber es juckt niemanden.
    • Sloddy schrieb:

      Fur alle die an irgendwelchen Stammtischen und in Kommentarfunktionen gegen die deutschen Autobauer wettern (primär VW) und sich damit den Ast absägen auf dem sie Sitzen.

      Import Fahrzeuge dreckiger als deutsche Autos

      Aber das Thema können wir eh debattieren bis der Server dieses Forums voll ist ^^
      Hat der ADAC ebenfalls vor kurzem festgestellt. Will wohl keiner hören, denn darüber schweigen die Medien.
      Umrüsten müssen ausländische Hersteller ja nicht....
      Gruß Dennis


      7R
    • sequence158 schrieb:

      Mal ne kurze Frage:
      Ab Sept. 2017 soll ja EUR6d kommen. Wenn ich jetzt z.B. im Dez. von der Prämie Gebrauch machen möchte und mir da nen Neuwagen bestelle und der dann 2018 kommt, hat der dann EUR6d? Ansonsten läuft man ja immer noch Gefahr, dass mein Diesel ohne EUR6d in den nächsten Jahren nicht mehr in ne Großstadt darf...
      So ein Blödsinn !
      Die Aktuellen Modelle (Daimler,VAG & BMW) sind alle samt sehr sauber und sind sogar besser als die Aktuellen Gesetztes-Anforderungen vorschreiben !
      Sollte es zu Gesetzlichen Einfahrverboten kommen, was wir alle nicht wollen & hoffen, müsstest du nur bei alten Dieselfahrzeugen "angst" haben.
      Aber selbst die sind mittlerweile so sauber, das die Stattlichen Vorgaben passen. ( Zwar auch noch relativ hoch aber so wie es der Staat vorgibt)...

      F.:Reundliche Grüße
      Marcel :)
    • Marc_R300 schrieb:

      sequence158 schrieb:

      Mal ne kurze Frage:
      Ab Sept. 2017 soll ja EUR6d kommen. Wenn ich jetzt z.B. im Dez. von der Prämie Gebrauch machen möchte und mir da nen Neuwagen bestelle und der dann 2018 kommt, hat der dann EUR6d? Ansonsten läuft man ja immer noch Gefahr, dass mein Diesel ohne EUR6d in den nächsten Jahren nicht mehr in ne Großstadt darf...
      So ein Blödsinn !Die Aktuellen Modelle (Daimler,VAG & BMW) sind alle samt sehr sauber und sind sogar besser als die Aktuellen Gesetztes-Anforderungen vorschreiben !
      Sollte es zu Gesetzlichen Einfahrverboten kommen, was wir alle nicht wollen & hoffen, müsstest du nur bei alten Dieselfahrzeugen "angst" haben.
      Aber selbst die sind mittlerweile so sauber, das die Stattlichen Vorgaben passen. ( Zwar auch noch relativ hoch aber so wie es der Staat vorgibt)...
      Mein Verständnis ist aktuell, dass von einem Fahrverbot alle Fahrzeuge betroffen sein könnten(!), die nicht nach RDE (real driving emissions) gemessen/geprüft wurden sind... Liege ich da falsch? Der neue BMW 520D der ja so hoch gelobt wird, wurde ja nach RDE gemessen oder?!
    • Btw. führe ich aktuell eine Verbrauchsstatistik auch für den Adblue-Verbrau unseres 2017er Touran TDI SCR. Aktuell nimmt er etwa 130ml/100km. Rechnet man das in das Verhältnis zum Dieselverbrauch von knapp 8 Liter, ergeben sich unter 2% Adblue-Zugabe.
      5% gelten als optimale Abgasreinigung bzgl. NOx. Da ist also selbst beim aktuellen Motot durchaus noch Optimierungspotential erkennbar. Nur ist der 11-Liter-Tank bereits jetzt nach weniger als 10.000km komplett leer. Würde er optimal reinigen, müsste ich alle 3-4.000km nachfüllen.

      Würde mich überhaupt nicht stören. Aber den Normalkunden schon.

      Auch ich rechne noch mit einem SW-Update. Wenn es jemandem auffallen sollte.
      Wenn allerdings Dobrindt hinschaut, bleibt alles genau so.
      "typischer Landstraßenfahrer, Ortsausgang Vollgas..." :D
      (Frank Schwettmann, Gema Motorsport, nach Sichtung meiner Synchronringe)

      Golf R '15 TT RS '18
      Horses for Courses