7 R Turbolader varianten Tabelle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • keine Ahnung, wenn warm sollte der Prügel abkönnen. Im oberen Drehzahldrittel ist die Belastung am geringsten.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Oder evtl. zu wenig Oktan im Sprit?

      Gestern vor mir nen aktueller S3 gewesen,der lediglich 95 Oktan getankt hatte.

      Mir nicht bekannt,wie weit das MSG den Zündwinkel zurück nehmen kann..


      Kommt mir so vor,als dass die ersten Baujahre vom Motor her unanfälliger sind,dafür halt

      der Lader.

      Bei den Neueren macht eher der Motor/Pleuel/Kolben die Grätsche....
      APR Stage 2 "High-Torque".
      ST-XA Gewinde,BullX DP-EWG,9x19 Audi Speedlines,CTS Inlet mit Mahle Papierfilter,034 Motorsport Dogbone,Sachs-Performancekupplung.

      -CTS Catchcan und Kolbenkraft Ladeluftstrecke wieder entfernt,passt nicht zum
      restlichen,aktuellen Setup-


      MFG.
      Bac.
    • bacardybreezer schrieb:

      Oder evtl. zu wenig Oktan im Sprit?

      Gestern vor mir nen aktueller S3 gewesen,der lediglich 95 Oktan getankt hatte.

      Mir nicht bekannt,wie weit das MSG den Zündwinkel zurück nehmen kann..


      Kommt mir so vor,als dass die ersten Baujahre vom Motor her unanfälliger sind,dafür halt

      der Lader.

      Bei den Neueren macht eher der Motor/Pleuel/Kolben die Grätsche....
      Audi hat einen anderen SW Stand und Abstimmung vs. VW. Die haben auch eine andere Gaspedal Kennlinie vs. VW, Seat.
      Ich meine aber, auch dort ist Standard Benzin mit 98 gelabelt im Tank. Ansonsten zieht der halt die Leistung runter.
      Die 2014 ner sind in der TAt unauffälliger, bis auf die LAdercharegn, welche auch Motoren gemeuchelt haben.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Marc_R300 schrieb:

      Der Typ von FB was du meinst @Coolhard der Wagen hatte mal eine Leistungssteigerung drauf.
      aha...woher weißt du das Marc?
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Marc_R300 schrieb:

      Hatte Cup Freak geschrieben.
      Aber da der Kumpel seine FIN nicht mitteilen wollte muss ja was dran faul sein :D
      die Frage ist der aktuelle Besitzer der den Schaden hat oder vom Vorgänger der die entfernt hat vor Verkauf.
      Also weiß man es nicht genau, rein spekulativ. Ich hatte ja geschrieben, er soll es prüfen lassen. Da Kulanz abgelehnt, müssten die wissen, dass es ggf. so wäre und könnten es ja mitteilen.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Neue ergänzte Zusammenfassung:

      von @my7r

      -Lader (06K145874F) werden nicht mehr gebaut.
      Jetzt wird nur noch die G-Revision gebaut, die dazu auch noch den
      kleineren Hanon/Cooper Laderdrucksteller hat und nicht mehr den großen
      kräftigen von Mahle.
      Weiß bisher von nur! einem Schaden mit F-Lader im Bekanntenkreis.

      Mehrere defekte T-Lader begutachtet (Mitte 2016). Den letzten
      gebrauchten T-Lader haben wir draufgeschraubt (11.000km gelaufen), weil
      er gut aussah, direkt noch auf dem Prüfstand hat er Öl aus dem Auspuff
      geschossen wie verrückt; und Leistung wollte nicht kommen. Die
      Turbinenräder hatten kaum Spiel, sah und fühlte sich echt ok an - aber
      so ein MÜLL mit dem Teil - Lag wohl an der Lagerung (an dem Herzstück).
      Hat mächtig Geld versenkt!!!

      Revisionstufen: Meine Noten für Tuningzuverlässigkeit beim IS38 mit
      Stage 1 (ca. 355 PS / 470 NM / 1.6-1.7 bar Ladedruck). Wie viel meine
      Erfahrungen überhaupt wert sind, kann jeder selbst entscheiden. Habe
      hunderte IS38 in den Flossen gehabt: Viele zerlegte und viele, die sich
      selbst zerlegt haben. Eine (noch sehr subjektive) Einschätzung:


      N = 5-
      A = 3
      H = 3
      T = 4- (T-Lader wurden nur kurz gebaut. Die hatten schon die weiße Kunststoffschicht innen am Verdichterrad)
      S = 5+
      F = 2
      G = (Wohl schlechter als F; wie man dem denn trauen kann, wird sich sicher in den nächsten Monaten deutlich zeigen)
      P = ?

      Hab im September 2018 mal ein Foto davon gemacht. Hier ist es:




      von @Sloddy:

      Um vielleicht einen besseren Überblick für die Zusammengehörigkeit der
      TN und die Abfolge zu schaffen, anbei folgende Abgasturbolader Historie
      S3 / R.
      Und um hier vielleicht auch ein bisschen die Panikmache einzuschränken.
      Dazu muss ich noch sagen, VW hat keine Tuningstabilen Turbolader zu
      bauen.
      Wenn ich mir ein Regal mit Traglast 50kg kaufe kann ich auch nicht meckern wenn es keine 70kg aushält.

      06K 145 722 A gebaut 19.6. bis 10.10.2014
      |
      06K 145 722 H
      |
      alternativer E-Steller (Cooper)
      |
      06K 145 722 N/P gebaut bis 18.06.2014
      |
      06K 145 722 S/T
      |
      06K 145 874 G/F
      |
      06K 145 874 P

      Das der Cooper E-Steller schlechter sein soll als der von Mahle kann ich nicht bestätigen.
      Die Größe von etwas muss nicht zwingend in Relation zur Kraft stehen

      Was hier wohl im Forum schon klar geworden sein sollte eine der Änderungen zwischen H und N/P beseitigt das Klingeln.
      Zusammenfassend lässt sich nur sagen, der Lader wurden fortwährend verbessert.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Coolhard ()

    • Ergänzung Unterschied Kennung xxx xxx 874 G vs. P:

      Das Abgas und Verdichterrad sind identisch, geändert hat sich das Gehäuse, in wie weit muss noch geprüft werden.

      Gleich geblieben sind :
      • High speed Balancing bei 135.000 rpm und dürfen Soll max. 185.000 rpm
      • 950 Grad, max 5 sec. + 30 Grad Überschwinger
      • Öl Temp an der Radiallagerung sowie Axiallagerung darf 150°C nicht überschreiten
      • 150 Grad darf in der Nachheizphase nicht überschritten werden.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Coolhard schrieb:

      Ergänzung Unterschied Kennung xxx xxx 874 G vs. P:

      Das Abgas und Verdichterrad sind identisch, geändert hat sich das Gehäuse, in wie weit muss noch geprüft werden.

      Gleich geblieben sind :
      • High speed Balancing bei 135.000 rpm und dürfen Soll max. 185.000 rpm
      • 950 Grad, max 5 sec. + 30 Grad Überschwinger
      • Öl Temp an der Radiallagerung sowie Axiallagerung darf 150°C nicht überschreiten
      • 150 Grad darf in der Nachheizphase nicht überschritten werden.

      ...entspricht ca. wieviel Öltemp. auf der Anzeige? Ich hab keine Ahnung wo der Temp.sensor sitzt und wieviel das Delta sein könnte. Hatte auf der NOS 122°C kurzfristig, war durch die Schranke sofort wieder auf 108°C runter :/
      Audi S3 Limo, DSG, G-Lader, APR, Bj. 04/2018
    • gx1001 schrieb:

      Coolhard schrieb:

      Ergänzung Unterschied Kennung xxx xxx 874 G vs. P:

      Das Abgas und Verdichterrad sind identisch, geändert hat sich das Gehäuse, in wie weit muss noch geprüft werden.

      Gleich geblieben sind :
      • High speed Balancing bei 135.000 rpm und dürfen Soll max. 185.000 rpm
      • 950 Grad, max 5 sec. + 30 Grad Überschwinger
      • Öl Temp an der Radiallagerung sowie Axiallagerung darf 150°C nicht überschreiten
      • 150 Grad darf in der Nachheizphase nicht überschritten werden.

      ...entspricht ca. wieviel Öltemp. auf der Anzeige? Ich hab keine Ahnung wo der Temp.sensor sitzt und wieviel das Delta sein könnte. Hatte auf der NOS 122°C kurzfristig, war durch die Schranke sofort wieder auf 108°C runter :/
      das sind Messverfahren von Audi, wie die das messen, keine Ahnung. Die Temp auf deiner Anzeige ist unten in der Ölwanne, also ich glaube nicht, dass die analog zur Lagertemp ist.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Hallo,

      mein Golf 7 R hat anhand der Fahrgestellnummer lt. VW das Produktionsdatum 4.7.2014. Kann ich dann davon ausgehen, dass der Lader in der Revision A verbaut ist und nicht der N?

      Die Variantentabelle und die Auflistung weiter oben in Post 3 sind für mich nicht 100% eindeutig.

      Die
      Gruß MM69

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von madmarc69 ()

    • madmarc69 schrieb:

      Hallo,

      mein Golf 7 R hat anhand der Fahrgestellnummer lt. VW das Produktionsdatum 4.7.2014. Kann ich dann davon ausgehen, dass der Lader in der Revision A verbaut ist und nicht der N?

      Die Variantentabelle und die Auflistung weiter oben in Post 3 sind für mich nicht 100% eindeutig.

      Die
      Gruß MM69
      habs ergänzt oben, du müsstest demnach den A verbaut haben. Problematisch waren wohl einige Chargen des N.
      Wie auch schon mehrfach besagt, man muss nun nicht in Panik ausbrechen, wenn die bislang laufen, dann never change a running System.
      Tuning erhöht das Risiko jedoch ungemein, da die Lader schlichtweg nur bedingt im Rahmen von Sicherheitsreserven Tuning tauglich sind.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • madmarc69 schrieb:

      @Coolhard: Danke!
      Also ist es richtig, dass das Produktionsdatum lt. Fahrgestellnummer das relevante Datum für die Ermittlung der verbauten Teilenummer ist, oder?
      immer ohne Gewähr, bei wechseln der Rev. kann es schon auch sein, dass noch Restbestände der früheren Versionen verbaut werden. VW und Andere schmeissen ja nix auf den Müll was noch ggf. im Lager liegt ;)
      Aber wie besagt, die 2014er sind weitgehend unauffällig.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Munich7Race schrieb:

      Die IS38 N-Revision (06K 145 702N) fliegt leider besonders gerne auseinander.
      2. Revisionsstufe von 09/2013 bis mindestens 05/2014


      bekannt, aber die Motoren an sich gehören zu den stabilen Teilen der gesamten Modelle
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm