Burger Motorsport VAG JB4 E888 - Tuning Box

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Burger Motorsport VAG JB4 E888 - Tuning Box

      Hier möchte ich mit einer wohl noch unbekannten Chipbox, Tuning-Box oder wie auch immer man sie nennen mag eine Diskussionsrunde anfangen.
      Über Boxen diverserver andere Hersteller wurde in den letzten Jahren viel Diskutiert und gemutmaßt, eventuell bekommen wir hier einige User zusammen die schon Erfahrungen mit dem kleinen JB1 oder dem großen JB4 haben.

      Was kann das JB4? --> Laut Hersteller bis zu 90PS/100Nm mehr auf Map2, über Map 6 kann man unterschiedliche Parameter anpassen um geänderte Hardware wie Downpipes, LLK oder Ansaugungen mit einzubeziehen. Über das zusätzliche Bluetooth Kit welches über die OBD Buchse und das JB4 angeschlossen wird kann man sich live unterschiedliche Paramter wie Drehzahl, Zündung oder Ladedruck auf dem iPhone oder android Handy anzeigen lassen. Zusätzlich kann man über die App die Maps ändern, bearbeiten, speichern, teilen oder auch den Fehlerspeicher auslesen und löschen.

      Mein Fahrzeug:
      2016er Audi S3 8V Limo, S-Tronic/DSG mit 235/35 19 Zoll Reifen Conti SC5 mit ~2.2Grad Sturz, falls das später bei Beschleunigungszeiten von größerem Interesse wäre.
      Bei den Messungen sowie auch jetzt (02.04.16) ist nur das Eventuri Intake verbaut sowie das JB4, AGA,DP,LLK etc. alles Serie.

      Eingebau sowie eine abgestimmte Map6 gab es vom JB4 Shop Europe in Dortmund. Auf Map6 wurde auf Ultimate 102 und das Eventuri Intake abgestimmt, mehr wurde bei mir nicht verändert.

      Messungen mit Insoric nach dem Einbau:
      Map 0: JB4 aus, Serienleistung mit Intake: 315.6PS/403.1Nm
      Map 2: JB4 Race Boost Map mit Intake: 347PS/xx Nm
      Map 6: JB4 Custom Map: 364.8PS/503.1Nm


      Das sich das Motorsteuergerät erstmal neu adaptiert wurde immer behauptet, egal ob mit Tuning-Box oder Software direkt auf dem Stg., das dies wirklich so ist durfte ich 1 Tag nach der Abholung feststellen.

      Messung auf einem SuperFlow AutoDyn 880 Allradprüfstand:
      Einen Tag nach Abholung sowie ~600km Adaptionsfahrt war ich auf dem Dynoday in Weißenstadt von Cartecjahn/Per4mance-Engineering.
      Diesesmal kam der S3 auf die Rolle, der Haldexstecker musste nicht abgesteckt werden da die Jungs dort einen Allradprüfstand haben.
      Der Chef fragte mich was gemacht wurde, ich sagte nur Chipbox und Ansaugung, laut Hersteller soll er 365PS/503Nm haben... er lachte :whistling:
      Nachdem der passende Gang gefunden war für die Messung kam nach 2 Anläufen ein zufriedenstellendes Ergebniss heraus, 372.7PS/491Nm.

      Somit kann sagen das eine ehrliche Insoric Messung einem Rollenprüfstand in nichts nachsteht, Messdifferenzen gibt es jedoch immer, doch das soll nicht der letzte Dynorun werden dieses Jahr...

      Auf der Heimfahrt habe ich dann mal eine 100-200 Messung gemacht... mit der Speedbox App also keine "genau" P-Box Zeit jedoch eine Referenz. 10.29sec.
      Untenrum bis 3500U/min merkt man wenig des JB4, wenn der Ladedruck aus dem 4. ab 3500U/min einsetzt merkt man das Leistungsplus deutlich und die Endgeschwindigkeit wird überraschend schnell erreicht.

      Zusätzlich werde ich im Mai eine neue AGA verbauen und dann wird es auch wieder die nächste Leistungsmessung auf der Rolle geben und hoffen das die 380PS geknackt werden, bis dahin schaue ich wie sich das JB4 entwickelt und was man aus der App als Anfänger rausholen kann.

      Anbei ein paar Bilder des Wagens sowie den Diagrammen.

      PS: Ich hoffe es ist ok wenn ich mit einem Audi hier vertreten bin, ist ja aber auch der gleiche Motor :saint: Leider gibts es für den S3 keine große Gruppe, da bekommtm an hier schon mehr geholfen :thumbup:

      LG Marc
      Bilder
      • 0540741001490800470.jpg

        1,15 MB, 2.000×1.356, 750 mal angesehen
      • 0788667001490800522.jpg

        1,23 MB, 2.000×1.134, 477 mal angesehen
      • 16730312_1907333582837834_7783922547462853022_n.jpg

        89,39 kB, 960×720, 442 mal angesehen
      • image2.JPG

        1,53 MB, 3.264×2.448, 561 mal angesehen
      • image1.JPG

        1,72 MB, 3.264×2.448, 562 mal angesehen
      • 17426056_1717815555176653_2311972280770867162_n.png

        95,17 kB, 536×778, 489 mal angesehen
      2016 S3 8V Limo| KW V2 by gepfeffert | Eventuri Carbon Intake | JB4 --> 372PS/491Nm |

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MarcMD007 ()

    • geht das Teil auch mit Samsung mobile`s? Weil Racechip kann das quasi nur mit Appeldreck
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • ich habe jetzt noch nicht verstanden, was nun das JB4 wirklich besser macht als das Racechip, ausser der APP mit seinen individuellen Auswertungsdaten. Bei RC hast du Serie + 3 weitere Einstellung bei der Connect Version. Willst du Anpassungen, kann RC dir deine Map anpassen und ist recht flott online zum Download verfügbar.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Das JB4 hat verschiede Maps die DU wählen kannst, wie der RC.
      Map0 Serie, Map2 etwas strammer und Map6 muss selber erstellt werden, wurde bei mir zB. vom JB4 Shop gemacht. Bis hierhin gleichzustellen wie beim RC.
      Alles andere wie Fehlercodes auslesen/löschen, Parameter anzeigen etc. ist dann "over the top".
      Natürlich kannst du deine Map6/Custom Map auch speichern und teilen.

      HAUPTSÄCHLICH! geht es mir hier um die Leistung welche mal mit 2 Prüfstandsläufen/Insoric belegt wurde, wenn ich mich nicht für das JB4 entschieden hätte würde man hier nun Diagramme mit dem RaceChip sehen :rolleyes:
      Über den RaceChip oder auch die DTH Boxen wird viel geredet aber es gibt keine Diagramme, kenne zumindest keine bisher.
      2016 S3 8V Limo| KW V2 by gepfeffert | Eventuri Carbon Intake | JB4 --> 372PS/491Nm |
    • MarcMD007 schrieb:

      Das JB4 hat verschiede Maps die DU wählen kannst, wie der RC.
      Map0 Serie, Map2 etwas strammer und Map6 muss selber erstellt werden, wurde bei mir zB. vom JB4 Shop gemacht. Bis hierhin gleichzustellen wie beim RC.
      Alles andere wie Fehlercodes auslesen/löschen, Parameter anzeigen etc. ist dann "over the top".
      Natürlich kannst du deine Map6/Custom Map auch speichern und teilen.

      HAUPTSÄCHLICH! geht es mir hier um die Leistung welche mal mit 2 Prüfstandsläufen/Insoric belegt wurde, wenn ich mich nicht für das JB4 entschieden hätte würde man hier nun Diagramme mit dem RaceChip sehen :rolleyes:
      Über den RaceChip oder auch die DTH Boxen wird viel geredet aber es gibt keine Diagramme, kenne zumindest keine bisher.
      ja,die LPS Vergleichsmessung auf Superflow SF880 Serie vs. Insoric finde ich klasse! Von RC findet man inder Tat nix. Ich meine aber die hatten das bei Henni auf SF883 Superflow gemessen, nur war das mit Edel01 AGA, somit kannman nicht sagen was rein der Chip bringt. Ich meine mal etwas von 360PS gelesen zu haben und 45oNM in einem älteren thread. Also noch die ersten Boxen.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Jein, nicht immer. Das geht dann eher nach Kundenwunsch, bis glaube ~540-550Nm geht es, dann sollte man das DSG mit anpassen das es mit der Leistung klar kommt was die Schaltzeiten zB. betrifft.
      Genau, die Boxen machen das nicht.
      Ab 540Nm lohnt es sich meiner Meinung nach schon das DSG mit anzupassen, da steckt natürlich etwas dahinter.
      2016 S3 8V Limo| KW V2 by gepfeffert | Eventuri Carbon Intake | JB4 --> 372PS/491Nm |
    • max. 520-530NM mit OEM
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Problem bleibt, es ist egal was du da machst es ist nachweisbar und die Garantie geht zumindest anteilsmässig flöten.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Coolhard schrieb:

      Problem bleibt, es ist egal was du da machst es ist nachweisbar und die Garantie geht zumindest anteilsmässig flöten.



      Das es beim Neubeschreiben vom MSG so ist, ist klar. Da reicht schon der Service beim Freundlichen.
      Aber ich bin mir nicht so sicher ob das auch für eine Box zählt.
      Man liest ja einiges im Internet, aber wirkliche Fakten habe dazu noch keine gefunden.
      Habt ihr welche?
      Das ist also mein voller Ernst. Fakten! ;)
      Ich habe es teuer bezahlen müssen und möchte es nicht nochmal!