DSG verschlucken nach Kickdown

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • also bei den Vorgänger Modellen, wenn du einen Anlern Reset gemacht hattest, etwa 3x 50km, also mit Fahrunterbrechungen. Ich sach mal 1x MCH/ Stu mit kurzen Rasteinlagen, ist das Teil auch ohne Reset wieder auf Vormarsch getrimmt. Voraussetzung das Teil wird auch entsprechend gefordert. Also nix Pussy Mode sondern Hardcore.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • CS_ schrieb:

      Beim TT RS mit 7G ebenso. Leicht zu provozieren, indem man in Dynamic mal ein Stück konstant 80 fährt und dann schlagartig Vollgas gibt: für eine gefühlte Sekunde knallt es dreimalig am Auspuff und erst dann geht die Fuhre extrem nach vorn, mit Drehzahl oberhalb 5.000. Das Knallen dürfte jeweils ein Zurückschalten um einen Gang sein.

      Genau so hab ich das bei der Probefahrt gehabt und bei meinem jetzigen auch, blöd, wenn grad zum überholen ansetzt und dann kommt ausser Knallen erstmal nichts.....
    • Also ich hab heute mal probiert das absichtlich zu provozieren und ich habe festgestellt : wenn man untertourig fährt (z.b 50 km/h bei 1200 Umdrehungen ) über ein paar Minuten und dann z.b überholen will verschluckt sich das dsg als ob es nicht so recht weiß welcher Gang jetzt beibehalten wird und dreht dann den Gang indem es bleibt bis in den begrenzer und wird dann durch diesen erst mal ausgebremst bis es nach 2sec grob weiterschaltet.

      Funktioniert jedes Mal , habs 4x mit Tempo 50 probiert hilft auch da ein Update ?
    • Wie schon mehrmals hier erwähnt wurde, ist das Produktspezifisch so. Die normale Gedankensekunde und das einzelne Runterschalten, bevor er dann Feuer frei gibt ist ganz normal. Schlecht ist es nur dann wenn er bei den Schaltvorgängen bereits schlägt. Und genau dort liegt das Problem, du kannst die Gedankensekunde mit Software minimieren, indem dem DSG eine andere "denkensweise" verpasst wird. Dadurch wird es aber nicht mehr so sauber hochschalten und hat so eine Gedankensekunde wenn du einfach nur so dahin fährst. Zudem können dann genau solche schläge passieren, wenn das DSG runter schaltet und das ist überaus ungesund für das DSG. Mit schläge meine ich, wenn es einen heftigen Ruck beim schalten gibt.

      Hängt mich bitte nicht dran auf, wenn der Technische Sachverhalt nicht exakt stimmt, aber es steckt wohl mehr dahinter als "voll fett Software digga, dann voll krass alles geil".
      Mk6 R20 | DSG | schwarzmetalic | Motorsportschalensitze | Schiebedach | Dynaudio
      34X PS | HFI Gen2+ | HG LLK | MTB HD-Pumpen upgrade | Kolben & Pleuel | HDT DP 76mm

      Ein Auto nicht zu tunen, um es besser verkaufen zu können, ist wie keinen Sex mit der Freundin zu haben, damit sie frisch für den nächsten ist.
    • Man darf auch nicht ausser Acht lassen, dass eine gewisse Trägheit durchaus gewollt ist.
      Im Alltag fährt sowas einfach viel angenehmer.

      Mein Insignia OPC hatte ab Werk eine dermaßen agressive Automatik-Abstimmung, dass es einfach nur genervt hat.
      Gruß Stefan - meinR.com Communityleitung

      2018er Golf 7 R Variant Facelift in Indiumgrau

      Audi TTS Clubsport
    • ... und DSG enthält auch Synchronringe, genau wie jedes manuelle Getriebe auch. Somit führt ein beschleunigtes Schalten zu einer erhöhten Belastung der Synchros. Wie das so mit allem ist im Leben: helle Flammen brennen kürzer.
      "typischer Landstraßenfahrer, Ortsausgang Vollgas..." :D
      (Frank Schwettmann, Gema Motorsport, nach Sichtung meiner Synchronringe)