HGP's neues Monster - Golf 7 R mit 3,6 Liter Bi-Turbo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HGP's neues Monster - Golf 7 R mit 3,6 Liter Bi-Turbo

      Gerade frisch von der Facebook Seite die Informationen gekommen.

      Bisher nichts genaueres zum anschauen, hier die Meldung für jene ohne Facebook.
      Nach langer, sehr aufwendiger und akribischer Entwicklungsarbeit, etlichen Optimierungen zum Vorgänger, unzähligen Test-, Abstimmungs- und Abnahmefahrten ist es vollbracht!
      Der weltweit erste Golf 7 R mit 3,6 Liter Bi-Turbo Aggregat und deutscher TÜV Zulassung ist auf der Strasse unterwegs.

      Für die kleine Weltpremiere hat unser Chef eine Runde mit den Jungs von MotorOli gedreht.
      Das Video folgt in den nächsten Wochen auf dem Kanal www.youtube.com/MotorOliTV.

      Hier ein paar grobe Details:
      740 PS bei 6.600 U/Min., schon bei 2.100 U/Min. liegen über 500 Nm an!
      Max. Drehmoment: 925 Nm bei 4.600 U/Min.


      Genaue Fahrwerte, Preise und weitere Details folgen!

      Das nenne ich mal eine Nummer, jedoch wird es mit Sicherheit wieder total finanziellen Rahmen so extrem sprengen. Bin gespannt wann es dazu mehr gibt.
      Kann auch gar nicht einschätzen wie sehr die Veränderung gegenüber der 480 PS Version ist bzgl Beschleunigung aus dem Stand, der Fahrt uvm.

      Ich bin gespannt :thumbsup:
      Gruß Marcel
    • JwoKa schrieb:

      Längsdynamisch muss das Teil eine Rakete sein! :D
      Also ich wäre enttäuscht wenn die 3 Sek. 0-100 Marke nicht unterboten werden würde X/ Und eine niedrige 8er 0-200!

      Frage mich bloß wie frontlastig er jetzt geworden ist durch den doch schweren Motor und das doch recht leicht ausbrechende Heck beim 7erR... ?(

      So oder so sicherlich ein hammer Fahrzeug :)
      Das Heck kommt ja nicht von selbst, schon gar nicht unerwartet. Aber man kann es mit Lenkung und Gaseinsatz durchaus zur Mitarbeit überreden. Was ich persönlich als einen großen Teil Fahrspaß erachte, möchte das nicht missen! Das hat imho aber nichts mit "Frontlastigkeit" zu tun, eher im Gegenteil würde ich das der doch recht ausgewogenen Balance des Serien-7Rs zusprechen wollen.

      Was hatte ich damals im Golf 2 mit 90 PS Spaß, wenn bei Nässe in schnellen Kurven beim Gaswegnehmen das Heck mitgelenkt hat, trotz nicht angetriebener Räder. Klasse! :)

      Den 480PS-Umbau von HGP könnte ich mir persönlich noch vorstellen. Wäre relativ sinnfrei bei meinem Fahrprofil und meinem Sicherheitsdenken was Serienstand und Erhalt der Werksgarantie angeht, aber wenn mir nach mehr Leistung wäre, würde ich das sofort machen. Einen 6-Ender allerdings würde ich vorne nicht implantieren lassen. Der große Vorteil des Vierzylinders, nämlich eine merkliche Leichtfüssigkeit auf der Vorderachse, würde ich niemals kaputtmachen wollen. Da ist der Serien-7R einfach super gelungen.

      Wer ein Auto haben will, mit dem er auf der Viertelmeile so richtig abziehen will, bitte. Möchte aber nicht wissen, wie kurz dann die Revisionsintervalle für die Maschine ausfallen werden, sofern man das öfters machen würde. Und das müsste man ja wohl, wenn man so einen Gewaltumbau machen lassen wollte. Nur zum Posen vor der Eisdiele wäre das pure Verschwendung.
      "typischer Landstraßenfahrer, Ortsausgang Vollgas..." :D
      (Frank Schwettmann, Gema Motorsport, nach Sichtung meiner Synchronringe)

      Golf R '15 [Blockierte Grafik: http://images.spritmonitor.de/677180.png] TT RS '18 [Blockierte Grafik: http://images.spritmonitor.de/846672.png]
      Horses for Courses
    • Die sind doch eh ... anders. :D
      "typischer Landstraßenfahrer, Ortsausgang Vollgas..." :D
      (Frank Schwettmann, Gema Motorsport, nach Sichtung meiner Synchronringe)

      Golf R '15 [Blockierte Grafik: http://images.spritmonitor.de/677180.png] TT RS '18 [Blockierte Grafik: http://images.spritmonitor.de/846672.png]
      Horses for Courses
    • @oeli10
      Ich für meinen Teil habe nie behauptet und glaube auch nicht, dass es sich "schlecht" fährt.
      Nur eben nicht mehr so agil/leichtfüssig wie mit dem Serienmotor.
      Das ist einfache Physik und zeigte sich sowohl bei den Golf 3 VR6, R32-Modellen als auch z.B. beim RS3, welche "Probleme" ein größerer/schwererer Motor auf der VA (bzw. damit verbundene schlechtere Gewichtsverteilung) mit sich bringt.

      Ist ja auch nicht weiter schlimm und schmälert die Qualität der Arbeit von HGP keineswegs. :)
      Gruß Stefan - meinR.com Communityleitung

      Audi TTRS Plus

      Audi TTS Clubsport
    • Fox906bg schrieb:

      @oeli10
      Ich für meinen Teil habe nie behauptet und glaube auch nicht, dass es sich "schlecht" fährt.
      ..welche "Probleme" ein größerer/schwererer Motor auf der VA (bzw. damit verbundene schlechtere Gewichtsverteilung) mit sich bringt.
      Ich habe Dich auch nicht namentlich angesprochen.
      Dass die Gewichtsverteilung "ungünstiger" wird ist ja bekannt.
      Verstehe nicht warum man das was man alles schon weiß schon gleich wieder schlechtreden und auf (nicht mögliche) Rundenzeiten herunterscheren muss.
      Ist halt auch Ansichtssache was man unter "Problemen" versteht!? :/
      Ein Kunde der sich so ein Auto bauen lässt wird sicher nicht auf der Rundstrecke oder ähnlichem auf Rekordjagd gehen wollen.
      Der wird sich auch noch schöne 19" er oder 20" er draufmachen, die Klimaanlage und auch das Dämmaterial beibehalten ;)
      Unbezahlbar dafür der Funfaktor, dass man nach außen hin "nur" einen optisch schönen Golf fährt und auf der AB eigentlich (fast) jedem begegnen kann und normalerweise von niemandem mehr versägt wird 8)

      lg oeli
      ..Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts..

      ab 21.11.14 PORSCHE Cayenne Diesel II - 21 Zoll Turbo II + Luftfederung

      oelis weiSSer RIESE
      -----------------------------------------------
      oeli´s "R"

      verkauft am 02.12.2014
    • @CS_ klar kommt das Heck nicht von selbst! wenn es jedoch kommt frage ich mich wie das Auto auf dieses Zusatzgewicht reagiert an der VA :whistling:
      Ist die Werksgarantie (vom Motor/Getriebe/usw.) nicht ohnehin weg, egal welcher Umbau? :/

      @oeli10 Habe jetzt auch keinen Kommentar gelesen, indem jemand das Auto schlecht redet.
      Falls du meine Aussage wegen der Frontlastigkeit damit meinst..würde ich nur dazu sagen wollen, dass ich es in Frage gestellt habe und nicht negativ beurteilt. Ich wiederhole: "So oder so sicherlich eine hammer Fahrzeug"


      LG ^^
    • Fox906bg schrieb:

      @oeli10
      Ich für meinen Teil habe nie behauptet und glaube auch nicht, dass es sich "schlecht" fährt.
      Nur eben nicht mehr so agil/leichtfüssig wie mit dem Serienmotor.
      Das ist einfache Physik und zeigte sich sowohl bei den Golf 3 VR6, R32-Modellen als auch z.B. beim RS3, welche "Probleme" ein größerer/schwererer Motor auf der VA (bzw. damit verbundene schlechtere Gewichtsverteilung) mit sich bringt.

      Ist ja auch nicht weiter schlimm und schmälert die Qualität der Arbeit von HGP keineswegs. :)
      Das sieht man ja teilweise beim RS3 schon, wobei da auch die Position des Motors eine Rolle spielt.
      Beste Grüße,
      Christoph