Erfahrung mitTraggelenke von Superpro

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Abschliessend meinerseits
      Mein Fahrwerkspezi der auch mal alle wichtigen VAG-Foren durchstreift :thumbup: machte mich vorher per Mail auf das hier aufmerksam. Und meinte:

      Es gibt keinen Grund die Leute aufzuschrecken, aber wenn man noch nicht verbaut hat, sollte man schon leiber die Bundmuttern von VAG nehmen. Das fiel ihm damals schon bei mir auf, daß deren brünierten auch sonst nicht diese Quali hatten.

      Die vn VAG gingen wesentlich strammer drauf und wackelten halt nicht so hin und her (Gewinde besser Geschnitten), der Kragen bei VAG ist "nen Zehntel" größer (wäre egal, nur vollständigkeitshalber), die Auflagefläche an sich ist aber um einiges größer und "das Geriffel" auf der Unterseite ist auch feiner.
      Er meinte insgesamt mind. eine Qualistufe besser. Die Teilenummer bei mir (6R) war N 103 320 02

      Sonst haben ihm die Traggelenke vom Material her und dem "Dreieck" sehr gut gefallen. Die Idee für knapp um die -2° erst mit dem Traggelenk zu machen und "nur" den Rest über verstellbare Domlager fand er super und befand das Teil nach der Proberfahrt für genauso ein Muß wie z.B. die Drehmomentstütze :)

      Alles ok also. Ich hab die Datei mit der Vermessung damals dann doch gefunden. Jetzt neu gemessen. Bei mir kamen die Räder knapp über 3mm/Seite "raus". + die 3mm Spurscheibchen sind es also schon 6mm geworden ;) Hinten die 10mm/Seite und es sieht ok aus.
      Mit dem neuen Sturz vorne und ohne der 10mm hinten (dafür mit den alten 3mm auch hinten) sah die Karre aus einigen Perspektiven halt so aus, als wenn die Va breiter als die Ha wäre.

      Alles halt nur uf den 6R bezogen. Man liest sich.