Verbrauch 7 R

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @oeli10

      War etwas anders? Ich rechnete mit rund 12 Litern auf 100. Einfach weil ich das in etwa gewohnt war von höher motorisierten Benzinern in der Vergangenheit, z.B. dem Corrado VR6. Bekommen habe ich nun etwa 13 Liter. Ja, das hat mich anfangs genervt. Warum? Verstehe ich inzwischen selbst nicht mehr. War ein psychologischer Effekt. Umstieg von einem Polo GT mit ZAS, den ich mit rund 3 Litern weniger bewegen konnte bei vergleichbarem Fahrprofil. War eine reine Kopfsache. Die man mal ganz sachlich angehen musste. Und zwar aus der Richtung: warum kaufe ich mir ein Auto mit 300PS und was ist mir wichtiger, günstige Verbrauchswerte oder ein kraftvoller Motor? Denn beides zusammen bekommt man eben nicht, da darf man sich einfach nichts vormachen.

      Gab mal eine Zeit, da hat jeder Liter Mehrverbrauch finanziell richtig wehgetan. Das ist rund 4 Jahre her bei mir. Damals hätte ich mir so ein Auto nicht kaufen dürfen. Hätte ich auch nicht können, siehe Schmerzen beim Tanken. Inzwischen hat sich beruflich einiges getan und jetzt tut das nicht mehr weh, der R passt in die aktuellen Lebensumstände. Auch wenn die Spritpreise irgendwann wieder deutlich anziehen werden, wird das noch passen.

      Natürlich ist das Luxus, so ein Auto fahren zu können. Natürlich ist es Luxus, bei Verbräuchen von 13 Litern sagen zu können "ist halt so". Natürlich ist das auch nicht gut für die Umwelt. Es wäre sicherlich nicht sinnvoll, wenn jeder Verkehrsteilnehmer diesen Luxus so ausleben würde. Das sortiert sich dann aber wieder über den Geldbeutel aus. So wie ein paar wenige Supersportwagen nicht wirklich ein Umweltproblem darstellen, gilt das genauso für einen R. Kein Massenphänomen. Und das ist auch gut so.
      Und genau da wären wir dann aber auch wieder bei Deinem Thema: große SUVs. Diese haben sich leider zu einem Massenphänomen entwickelt. Niemand hätte ein Problem damit, wenn die in homöopathischen Dosen verkauft würden ähnlich Sportwagen. Leider will heute fast jeder wider jeder Notwendigkeit einen Geländepanzer fahren und die Industrie bedient diesen Wunsch natürlich, wer sollte es ihr verdenken? Ein Problem, dem man nur politisch begegnen könnte und imho müsste. Oder nicht? ;)

      @all

      Btw. die Verbrauchsanzeige meiner MFA habe ich inzwischen etwas auf Wahrheitsgehalt getrimmt. Statistische Untersuchung über mehr als 30 Tankfüllungen ergab bzgl. meiner Fahrweise eine mittlere Abweichung von 4%, d.h. die MFA zeigte immer so etwa 1/2 Liter zu geringe Verbrauchswerte an. Habe jetzt per VCDS die Anzeige um 4% angehoben. Merkt man beim Fahren schon deutlich. Und sollte dann zukünftig recht gut passen im Vergleich zum Taschenrechner bzw. Spritmonitor. Die Werkseinstellung der Verbrauchsanzeige sollte man also zumindest nicht kritikfrei akzeptieren, sondern für sich selbst zumindest fallweise mal mit dem Taschenrechner überprüfen. Macht schon einen Unterschied, ob man beim extremen Sparversuch eine 8,5 oder eine 9 im Display hat...
      "typischer Landstraßenfahrer, Ortsausgang Vollgas..." :D
      (Frank Schwettmann, Gema Motorsport, nach Sichtung meiner Synchronringe)

    • eRwin schrieb:

      Der Verbrauch im Discover pro ist doch geschönt :whistling: ...
      Das was da steht, stimmt nicht wirklich immer.
      kann man aber über VCDS anpassen.
      Mein R verbraucht exakt das was in der MFA angezeigt wird - 13,5 Liter im Schnitt :whistling:
      Wobei mir der Verbrauch echt egal ist und jeder Versuch auf der Autobahn mal auf den Verbrauch zu schaun, sehr schnell vorbei ist. Man (ich) kann nicht mit einem 300+ PS Auto nur 130 fahren. Das ist irgendwie komisch...bzw man gibt kaum Gas und fährt schon 160 und merkt es nicht 8o und sobald man 130+ fährt ist ein Verbrauch unter 10 Litern mit DSG nicht mehr möglich
      Golf 7 R, Limestone, DSG, Pretoria, Nappa Leder, Recaro Sportster CS, Schroth Gurte, Navi, Dynaudio, KW V2, SLS AGA ab Turbo, R600

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kronos ()

    • Ist echt witzig das sich manche n Auto mit 300PS+ zulegen um damit Sprit zu gewinnen :thumbsup: tankt ihr dann auch E95?
      Denke en Elektroauto oder vllt n kleiner Smart wäre da empfehlenswerter :D

      Hab ihn von Wob mit 8,3L heimgeholt, das war dann auch ziemlich das einzige mal das ich so weit unten war vom Verbrauch. Sonst läuft meiner zwischen 9,5-12l. Wenn eben leer ist wird wieder getankt :!:
    • Verbrauch 7 R

      Genau solche Aussagen kann ich gar nicht ab! Nur weil man ein sportliches Auto fährt, muss man doch noch lange nicht das Geld zum Fenster rauswerfen! Ich bin zum Beispiel sehr enttäuscht vom Verbrauch des 2.0 TFSI. Gerade der Langstreckenverbrauch bei zurückhaltender Fahrweise von knapp 9 Liter ist in meinen Augen keine Glanzleistung der VAG Ingenieure. Da verbrauchen Audi S5 V8 und RS6 sogar weniger als der kleine 2L 4-Zylinder TFSI.
    • Meiner braucht im durchschnitt 14l.

      Hatte mal Auf dem Weg zwischen zuhause und Arbeit mal was getestet.

      Kein Spaß


      Viel Spaß


      Gleiche Strecke nur andere Uhrzeiten.
      50% Autobahn und 50% Stadt und Landstrasse.
      Morgens sind es bei mir fast immer 18l im durchschnitt. Morgens gegen 6:00Uhr ist auf der A7 Zwischen Hattenbacher Dreieck und Fulda so gut wie nichts Los.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tommaso1974 ()

    • Im ersten Moment war ich auch relativ geschockt von dem Verbrauch des 2.0 TSI, also ausgehend vom 6R. Ich dachte bei gemütlicher Fahrweise könnte man wohl zwischen 8-9 Litern auskommen. Weit gefehlt. Mit dem 7R kann man zwar etwas weniger verbrauchen, aber zu einer Sparrakete wird so ein 2.0 TSI dann aber trotzdem nicht. Ich habe mich dann nach den ersten Tankfüllungen damit abgefunden, alle 350-450 km tanken zu müssen. Spaß hat das aber nie gemacht.

      Wer zum Tanken nicht so viel Lust hat dem bleibt wohl nur ein Diesel oder sogar ein Tesla, für alle die nie mehr Tanken wollen ;)
      Golf R Verkauft ;(

      Passat B8 nach viel Ärger nun doch zufrieden :)
    • Fabi schrieb:

      Ist echt witzig das sich manche n Auto mit 300PS+ zulegen um damit Sprit zu gewinnen :thumbsup: tankt ihr dann auch E95?
      Denke en Elektroauto oder vllt n kleiner Smart wäre da empfehlenswerter :D
      Das mit dem E95 war lange ein Diskussionsthema beim 6R.
      Da meinten einige man "darf" ja mit dem Stoff auch fahren.

      Ein USER hat sogar angemerkt, dass sein 7R mit E95 auch die Abregelung bis zur V-Max schafft.
      Glaub ich auch gerne, fragt sich nur wie viel länger es dauert als mit SP und um die Abregelung zu schaffen braucht man ja auch bei weitem nicht die vollen 300 PS 8o

      oeli
      ..Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts..

      ab 21.11.14 PORSCHE Cayenne Diesel II - 21 Zoll Turbo II + Luftfederung

      oelis weiSSer RIESE
      -----------------------------------------------
      oeli´s "R"

      verkauft am 02.12.2014
    • VariTDI150PD schrieb:

      Genau solche Aussagen kann ich gar nicht ab! Nur weil man ein sportliches Auto fährt, muss man doch noch lange nicht das Geld zum Fenster rauswerfen! Ich bin zum Beispiel sehr enttäuscht vom Verbrauch des 2.0 TFSI. Gerade der Langstreckenverbrauch bei zurückhaltender Fahrweise von knapp 9 Liter ist in meinen Augen keine Glanzleistung der VAG Ingenieure. Da verbrauchen Audi S5 V8 und RS6 sogar weniger als der kleine 2L 4-Zylinder TFSI.
      glaub ich im Leben nicht das n RS6 weniger braucht 8o
      Wieso Fahrt ihr die Autos nicht einfach Probe,dann merkt ihr wieviel verbraucht wird und kauft euch einfach n anderes? Klar muss man das Geld nicht zum Fenster raus werfen so meinte ich das auch nicht. Aber was erwartet ihr in dem Motorensegment wenn die so dermaßen aufgeladen sind?!?! Das die Werksangaben so gut wie nie erreicht werden ist glaube ich allseits bekannt heut zu Tage :thumbsup:
    • VariTDI150PD schrieb:

      Genau solche Aussagen kann ich gar nicht ab! Nur weil man ein sportliches Auto fährt, muss man doch noch lange nicht das Geld zum Fenster rauswerfen! Ich bin zum Beispiel sehr enttäuscht vom Verbrauch des 2.0 TFSI. Gerade der Langstreckenverbrauch bei zurückhaltender Fahrweise von knapp 9 Liter ist in meinen Augen keine Glanzleistung der VAG Ingenieure. Da verbrauchen Audi S5 V8 und RS6 sogar weniger als der kleine 2L 4-Zylinder TFSI.
      Ich fahre im GTI ja auch den EA888, als Vorgängerausführung des Gen3 im 7er R. Leistung auf gut 280PS

      Ich bin im September zur IAA gefahren, quasi Hamburg Frankfurt mit Tempomat 120 (21.09.2015), das waren dann 7.6L / 100km
      oder am 14.12.2015 Hamburg - DTH - Hamburg 8,3L/100km, allerdings etwas zügiger als 120.
      Wie das sonst so aussieht mit Stadtverkehr und schneller Autobahn für mal ins Kino oder zu den Eltern ist für jeden frei einsehbar ;) -> spritmonitor.de/de/detailansicht/716001.html

      und mir kann keiner sagen das das mit dem 7R nicht möglich ist (wenn man denn möchte...), Allrad hin oder her!

      PS: 80km/h im 6ten von Hamburg über Lüneburg nach Wolfsburg im April '15, unter 6,5L/100km. Leider da noch keinen Spritmonitor genutzt. :(
      Gruß Carsten - meinR.com Moderator

      Golf VII GTI Clubsport - rot :evil:

      [IMG:http://images.spritmonitor.de/801153_5.png]
    • Fabi, wenn ich sage, dass RS6 und S5 weniger als der S3 bei meiner/gleicher Fahrweise verbrauchen, kannst du mir glauben ;) Ich mache mir schon seit längerer Zeit einen Spaß daraus zu testen, wie sparsam man wirklich unterwegs sein kann, wenn man langsam, vorrausschauend und überlegt fährt. Das ist dann zwar eher Auto tragen als fahren aber die Resultate finde ich persönlich sehr erstaunlich.

      Audi RS6 4G 4.0 BiTurbo:


      Audi S5 8T 4.2 FSI:


      Audi A4 8K 3.0 TDI:


      Audi A3 8V 2.0 TDI:


      Skoada Octavia 1Z 2.0 TDI:


      Audi A4 B7 2,7 TDI:
    • Das was auf den Bildern zu sehen ist, ist ganz leicht darstellbar.
      Man fährt untertourig leicht bergab löscht den Bordcomputer auf "1" während der Fahrt auf Null, gibt ganz leicht Gas bis das System das erste Mal einen Wert ermittelt und darstellt und bleibt dann stehen und macht Foto.
      Kann mein Cayenne auch ^^

      Denn die Kilometer die am Tageskilometerzähler angezeigt werden haben mit dem angezeigten Durchschnittswert nicht zwingend etwas zu tun, die beiden hängen ja nicht zusammen.

      lg oeli
      ..Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts..

      ab 21.11.14 PORSCHE Cayenne Diesel II - 21 Zoll Turbo II + Luftfederung

      oelis weiSSer RIESE
      -----------------------------------------------
      oeli´s "R"

      verkauft am 02.12.2014
    • VariTDI150PD schrieb:

      Das was du schreibst, nennt man Leute für dumm verkaufen. Die von mir geposteten Werte sind über Stecken von min. 30 bis knapp über 500 km ermittelt. Irgendwelche Fake-Werte im Netz posten, überlasse ich gern anderen Leuten!
      Mag sein, aber aufgrund der Fotos nicht nachvollziehbar..

      Wen Du jetzt mit .."Leute für dumm verkaufen".. meinst weiss ich nicht :/

      lg oeli
      ..Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts..

      ab 21.11.14 PORSCHE Cayenne Diesel II - 21 Zoll Turbo II + Luftfederung

      oelis weiSSer RIESE
      -----------------------------------------------
      oeli´s "R"

      verkauft am 02.12.2014
    • Gibt es eigentlich ein Spritsparforum?

      Spritverbrauch niedrig ist ja eigentlich schön. Ich kann auch 3 Fahrzeuge beitragen:

      Audi RS4 Cabrio (447PS) über 42.000 km im Schnitt mit 12,5 l/100 km
      Audi A4 B8 3.0 TDI DSG (245 PS) über 78.000 km mit 8,4 l/100 km
      Golf 7R (300 PS) über 7.000 km mit 9,5 l/100 km
      Alle Betankungen erfasst und selbst ausgerechnet. Alle 3 Fahrzeuge sind in der Familie wechselnd im täglichen Gebrauch.

      Aber ob das jetzt etwas im Golf R Forum zu suchen hat, da bin ich skeptisch.

      Wir haben im Cabrioclub einige S5 Fahren und keiner braucht im Schnitt unter 12 l/100 km. Bei gleicher Fahrweise wie der Golf und das haben wir mehrfach bei gemeinsamen Ausfahrten beobachtet, braucht der S5 immer mindestens 2 Liter auf 100 km mehr.

      Und wenn ich meinen Freunden aus dem RS-Club posten würde, das Ihre RS6 4G weniger als ein Golf R verbrauchen, dann würden die mich für bekoppt erklären. Da liegen locker 4 Liter Unterschied zwischen.


      Nichts für ungut.
      Viele Grüße Bernd
      -----------------------------------
      Daily: VW Golf Variant 7R FL
      Just for fun: VW Golf 7R VFL
      Just for more fun: Audi RS4 Cabrio
    • ich merke schon, das führt hier zu nix. Was bitte sollte ich davon haben hier unrealistische Werte zu posten, die kurz nach einem BC-Reset entstanden sind oder beim Bergabrollen? Leider habe ich nur vom 3.0er TDI ein Video, welches den Verbrauch von 5.0 Liter auf einer Streckenlänge von 320 km dokumentiert...



      Zum Glück habe ich ein gutes Archiv. Den Skoda bin ich selbstverständlich auch 315 km nur den Berg runtergerollt...



      Von den anderen Fahrzeugen habe ich leider gerade keine weiteren Dokumentationen gefunden um meine Glaubwürdigkeit zu untermalen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von VariTDI150PD ()