Angepinnt Gfb Dv+ für den 7R

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Gfb oder + oder wie das Ding in der x-ten Weitereintwicklung geheissen hat, wäre bei mir nie reingekommen, obwohl ich sonst für solche Spielereien auch anfällig bin.

      Alleine was bei den ersten Dingern alles nicht geklappt hat (Kanten nacharbeiten), steckenbleiben des Kolbens..
      Dann eine verbesserte Version bei der "alles passt", dafür dann die Diskussionen, welche Feder, oder zwei Federn beim Schalter und eine beim DSG oder doch umgekehrt :/

      K.A. Ist auch vollkommen egal, ich hätte es nicht mal eingebaut, wenn ich dafür was bekommen hätte.

      So was muss Plug&Play funzen bei der ersten Generation.
      Das Ding stellte aus meiner Sicht (zumindest damals beim 6R) nur eine zusätzliche unberechenbare Fehlerquelle dar.

      Ich bin in ~ 3 Jahren 60000 Km ohne ein einziges Problem Daily mit Stufe 2 gefahren und der jetztige Besitzer macht nach wie vor das selbe ;)

      Und- mein Ladedruck war immer super mit dem OEM Teil, das hat mir die analoge LD Anzeige bestätigt.

      meinr.com/index.php/Thread/291…R/?postID=56355#post56355

      Ich kann mich an keinen hier erinnern, der auch so eine Anzeige eingebaut hatte, aber nach Gefühl weiss jeder, dass der Ladedruck nach Verbau des GFB+ Dingsbums jetzt "besser" ist :thumbup:

      oeli
      ..Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts..

      ab 21.11.14 PORSCHE Cayenne Diesel II - 21 Zoll Turbo II + Luftfederung

      oelis weiSSer RIESE
      -----------------------------------------------
      oeli´s "R"

      verkauft am 02.12.2014

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von oeli10 ()

    • Ich hab meinen LD immer mit VCDS kontrolliert, und klar ergeben sich jetzt mit dem DV+ keine dramatischen Veränderungen, ausser das Serienventil war defekt oder stärker undicht.
      Zwar weiss ich nicht, wie das SUV des 7R aussieht, aber die Basketballkorb-Ventile beim 6er sind eigentlich durchwegs ganz leicht undicht - die einen mehr, die anderen weniger.
      Natürlich nicht so, dass sich da größere Probleme auftun, aber ein klitzekleines Leck hat man einfach.
      Kann man auch ganz einfach nachkontrollieren, indem man es inkl. SUV-Aufnahme ausbaut und mal mit etwas Druck belastet. ;)
      Bin auf diese Idee durch einen User aus dem GTI-Forum gestoßen und hab mittlerweile schon einige Ventile durch, bei jedem das selbe Ergebnis.

      Möchte aber natürlich keinem absprechen, das Serienventil drinzulassen - es funktioniert ja auch.


      BTW: Ich hab die letzten Beiträge mal hierher verschoben, dann können wir in Ruhe weiterdiskutieren. ;)
      Gruß Stefan - meinR.com Super Moderator

      2018er Golf 7 R Variant Facelift in Indiumgrau

      Audi TTS Clubsport

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fox906bg ()

    • ich würde jetzt nicht behaupten, dass die Serienventile undicht sind. Das GFB hat einfach ein anderes Schließverhalten, welches durch die Performancefeder nich drastisch verändert wird. Das Auto fährt sich damit, als wenn man die Taktrate vom N75 massiv hoch nimmt, der Turbolader also sofort anspricht.

      Als wir uns damals mit einem Mitarbeiter von GFB getroffen haben, hat er uns anhand einer Vorrichtung präsentiert, wie dicht bzw. undicht die Serienteile sind. Und die bei uns aktuell verbauten sind mit Abstand die Besten gewesen. So hatte ich es auch verbaut und trotzdem fuhr sich das darauf aufgebaute DV+ nochmal deutlich anders (wir reden da von einem Scirocco 2,0 TSI CAWB Motor).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von INeedNOS ()

    • INeedNOS schrieb:

      ich würde jetzt nicht behaupten, dass die Serienventile undicht sind.
      Das möchte ich so auch nicht behaupten, nicht dass das falsch rüberkommt.
      "Undicht" klingt für die meisten so, als würde es da ordentlich durchpfeifen, was es beim Serienventil definitiv NICHT tut!
      Aber wie gesagt, wenn man sich mal selbst einen "Gartenschlauchprüfstand" bastelt und es überprüft (ggf. noch einen Faden vor die Leitung hängt), wird man feststellen, dass das Serienventil halt nicht zu 100% dicht ist.
      Gruß Stefan - meinR.com Super Moderator

      2018er Golf 7 R Variant Facelift in Indiumgrau

      Audi TTS Clubsport
    • so, vorhin eingebaut und erstmal ne Runde ab Kaltstart gefahren:
      zunächst mal wie erwartet musste das Ventil angelernt werden. Es gab
      beim LAdedruckaufbau wie von anderen Fahrzeugen gewohnt einen leichten
      Ruck, der aber nach ca. 20 km vollständig weg war. Insgesamt stelle ich
      wegen des DSG so erstmal kaum einen Unterschied fest. Das Einzige, was
      mir aber erst im Nachhinein aufgefallen ist, weil ich noch am Überlegen
      war, warum sich das Auto heute so anders anfühlt: er zieht trotz
      Schalten durch, als wenn es eine Multitronic wäre, die Schalt"pausen"
      also nur simuliert werden. DSG ist ja eh schon sauschnell, aber trotzdem merkt
      man ohne DV+ einen Übergang beim Schalten, in dem gaaaaaaanz kurz der Ladrdruck
      etwas absackt. Das ist jetzt weg. Und in manchen Situationen muss man
      etwas weniger Gas geben als vor dem Einbau, weil er bereits früher und
      druckvoller durchzieht. Genau so etwas erwarte ich aber auch von einem Ventil, dass absolut dicht ist und mit der Performancefeder den Kolben nicht nur dann schließt, wenn bereits Ladedruck anliegt. Also alles wie erwartet!


      An der Geräuschkulisse hat sich meiner
      Meinung nach gar nix geändert. Was sich dank abgeklemmter Auspuffklappen
      hörbar verändert hat ist, dass er jetzt öfter und durchdringender
      brummt was auch zu dem oben beschriebenen früheren und druckvolleren
      Durchziehen passt. Es wird einfach bereits früher eine bessere Füllugn
      erzielt, die man natürlich auch im Auspuff hört.


      BTW: ich habe die Performancefeder mit eingebaut.

      BTW2: ich gehe gleich mal raus und schaue in den Fehlerspeicher von Motor und DSG. beim Golf 6 war es ja noch so, dass man mit dem DV+ und DSG massenweise Fehlerspeichereinträge trotz gutem Fahrverhalten hatte. Und selbst bei Handschaltern kam es mit der Performancefeder zumindest in der Adaptionsphase zu Einträgen (war an meinem 2,0er TSI im Scirocco mit FTS Stufe 2 so). NACHTRAG: keine Einträge vorhanden :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von INeedNOS ()

    • korrekt! Die erste Variante benötigte den Bauraum, wo sich das Saugrohr vom Lader befindet. GFB hat dementsprechend dann eine um 90° abgewinkelte Aufnahme konstruiert und verkauft die zusammen mit dem Ventil für den doppelten Preis des einzelnen Ventile :thumbdown: Naja, wenigstens bieten sie eine Lösung an und wird ja anscheinend auch gekauft :thumbsup: ...und kostet so immer noch nicht mehr als ein Forge Ventil (welches so auch nicht passt)....
    • hat man an meinem Scirocco mit offenem Luftfilter und DV+ sehr deutlich gehört (aber nur, wenn man unter Teillast vom Gas ging), am R mir DV+ und VWR600 Ansaugung konnte ich ein solches Geräusch noch nicht ausmachen. Was ich dank VWR600 höre ist unter Teilllast ein durchgehender Ton vom "Einatmen", was ein Bisschen klingt wie jemand, der beim Schlafen kurz vor´m Schnarchen ist, also durch Nase und Mund gleichzeitg atmet und die Zunge gegen den Gaumen drückt (sorry, wüsste nicht, wie ich das sonst umschreiben sollte) und ein durchgehendes Zischgeräusch, wenn man unter Teilllast vom Gas geht. Unter Volllast (mit DSG) muss man schon ganz genau hinhören, um da noch eines der beiden Geräusche hören zu können. Das "Schnarchen" hört man gar nicht und das Zischen beim Schalten oder Gaslupfen ist eher ein derbes Expansionsgeräusch, ähnlich einem Buss/LKW, wenn die Ventile der pneumatischen Bremsbetätigung auslösen.
    • @eRwin
      Überprüf sicherheitshalber nochmal den Stecker des SUV, ev. ist der nicht ganz drauf und das Ventil arbeitet nicht richtig.
      Denn deine beschriebenen Geräusche decken sich nicht mit der Aussage von @INeedNOS.

      Ich bin jetzt einfach mal davon ausgegangen, dass der 7R (ähnlich wie der 6er) beim Lastwechsel auch leicht flattert.
      Scheint aber wohl doch nicht der Fall zu sein, aber vielleicht melden sich da noch andere R600-Fahrer zu Wort.
      Gruß Stefan - meinR.com Super Moderator

      2018er Golf 7 R Variant Facelift in Indiumgrau

      Audi TTS Clubsport
    • Das SUV wird ja elektrisch angesteuert, demnach verfügt es auch über eine elektrische Zuleitung mit Stecker am Ende. ;)
      Ev. wurde das SUV nach dem Umbau nicht mehr angeschlossen und bleibt somit immer zu.
      Das würde nämlich das Flattern bei Gaswegnahme erklären, welches anscheinend beim 7R + R600 nicht üblich ist.
      Gruß Stefan - meinR.com Super Moderator

      2018er Golf 7 R Variant Facelift in Indiumgrau

      Audi TTS Clubsport