Heck schlingerte bei Autobahn-Bremsung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lustig hier :assi:

      Es werden öfters zwei Sachen verdreht: Eine mitlenkende Hinterachse ist keine rutschende Hinterachse. Lenken = Reifen haben Führung. Wenn ich von Lenken rede, meine ich grundsätzlich ohne Rutschen. Das Auto ist in der Spur, das ESP tut nix, warum sollte es auch.

      Der R lenkt nicht in eine Richtung beim Bremsen, wenn er genau geradeausfährt. Geht physikalisch nicht, es sei denn die Bremse zieht schief. Er hupft höchstens auf und ab. Aber: schon ein eine kleine gleichzeitige Lenkbewegung führt dazu, dass er selber nachhilft und das kann einen überraschen und ggf. zu Überreaktionen führen. Das ist der Knackpunkt und ist für ein Großserienmodell sehr ungewöhnlich :ahahaha: , würde ich behaupten.

      Im Race Modus bzw. DCC auf Sport "tanzt" er übrigens am wenigsten. Warum? Weil das Heck die geringste Neigung hat raus zu kommen. Im Comfort Modus ist das hier besprochene Phänomen am deutlichsten.
    • "Ausbrechen" so wie man es allgemein kennt ist es nicht, auch "Schlingern" ist sicher der falsche Begriff dafür. Das Heck bewegt sich beim Bremsvorgang etwas in Richtung Kurvenäußeres, sodass aber definitiv ein Richtungswechsel stattfindet.

      Wenn da grad einer auf der Nachbarspur fährt, muss man aber schon unmittelbar darauf gegenlenken, um nicht die eigenen Spur zu verlassen.... je höher die Geschwindigkeit, je stärker die Bremsung und je höher der Lenkeinschlag, desto krasser ist dieser Richtungswechsel eben. Und der findet unabhängig von "Normal", "Comfort" oder "Race" statt.
      [IMG:http://images.spritmonitor.de/633990_5.png][/URL]

      Seit 03/2017: Mercedes-Benz C 300
      Seit 09/2016: BMW 440i xDrive + M Performance Power & Sound Kit

      Bis 03/2017: Volkswagen Golf 7 R
    • Ihr sprecht ja von komplett verschiedenen Sachen! Ein R wird beim gerade anbremsen mit Sicherheit nicht auskeilen, dass hat hier aber auch niemand geschrieben ausser Beamer.

      @Abzug nur so am Rande wenn du das Fahrverhalten nicht schätzt, dann stelle ganz einfach deine Fahrweise um. Man könnte jetzt Moralaposteln und sagen so fährt man im Strassenverkehr nicht ist ja gemeingefährlich! :woot: Für ein Allradler gilt die Devise langsam in die Kurve rein schnell wieder raus. Du musst dein Bremsvorgang abgeschlossen haben bevor die Kurve kommt, dann hast du auch kein Eindrehen. Wieso macht man ein solches Setup? Simple Erklärung damit umgeht man das sehr unsportliche über die Vorderachse schieben, schiebt die Fuhre nicht über die Vorderachse, kann mehr Querkräfte von Vorderreifen aufgenommen werden, im Umkehrschluss ist man dadurch wesentlich schneller, weil man eben nicht zu langsam in die Kurve reinfahren muss, sondern das Eindrehmoment auf der Bremse ausnützt. Dreht das Heck ein, kann der Lenkwinkel an der Vorderachse aufgemacht werden, weniger Lenkwinkel mehr Aufnahme von Querbeschleunigung durch die Vorderreifen. Unterstützend kommt hinzu dass ja der neue Torquevectoring hat, was macht das? Beim R werden durch ganz viele Sensoren in der Kurve errechnet was gemacht werden sollte dass die Kurve schneller gefahren werden kann, heisst z.b. man bremst oder beschleunigt einzelne Räder. Es gibt eine ganz simpels Beispiel was man z.B. mit einer Zigarettenpackung selber ausprobieren kann. Man packt das Päcken in der Mitte und fährt ein Kurve damit, danach probiert man es anders, will man eine Linkskurve machen, schiebt man mit dem Finger von hinten Links an, da merkt man das die Packung aufeinmal viel enger um die Kurve geht. Genauso passiert es beim Torquevectoring im Fall von meinem Rennstreckeauto ist dieser Effekt via mechanischer Lamellensperre eingebaut worden, man muss sich danach komplett neu ans Auto gewöhnen.

      BamboosaACE
      Was du beschreibst ist etwas komplett Anderers, der Mustang wird auch durch Tuning kein Rennpferd, die Hinterachse ist ein urzeitliches Teil, was mit so einer Situation komplett überfordert ist. Von welchen Profis sprichtst du? Es gibt logischerweise auch da komplett unterschiedliche Fahrer, einige sind nur Schnell wenn das Auto ruhig liegt, andere lieben es wenn die Kiste arbeitet. Es ist auch sehr lustig zu beobachten, das eine unterschiedliche Fahrweise im Endeffekt aufs vollkommen gleiche Ergebniss kommt. Einer fährt wild sieht extrem spektakulär aus, kurbelt am Lenkrad etc., der Zweite fährt wie ein Uhrwerk, sehr sanft ruhig, am Ende der Runde beide fast auf die 100stel Sekunde gleich schnell.

      Das Grundproblem ist ja auch, so ein Auto muss sich ja für den Hersteller rechnen, also wird ein Serienauto immer ein Kompromiss sein, man kann so ein Golf auch komplett anders einstellen, das kostet halt viel mehr, die Entwickler hätten es gerne die Finanzabteilung sagt ne ne nix da viel zu teuer.

      Gruss Alain
      Das Leben ist viel zu kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

      Seat Leon Cupra ST 300 4drive, überarbeitet bei 2MMotorsport

      [IMG:http://www.platsch.ch/images/Terry/sonstiges/sigtsd.jpg]
    • Das hier führt zu nix da sich hier absolut unterschiedliche Fahrer unterhalten. Am besten wir treffen uns alle auf der NOS und veranschaulichen das ganze;)

      Fakt ist doch, das Ding lässt sich problemlos im Grenzbereich bewegen. Alles andere sind subjektive Empfindungen. Vielleicht hat ja auch manch einer das falsche Auto wenn es in ihm so viel Unbehagen loslöst.

      Jetzt kann man sich darüber unterhalten ob es sinnvoll ist das VW den Wagen so gebaut hat und da sage ich ganz klar ja!^^
      80 PS mehr, 60:40 Allrad und 380er Bremse und ich wäre glücklicher aber OK;)
      ___________________________________________________________________

      Grüße Christoph
    • Alain schrieb:


      @Abzug nur so am Rande wenn du das Fahrverhalten nicht schätzt, dann stelle ganz einfach deine Fahrweise um. Man könnte jetzt Moralaposteln und sagen so fährt man im Strassenverkehr nicht ist ja gemeingefährlich! :woot: Für ein Allradler gilt die Devise langsam in die Kurve rein schnell wieder raus.


      Hä? "Fahrweise umstellen"? Kann es sein, dass Du mal so gar nicht verstanden hast, worum es hier in diesem Thread überhaupt geht...? :confused:

      Es geht nicht um das gewollte Einbremsen vor Kurven, sondern um das ungewollte bei schneller Fahrt, nennen wirs mal "Gefahrbremsung". Die typisch langgezogene Autobahnkurve z.B., die man normalerweise absolut problemlos mit 160, 180 oder 200 durchfahren kann. Wenn da unverhofft z.B. jemand vor einen rauszieht oder sonst irgendwas passiert wodurch man stärker bremsen muss, dann schiebt das Heck in Richtung Kurvenäußeres und man muss gegenlenken. Das gibt es nix an der "Fahrweise umzustellen", oder meinst Du damit, man soll lieber nur mit max. 120 km/h auf der AB unterwegs sein und nur auf der rechten Spur, damit so etwas gar nicht erst vorkommen kann?

      Würd mich echt mal interessieren ob Du das Thema tatsächlich falsch aufgefasst hast oder wie Du das jetzt meinst.
      [IMG:http://images.spritmonitor.de/633990_5.png][/URL]

      Seit 03/2017: Mercedes-Benz C 300
      Seit 09/2016: BMW 440i xDrive + M Performance Power & Sound Kit

      Bis 03/2017: Volkswagen Golf 7 R
    • 90, 50:50,370 hätte ich im Angebot


      Sent from my iPhone using Tapatalk
      Golf 6R
      KW Clubsport, HR Stabilisatoren
      dunkle Scheibenfolierung,
      Bremsenbelüftung Audi TT
      Movit 6K, 370 x 35 mm
      Kotflügelverbreiterung
      265/35 18 auf ATS GTR
      Überrollbügel v. Wiechers
      Recaro Pole Position mit 4 Punkt Schroth H-Gurte, 3 Zoll
      Motor ein bißchen friesiert

      Haben Sie beim Autofahren schon bemerkt, dass jeder der langsamer fährt als Sie ein Idi*t ist, und jeder der schneller fährt ein Verr*ckter?
    • Abzug

      Vielleicht ist dein R defekt, ich kann immer in die Bremse reinlatschen und er macht nix was nicht zu erwarten wäre.

      Es sei denn ihr geht davon aus, das ein Fahrzeug bei einer Vollbremsung." von 250 runter so ruhig sein muss das es mit einer Hand bequem steuerbar bleibt.

      Dann aber kauft euch lieber ein 5er BMW oder ähnliches, aber keinen kleinen Kompaktwagen. Und ja, er verhält sich anders als ein 6er das hatten wir schon geklärt;)


      Hehe Ralph, möchtest deinen Abgeben;)
      Ne ich entscheide mich für 130/nur hinten und 380;)
      ___________________________________________________________________

      Grüße Christoph
    • ck-r schrieb:

      Abzug

      Vielleicht ist dein R defekt, ich kann immer in die Bremse reinlatschen und er macht nix was nicht zu erwarten wäre.


      Offensichtlich ist zumindest meiner nicht defekt, wenn ich mir anschaue wie viele allein in diesem Thread das Verhalten bestätigen.... :winki:

      Und wie auch schon erwähnt, ich hatte bisher fast ausschließlich Kompaktwagen. Keiner bisher mit dem angesprochenen Verhalten. Ich schreib ja auch nicht, dass ich sofort die Kontrolle verlier wenn ich mal leicht bremsen muss. Hab eigentlich (dachte ich zumindest) die Situationen relativ verständlich erklärt. Es ist (es war bisher) immer korrigierbar, auch wenn ich manchmal leicht auf die Nachbarspur gekommen bin. Aber das ist ja grad das gefährliche daran. Mit jeder ähnlichen Situation wird man natürlich erfahrener und weiß besser damit umzugehen, aber wenn heut jemand schreibt, er musste zum ersten Mal mit seinem R ne starke Bremsung in ner Kurve machen und hat dabei (mangels Erfahrung) die Kontrolle verloren, dann wunder zumindest ich mich überhaupt nicht drüber.
      [IMG:http://images.spritmonitor.de/633990_5.png][/URL]

      Seit 03/2017: Mercedes-Benz C 300
      Seit 09/2016: BMW 440i xDrive + M Performance Power & Sound Kit

      Bis 03/2017: Volkswagen Golf 7 R

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Abzug86 ()

    • Abzug wenn es rein um eine Notbremsung geht, ja dann habe ich es falsch interpretiert. Wie schon öfters erwähnt dann geh dir das Auto neutraler einstellen, dann wird dieser Effekt weniger vorkommen.

      Gruss Alain
      Das Leben ist viel zu kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

      Seat Leon Cupra ST 300 4drive, überarbeitet bei 2MMotorsport

      [IMG:http://www.platsch.ch/images/Terry/sonstiges/sigtsd.jpg]
    • Alain schrieb:

      Wie schon öfters erwähnt dann geh dir das Auto neutraler einstellen, dann wird dieser Effekt weniger vorkommen.


      Dazu mal ne Frage, passt hier vielleicht ganz gut rein: ich bekomm "demnächst" (je nachdem, wann endlich die dämlichen H&R-Spurplatten wieder lieferbar sind) Federn (25 mm H&R) und ne Spurverbreiterung (vorn 8 mm, hinten 15 mm je Rad) verbaut. In wie weit wird das Einfluss auf die Thematik hier haben? Der Sturz müsste sich dadurch zumindest leicht verändern, oder?
      [IMG:http://images.spritmonitor.de/633990_5.png][/URL]

      Seit 03/2017: Mercedes-Benz C 300
      Seit 09/2016: BMW 440i xDrive + M Performance Power & Sound Kit

      Bis 03/2017: Volkswagen Golf 7 R
    • Breitere Spur ist eher positiv, Tieferlegung nur mit Federn bin ich nicht Fan von, würde ich aber mit Sicherheit das Auto einstellen lassen und dabei eben die Spur konservativ einstellen.

      Gruss Alain
      Das Leben ist viel zu kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

      Seat Leon Cupra ST 300 4drive, überarbeitet bei 2MMotorsport

      [IMG:http://www.platsch.ch/images/Terry/sonstiges/sigtsd.jpg]
    • Off Topic On;

      gordon shumway schrieb:

      @BuLLiTT
      Warum betonst du extra dass ich aus Österreich bin?
      Was hat eine 3 oder 4 spurige Autobahn in Österreich auf der ich zu 99 Prozent unterwegs bin, und auf der nur maximal 130 km/h erlaubt sind, mit der geschilderten Situation in Deutschland zu tun hat?



      Bitte nicht in falschen Hals kriegen!

      Deine Frage hat der Alain eigentlich schon im Post Nr. 43 beantwortet.....War auch nicht auf die Situation bezogen sonder auf Dein post wo Du Quasi Gemekkerts das das mann auf der BAB 250+ Fährt.....Für Leute die sich nicht immer auf BAB bewegen mag es Komisch klingen das man hier 250 Kmh+ Fahren kann....ist aber so....Weil Du meintest Du Könnest nicht verstehen wie mann so auf der AB Fahren kann....soll nicht heissen das Du kein Auto Fahren kannst sonder es von Dir anders aufgenommen wird als einer der Tag Täglich auf der BAB 200 Kmh+ Fährt...

      Finde es gut das ein Auto agiler ist..dadurch darf aber in einer "Standart Situation" wie Beschrieben das Heck nicht auf die Neben Fahrbahn rutschen wenn man in einer lange gezogenen Kurve auf die bremse tritt....

      Wie gesagt hatte im serien Trimm im 6ér auch für Mein geschmack ein zu Leichtes Heck,was aber mit einem Fahrwerk und Bremse voll und ganz Passt! Zur keinerzeit aber ein versetzen oder rutschen auf die neben Spur oder sonst iwi etwas wildes.....
      Golf .:R Stage 3++ to much to List...