Totalschaden gekauft?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn du eine RSV hast, dann ist ein Anruf beim Anwalt bestimmt kein Fehler. :whistling:

      Mein Wissensstand ist der:

      Der Verkäufer haftet für fehlerhafte Angaben über Vorschäden. Ist er seinerseits
      besch...n worden, kann er wiederum den Erstbesitzer in Regress nehmen. Das
      sollte aber zunächst nicht dein Problem sein.
      Kannst du nachweisen (ggf. Kopien von der Vers. anfordern), dass es damals einen
      gravierenden Unfall gegeben hat, und im Kaufvertrag steht nichts, dann kannst du
      entweder Schadenersatz/Wertminderung oder Rückabwicklung fordern. In letzterem
      Fall würdest du einen fairen Betrag für die gefahrenen km zahlen müssen, was dann
      ja auch in Ordnung ist.

      Natürlich kann ich mich irren, alles ohne Gewähr. Der Anwalt wird es besser wissen.

      ;)

      Da kannst du deinem Unfallgegner ja fast dankbar sein. Und vielleicht kaufst du
      deinen Nächsten dann doch besser aus 1. Hand. Viel Glück aber erst mal.


      BTW, gib deinem Serviceberater mal ein kleines Trinkgeld und frag ihn freundlich,
      ob er dir die gesamte Historie ausdrucken kann. Darin enthalten ist dann immerhin,
      was bei VW-Partnern gelaufen ist. :winki:
      Grüße, Holger :winki:


      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm. Man merkt es nicht.
      Schlimm ist es für die Anderen.

      Genauso ist es, wenn man doof ist.