Golf R400

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Glaubst du wirklich das es bis 2020 dauern wird bis der 8 er R kommt.?)


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      Golf R MY 2016 , Limestone ,DSG ,4 Türig , Pano ,DCC , ACC , Kamera , Carbon Leder ,Discover Pro ,
      KW- DCC extra weiche Federn ,H&R Dist. 8 MM VA. 10 MM HA.,TT-RS 370X32 Bremse inkl. Stahlflex V&H ,Sommerrad Rotor 8X19 ET 50
    • ck-r schrieb:

      Ah geht das Finanz. und Leasing gebrabbel wieder los

      Alle Achtung - ich beneide dich um deine Geduld, den Leuten das überhaupt noch zu erklären. Ich hab' mich mittlerweile damit abgefunden, dass ich mir die > 10 Autos, die ich in den letzten ca. 10 Jahren hatte, eigentlich gar nicht leisten konnte... waren ja nur geleast :) und Bar zahlen ist sowieso das Allergeilste, und jeder, der nicht Bar zahlt, kann sich das Auto nicht leisten. Muss man wissen!

      Sofern ich den Wertverlust durch die Leasingrate nicht voll mitbezahle, werde ich weiterhin brav leasen. Macht finanziell einfach am meisten Sinn.


      Bin mal gespannt, wie der neue R letzten Endes wirklich kommt... ich glaube zu 1% daran, dass er einen 5- oder 6-Zylinder spendiert bekommt. Wenn dem so sein sollte, geht mein R augenblicklich zum Händler. Sollte der R als 4-Zylinder Hybrid kommen, wovon ich ausgehe, greife ich vielleicht beim Facelift zu, vielleicht aber auch gar nicht. Schau' ma mal!
    • Fakt ist, die Kohle muss man für solche Autos immer haben, egal welche Zahlungsform.

      Hatte anfangs die RS3 Limo im Auge, kostet bei einer Laufzeit von 36 Monaten ohne Anzahlung schlanke 2100€ pro Monat (inkl. VK, Steuer usw.)
      Da kann keiner behaupten, man hat kein Geld, weil man least... :D
      Gruß Stefan - meinR.com Communityleitung

      2018er Golf 7 R Variant Facelift in Indiumgrau

      Audi TTS Clubsport
    • Indem man sich vor allem nicht über eine Ballonrate ködern lässt. Der Trick ist eine zu hohe Restwertannahme, die zu niedrigen Raten führt, am Ende aber am Markt nicht realisierbar ist. Dann zahlt man die Differenz nach oder wird mit Folgevertrag geködert.

      Ein Freund aus dem Bankwesen erklärte mir mal, wieso so mancher am Ende aus dem Leasing gar nicht mehr rauskommt...

      :)
      "typischer Landstraßenfahrer, Ortsausgang Vollgas..." :D
      (Frank Schwettmann, Gema Motorsport, nach Sichtung meiner Synchronringe)

    • Fox906bg schrieb:

      Fakt ist, die Kohle muss man für solche Autos immer haben, egal welche Zahlungsform.

      Hatte anfangs die RS3 Limo im Auge, kostet bei einer Laufzeit von 36 Monaten ohne Anzahlung schlanke 2100€ pro Monat (inkl. VK, Steuer usw.)
      Da kann keiner behaupten, man hat kein Geld, weil man least... :D
      Sind die Autos in AT wirklich sooooooo viel teurer? Ich meine 36 Monate mit 15.000 km gibt's in DE für rund 599 € im Leasing.
      Golf R Verkauft ;(

      Passat B8 nach viel Ärger nun doch zufrieden :)
    • Basti1611 schrieb:

      Sind die Autos in AT wirklich sooooooo viel teurer?
      de.wikipedia.org/wiki/Normverbrauchsabgabe

      Und ja, Autos in Österreich sind dadurch einiges teurer, nackte RS3 Limo glaub ich ~13000€ Liste mehr -> Fahrzeug Code YCNS5U mal unter konfigurator.audi.at/cc-at/de_AT_AUDI/A/models eingeben ;)
      Gruß Carsten - meinR.com Moderator

      Golf VII GTI Clubsport - rot :evil:

      [IMG:http://images.spritmonitor.de/801153_5.png]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von koaschten ()

    • Fox906bg schrieb:

      Fakt ist, die Kohle muss man für solche Autos immer haben, egal welche Zahlungsform.
      Stimmt nicht - siehe:

      CSClubsport schrieb:

      hast du doch oben bestes Beispiel mit EA-Tec, keine Kohle aber jedes Jahr neues Auto fahren.

      Der muss es ja wissen! ;) in Deutschland mittlerweile eine Religion: Neider!

      Bei euch in Österreich sind sie doch sowieso nimmer ganz dicht. Habt ihr nicht sogar einen maximalen Bruttolistenpreis von ca. 50.000,- EUR bei gewerblicher Nutzung, und alles andere darüber hinaus ist dann Liebhaberei, und somit nicht geschäftlich nutzbar?

      In keinem anderen Land der Welt dürfte Auto fahren so günstig sein wie in Deutschland. Da haben wir einen wirklich angenehme Ausgangssituation. Haben wir aber auch nur der Automobilindustrie, und der wirtschaftlichen Abhängigkeit Deutschlands von selbiger, zu verdanken.

      Ballonrate/Zielrate und Leasing? Da sollte es vorher schon klingeln, denn Restwertleasing ist grundsätzlich erstmal einfach nur unseriös. Das mag bei besonders exotischen Fahrzeugen ja noch halbwegs nachvollziehbar sein, da bei manchen, aufgrund von fehlender Vergleichbarkeit und Erfahrungswerten, einfach kein fester Restwert kalkuliert werden kann. Aber in allen anderen Fällen, und so wird es auch bei jedem deutschen Hersteller gehandhabt, gibt es Kilometerleasing, und man weiß ganz genau, was einen das Auto am Ende der Laufzeit kostet.

      Restwertleasing heißt für mich übersetzt = der Händler/Hersteller wälzt sämtliches Vermarktungsrisiko auf den Kunden ab, und somit ist auch der Vorteil des Leasings dahin.

      Selbst bei Ziel-Finanzierung sind die Zeiten der viel zu hoch angesetzten Restwerte, zumindest bei Vertragshändlern und Niederlassungen der Hersteller, vorbei. Klar, ein bissl Spielraum beim Restwert ist vorhanden, aber auch nimmer so arg viel wie früher. Aber nochmal: das gilt nur für Vertragshändler und Niederlassungen! Wie's bei (teilweise dubiosen) Leasingagenturen ist, vermag ich nicht zu beurteilen.

      Die Horrorstories mit "3.000,- EUR für 5 Steinschläge" halten sich auch hartnäckig... 1. Gibt's für die meisten Steinschläge (eigentlich alle) keinerlei Restwertabzug 2. Siehe letztes Wort vom ersten Punkt -> Restwertabzug! Im Falle eines Schadens werden nicht die Instandsetzungskosten geltend gemacht, sondern die dadurch entstandene Minderung des Restwertes.

      Das alles hat aber gar nix mit dem Golf 8 zu tun.
    • Naja, ich find leasing nicht schlimm, wenn man sich sauber gedanken macht. Ich sehe es an 2 Kollegen, der eine hat es genau richtig gemacht und fährt jetzt nen M2. Der andere kann sich das leasing nicht mehr leisten und ist jetzt am arsch.

      Aber villeicht können wir das Thema ja auch abschliessen, es gibt schon ein Thread für diese Diskussion.
      Mk6 R20 | DSG | schwarzmetalic | Motorsportschalensitze | Schiebedach | Dynaudio
      34X PS | HFI Gen2+ | HG LLK | MTB HD-Pumpen upgrade | Kolben & Pleuel | HDT DP 76mm

      Ein Auto nicht zu tunen, um es besser verkaufen zu können, ist wie keinen Sex mit der Freundin zu haben, damit sie frisch für den nächsten ist.
    • naja, für privat taugt Leasing nicht, da fährt man mit einer 3 Wege Finanzierung und realistischer Ballon Wert besser.

      I
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Auch wenn das langsam völlig am Thema vorbei geht, ich hab bei mir auch eine Ballonfinanzierung gewählt, weil Leasing wie schon erwähnt für privat einfach nicht lohnt und am Ende sogar teurer gekommen wäre von den Raten her...

      Mich dafür zu rechtfertigen bin ich leider auch langsam leid, lustig is meist nur, dass die meisten da auf das drei-F Prinzip wettern (Felgen, Folie, Finanzierung...), selbst meist schwer verschuldet sind oder nur fürs Auto leben...
    • Ob sich Leasing lohnt hat überhaupt nichts mit gewerblich und privat zu tun. Diese Aussagen zeigen meist, dass man sich nicht damit Beschäftigt hat.

      Es gibt oft genug auch für privat gute LF.

      Ich habe diesmal auch nicht geleast. Allerdings habe ich auch noch nie einen Euro für etaige Schäden bei der Rückgabe gezahlt.
      ___________________________________________________________________

      Grüße Christoph

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ck-r ()

    • ck-r schrieb:

      Ob sich Leasing lohnt hat überhaupt nichts mit gewerblich und privat zu tun. Diese Aussagen zeigen meist, dass man sich nicht damit Beschäftigt hat.

      Es gibt oft genug auch für privat gute LF.
      Ganz genau! Da muss man einfach das Angebot betrachten.

      Jetzt zurück zum Thema oder?

      Ich denke ja das es einen GTI/ GTI PP/ R/ R400 geben wird. Alle werden einen 4 Zylinder bekommen und vielleicht der r400 einen 6 Zylinder was ich mir eigentlich auch nicht vorstellen kann. Aber abwarten.
      Scirocco .:R
      Golf 7 .:R
    • ck-r schrieb:

      Ob sich Leasing lohnt hat überhaupt nichts mit gewerblich und privat zu tun. Diese Aussagen zeigen meist, dass man sich nicht damit Beschäftigt hat.

      Es gibt oft genug auch für privat gute LF.

      Ich habe diesmal auch nicht geleast. Allerdings habe ich auch noch nie einen Euro für etaige Schäden bei der Rückgabe gezahlt.
      Auch wenn es nochmal OT ist,

      mal wieder eine voll überhebliche Aussage von Dir!

      Ich verkaufe seit1982 bei unterschiedlichen Vertriebsunternehmen Leasing- und Mietverträge.
      Ein Leasing besteht nicht nur aus einem LF in V. mit der Laufzeit, sondern Grundbasis zur Berechnung ist der Nettoobjektwert und die Vertrags Rahmenbedingungen. Natürlich wird man privat auch gute Konditionen erhalten mit entsprechendem Verhandlungsgeschick, gewerbliches Leasing ist jedoch in der Regel speziell subventioniert.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Musst nicht gleich persönlich werden, immer locker bleiben......

      Jeder der sein Auto zb nur 2 Jahre und 20.000p.a fahren möchte kommt mit niedrig LF immer billiger weg. Man fährt teilsweise unterhalb eines Wertverlust des Fahrzeuges.

      Wüsste nicht wie man da pauschal sagen kann, das eine 3w Finanz immer besser ist?!

      Aber du bist ja der Profi, ich bin nur Laie^^
      ___________________________________________________________________

      Grüße Christoph

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ck-r ()