4 Motion Haldex Gen. 5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 4 Motion Haldex Gen. 5

      hab mal nen ganz interessantes video zur neuen haldex im golf 7 gefunden... allerdings im normalen golf, aber das system ist ja identisch zu dem aus m R.



      ab und zu siehts bei uns hier in thüringen auch so aus wie in dem video, da ist der allrad schon gold wert... :thumbsup: (außer in dem diesem jahr... ^^)

      witzig auch der spruch am ende mit dem 300ps auto... :winki:
      Gruß Ronny

      Golf 6 R, Candy-Weiß, 2-Türer, DSG byebye :crying:

      Golf 7 R, Lapiz-Blau, 4-Türer, DSG ist da! :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rooney ()

    • Ja, ganz interessant und ich denke, dass das System auch immer besser wird.

      Jedoch finde ich es echt schon wieder blöd, dass hier von einem "permanenten Allrad" gesprochen wird... Irgendwie frech und wenn man keine Ahnung hat, so wie ich, dann glaubt man das selbstverständlich.
      (EDIT: Diese Aussage ist falsch, alles Weitere unten.)

      Das ist vllt. auch ein Grund, warum mir keiner im BMW-Forum etwas zu den Allrad-Systemen bei den sagen kann... :hmmmm:

      Lieben Gruß


      Grüße von unterwegs.

      Timo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TimoKoni ()

    • Die Kardanwelle läuft zwar permanent mit, allerdings ohne Kraftschluss zur im Heck eingebauten Haldex-Kupplung! Eigentlich ist der R ein reiner Fronttriebler, bis eben durch Schlupf die Haldexkupplung langsam oder auch schnell schließt! Erst dann "mutiert" eR zum Allradler.
      Beste Grüße, Christian:yeah:


      "ERFAHRUNG IST EINE NÜTZLICHE SACHE. LEIDER MACHT MAN SIE IMMER ERST KURZ NACHDEM MAN SIE BRAUCHTE!" ( J.W.v.Göthe 1749-1832)
    • Chrisse schrieb:

      Die Kardanwelle läuft zwar permanent mit, allerdings ohne Kraftschluss zur im Heck eingebauten Haldex-Kupplung! Eigentlich ist der R ein reiner Fronttriebler, bis eben durch Schlupf die Haldexkupplung langsam oder auch schnell schließt! Erst dann "mutiert" eR zum Allradler.


      Das stimmt bis zur Haldex 2

      Haldex 4 (mit Druckspeicher) braucht keinen Schlupf mehr, da schaltet sich die Achse Lastabhängig dazu bzw auch mit Beschleunigungssensoren
    • @Timo Koni was musst du wissen? In Familienbesitz fahren 2 BMW Allradler. Das BMW System ist eigentlich ein Haldexähnlichessystem es unterscheidet sich insofern, dass ein BMW zuerst als Hecktriebler fährt und dann bei Schlupf zum Allradler wird. Hat wie jetzt Generation 5 Haldex die Möglichkeit die Kraft auf die Räder zu verteilen. Funktioniert vorzüglich, so gut dass ich auf einer Bergstrecke auf meine Freundin lange warten musste, (sehr geübte Schneefahrerin mit Audi A3 Front) sie hat mir dann erzählt wie glatt die Strasse gewesen sei und sie beinahe nicht den Berg hochgekommen ist, ich hatte davon eher weniger mitbekommen, klar wusste ich dass es rutschig ist, aber hindert mich ja nicht mein Tempo zufahren. Das System ist aber auf Narrensicherheit ausgelegt, kann aber bei ungebüten Fahrer auch gefährlich werden, genau aus obengenannten Punkt, man merkt nicht wie garstig die Strassenverhältnisse sind und fährt dann über dem fahrerischen Können und irgendeinmal können die Regelsysteme fahrerische Defizite auch nicht mehr kaschieren. ;)

      Gruss Alain
      Das Leben ist viel zu kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

      Seat Leon Cupra ST 300 4drive, überarbeitet bei 2MMotorsport
    • TimoKoni schrieb:


      Jedoch finde ich es echt schon wieder blöd, dass hier von einem "permanenten Allrad" gesprochen wird... Irgendwie frech und wenn man keine Ahnung hat, so wie ich, dann glaubt man das selbstverständlich.

      Es ist schon ein permanenter Allradantrieb, weil man ja keine Möglichkeit hat, die HA mechanisch zu entkoppeln, Timo. :)
      Anders ist es z.B. bei Geländewägen alá Mitsubishi Pajero, Isuzu D-Max etc...
      Da kann über einen Schalter das Verteilergetriebe je nach Bedarf umgeschaltet oder sogar eine kürzere Übersetzung gewählt werden. :)
      Gruß Stefan - meinR.com Communityleitung

      2018er Golf 7 R Variant Facelift in Indiumgrau

      Audi TTS Clubsport
    • Ich würde mal sagen da scheiden sich jetzt wieder die Geister: ;)

      Einerseits ist der Allrand nicht permanent, da sich die Haldex komplett öffnen lässt (z. B. durch Ziehen der Sicherung - Gen. 4 und 5) und damit keine mechanische Verbindung zwischen Vorder- und Hinterachse mehr besteht. Sonst wäre eine Leistungsmessung auf einem Zweiradprüfstand nicht möglich.

      Andererseits ist der Allrad permanent, da die Elektronik jederzeit die Haldex schließen kann und auch niemand genau weiß, ob sie denn nicht auch standardmäßig ein Stück geschlossen ist. Besonders im Winter, wenn eh alle 4 Räder rutschen und unterschiedliche Drehzahlen aufweisen wird die Haldex schon zu einem permanenten Allradantrieb.
      Grüße Lars

    • Okay, Pardon, mein Fehler.

      Dennoch steht es anders auf'm Papier, als man es auf'm Asphalt merkt und genau das finde ich schade.

      Mein Argument pro BMW ist zwar nun bauartbedingt, aber genau das macht es dann ja aus, einen Allradler, welcher mehr hecklastig ausgelegt ist. ;)

      LG, Timo
    • Servus zusammen,

      hab hier mal was über die Haldexkupplung aus Wikipedia rauskopiert, in der Hoffnung, dass die Inhalte stimmen... :whistling:


      Versionen[Bearbeiten]
      Es existieren mehrere Generationen an Haldex-Kupplungen (1 bis 5, Stand 2013, siehe Weblinks). Der Sperrwert der Haldex-Kupplungen Generation 1 bis 3 wird hauptsächlich gesteuert vom Drehzahlunterschied der angetriebenen Achsen mit dem Ziel der Traktionsmaximierung.
      Generation 4 verfügt über eine elektrische Ölpumpe mit Druckspeicher und kann zur Steigerung der Fahrdynamik eingesetzt werden, um z. B. das Fahrzeug auch ohne Radschlupf zu stabilisieren, bevor unerwünschte Fahrsituationen eintreten. Funktionen wie eine Sperrung der Haldex-Kupplung im Fahrzeugstand zur Unterstützung der Traktion bei der Startbeschleunigung sind mit der vierten Generation möglich.
      Generation 5 verfügt über ein leichtes und kompaktes Design, das die Fahrzeugkomplexität verringert und die Integration in den Antriebsstrang vereinfacht. Mit Hilfe eines elektro-hydraulischen Fliehkraft-Überdruckventils wird die Kraft automatisch zwischen Vorder- und Hinterräder verteilt. Dadurch entfallen Akkumulator, Magnetventile und Filter. Ein integriertes elektronisches Steuergerät berechnet die Daten und sorgt für eine präventive, sofortige Reaktion mit hoher Drehmomentgenauigkeit. Wenn der Allradantrieb nicht benötigt wird, ermöglicht eine Trennkupplung die Entkopplung des gesamten sekundären Antriebsstrangs.[2] Haldex-Kupplungen der fünften Generation kommen beispielsweise im Volkswagen Golf VII 4Motion zum Einsatz.[3]
      Beste Grüße, Christian:yeah:


      "ERFAHRUNG IST EINE NÜTZLICHE SACHE. LEIDER MACHT MAN SIE IMMER ERST KURZ NACHDEM MAN SIE BRAUCHTE!" ( J.W.v.Göthe 1749-1832)
    • Ich vermute mal, dass schon allein durch das XDS vorne + hinten beim 7er das Fahrgefühl ein anderes sein wird.
      Durch gezielte Bremseingriffe kann die Elektronik den Wagen richtig in die Kurve "reindrehen", was durchaus das Gefühl von gesteigerter Agilität vermittelt. :)
      Gruß Stefan - meinR.com Communityleitung

      2018er Golf 7 R Variant Facelift in Indiumgrau

      Audi TTS Clubsport
    • Ich tu mir da immer schwer zu sagen,dass es "schlechter" ist.

      die Basis bei mir war jeweils ein Auto ohne Veränderungen & Serien Sportfahrwerk

      Golf 5 GT Sport 140 ps 2,0 TDI 4motion
      Golf 6 2,0 TDI 4motion 140 ps
      Golf 6 2,0 TDI 4motion 140 ps mit AP Gewindefahrwerk
      Golf 7 2,0 TDI 4motion 150 ps

      ich finde man kann eine klare Steigerung der Fahrattraktivität vom 5er -über den 6er- zum 7er erkennen.

      ich finde den 4Motion im 6er Golf mit passendem Fahrwerk richtig klasse ! Bei Kurvenfahrten macht das Ding echt Spaß und auch bei Regen/Schnee läuft der Golf wie auf Schienen.

      was mir persönlich aufgefallen ist beim Golf 7 mit Allrad:

      Er wirkt schon etwas agiler als der 6er

      dieses "Mitlenken" in den Kurven war anfangs zwar ungewohnt, aber vermittelt einem doch das Gefühl dass man mehr Kontrolle hat. Man fühlt sich einfach sicherer und auch sportlicher unterwegs.

      Wichtig ist halt bei der Bewertung finde ich, welches Fahrwerk und welche Bereifung man selbst hat.

      Für mich käme nie ein 2WD Auto in die Auswahl, wer einmal den Allrad hatte, möchte ihn nicht mehr missen.

      Meine ganzen Kumpels waren anfangs skeptisch, mittlerweile hätten sie den 4motion auch gerne ;D
    • Wenn man über mehrere Generationen Golf die Erfahrung gemacht hat, dass sich was verändert hat, dann ist das einfach mal so! Sei es zum Positiven oder aber auch zum Negativen! Da kann einem auch kein Anderer reinreden! Bitte nicht falsch verstehen... :yeah:
      Beste Grüße, Christian:yeah:


      "ERFAHRUNG IST EINE NÜTZLICHE SACHE. LEIDER MACHT MAN SIE IMMER ERST KURZ NACHDEM MAN SIE BRAUCHTE!" ( J.W.v.Göthe 1749-1832)
    • da ich mich für allrad autos interessiere, versuche ich immer wieder über die haldex schlau zu werden.
      hat bis jetzt leider nicht funkioniert.

      allso ich lese immer wieder das es bis 100% nach hinten gehen können, und dan auf anderen seiten steht das das max 50% sind und das dan die 100% sind die hinten verteilt werden.
      was stimmt da jetzt wirklich?

      ich bin neulich den a45 amg gefahren und der ist weit weg von 100% an der hinterachse.
      mit dem bringt man in keiner situation auf asphalt ein übersteuern hin.