Alle Tuner - alle Leistungstufen (fortlaufend!)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • echt gruselig
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Coolhard schrieb:

      Wenn es an der Basis krankt, siehe Steuergehäuse/ Wapu oder LLK an Schläuchen scheuern, kann auch kein Tuner was dafür, wenn die defekt gehen.
      Philipp sein 480 läuft auch seit 18K km ohne Probleme. Nur mit der verstärkten DSG Kupplung war nach 10K km Ende. Naja, nun isse neu und alles gut, fährt sich echt sauber.
      Fahrzeug top gewartet und Instand gehalten steht übrigens zum Verkauf: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=282496743&cn=DE&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=25200&makeModelVariant1.modelDescription=hgp&pageNumber=1&scopeId=C&sortOption.sortBy=creationTime&sortOption.sortOrder=DESCENDING&searchId=652fb8ae-3de5-e931-ce6b-a70d732c0793
      Mich würde die Sache mit der RS3 Bremsscheibe mal interessieren... oder habe ich hier im Forum was überlesen ?

      F.:Reundliche Grüße
      Marcel :)
    • Marc_R300 schrieb:

      Coolhard schrieb:

      Wenn es an der Basis krankt, siehe Steuergehäuse/ Wapu oder LLK an Schläuchen scheuern, kann auch kein Tuner was dafür, wenn die defekt gehen.
      Philipp sein 480 läuft auch seit 18K km ohne Probleme. Nur mit der verstärkten DSG Kupplung war nach 10K km Ende. Naja, nun isse neu und alles gut, fährt sich echt sauber.
      Fahrzeug top gewartet und Instand gehalten steht übrigens zum Verkauf: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=282496743&cn=DE&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=25200&makeModelVariant1.modelDescription=hgp&pageNumber=1&scopeId=C&sortOption.sortBy=creationTime&sortOption.sortOrder=DESCENDING&searchId=652fb8ae-3de5-e931-ce6b-a70d732c0793
      Mich würde die Sache mit der RS3 Bremsscheibe mal interessieren... oder habe ich hier im Forum was überlesen ?
      Also bei Philipp seinem funzt das bestens. Hauptproblem war die Standfestigkeit und die genieteten Beläge in der Vergangenheit. AB ca. 15K Km kamen die Nieten durch und haben die Scheiben geschädigt, obwohl bei der Sichtprüfung der Belag einwandfrei wirkt .
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • RR 66 schrieb:

      Dafür muss man erstmal mit Zündung und Nockenwellenverstellung umgehen können etc etc(ist dann Neuland für die meisten :D )...Ladedruck stellen ist halt sehr einfach,dazu Bauteilschutz nen bisl hochschreiben,bissl hier kopieren ,nen bissl da und gut isset.Es ist halt die grobe verschleissfreudige Methode :D Software ist halt nicht gleich Software...die meisten haben einfach nur Glück das die Leute auf Zeiten bzw Rollenprüfstandswerte schaun und damit zufrieden sind...,10 Prüfstände 10 Ergebnisse und ich glaube viele Prüfstandsbetreiber wissen selbst nichtmal was Sie falsch machen..traurig aber leider wahr...ein getuntes Fhz muss fahren wie ein Serienfhz ,nur auf deutlich höherem Niveau..zumindest sehen wir das so...
      Grüß euch, und vor allem dich @RR 66

      Wir (Jorg&Tai von VFT und ich) wollen darauf aufmerksammachen, dass wir schon am 05. Oktober 2018 auf das Problem mit dem Surge hingewiesen haben:

      Zündwinkelrücknahme ab Werk und nach dem Tuning Seite 3, Beitrag 49

      Das Problem/Symptom ist definitv Surgen, natürlich kann man das Surgen als Symptom bekämpfen mit Nockenwellenposition und Zündung. Die Ursache bleibt aber bestehen.

      Das ist wie Kopfweh haben, die mit Aspirin versuchen zu beseitigen, anstatt man mal zum Orthopäden geht und die Verspannungen im Nacken versucht zu beseitigen.

      Das eine ist halt die professionelle Ursachen bekämpfung, das andere ist halt drehen und drücken um Symptome zu verstecken. Bleibt aber jedem Tuner und Kunden selbst überlassen wie man da herangehen möchte.

      Das Ergebniss ist ein Surge/Ruckelfreies Beschleunigen.

      Der Bauteilschutz (IAT Begrenzung/Reaktion, Lambda, etc) haben keinen Einfluss auf dieses Surgen.

      Außerdem:

      RR 66 schrieb:

      Falls unsere Fhz nur wie ein Serienfhz schalten würden ,wäre uns das peinlich und da spielt der Lenkwinkel auch keine Rolle und Schläge von der HA deuten auf Probleme hin...

      RR 66 schrieb:

      ein getuntes Fhz muss fahren wie ein Serienfhz ,nur auf deutlich höherem Niveau..zumindest sehen wir das so...
      Als wir behauptet haben ein getuntes Auto muss fahren wie Serie nur eben "schneller/stärker, wie auch immer" nur ohne Ruckeln/Surgen und Schlägen sind wir dafür als "peinlich" bezeichnet worden.

      Was denn nun, du widersprichst dir doch sehr.


      LG mannsi
      Homepage: mannsi-performance.at
      Instagram: mannsiperformance

      Mapswitch per Fahrprofilauswahl/DSG Wählhebel

      Leistungssteigerungen (auch für Upgrade-Turbo)

      Schubabschaltung 100% schaltbar per FPA

      für Golf 7 GTI/R, Audi S3 8V/TTS 8S, Octavia 3 RS, Leon 5F Cupra

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von MannsiPerformance () aus folgendem Grund: Link falsch angezeigt

    • Hallo!

      Also „Surgen“ oder „Pumpen“ tritt auf, wenn der Kompressor (beim Abgasturbolader der Verdichter/die Verdichterseite) durch die durch ihn bewegte Luftmasse auf „Gegenwehr“ trifft. Durch dieses Wehr steigt der Druck solang, bis das drehende Verdichterrad diesen Druck nicht abdichten kann bzw. diesem Druck nicht weiter standhalten kann. Sprich die sich immer mehr zurückstauende Drucksäule bremst das drehende Verdichterrad und die gestaute Luft baut sich entgegen der eigentlichen Flussrichtung ab sobald die Luftsäule sich verkehrt von Einlassventil durch LLK bis zu dem Tip des Verdichterrades vorgekämpft hat.

      Je nach Größe/Typ/Art des Verdichters passiert das bei einem Lader früher als bei anderen.

      Der Flussrichtungswechsel passiert dann meist oszillierend, also die Luftmasse wandert mal in Flussrichtung und dann wieder entgegen Flussrichtung je nach Laderdrehzahl & Druckverhältniss, so kommt das typische Geräusch zustande.

      Dieses schnell wechselnde Beschleunigung des Verdichterrades kann zu erheblichen Schäden führen.


      Nun jetzt zu dem erwähnten Gegenwehr/Wehr:

      Einerseits passiert das, wenn kein Schubumluftventil vorhanden ist, jedesmal beim Drosselklappe schließen. Dagegen wirkend (da nicht jeder Lader, vorallem Großserienlader) hat man Schubumluftsysteme (intern oder extern mit Ventilen) entwickelt, welche den Druck nach Verdichter reduzieren und der Lader somit in Flussrichtung seine Luftmasse weiter bewegen kann ohne dass es zu einem Rückstau kommt und die bereits verdichtete Luft sich wieder den nicht gedachten Weg suchen muss.

      Andererseits kann das auch passieren, wenn das Steuergerät eine Wunschluftmasse und damit einhergehender dementsprechendem Druck im Saugrohr einregelt, den der Verdichter bei dieser Luftmasse/Motordrehzahl nicht halten kann.

      Die durch den Motor bei Druck X angenommene Luftmasse (Gaswechseldynamik-/Trägheit) ist nicht so hoch wie die eigentlich durch den Verdichter fließende Luftmasse sein müsste um „dichthalten“ zu können.

      Gegenmaßnahmen sind:

      1) Ist-Druck reduzieren
      z.B.: Programmierung, SUV öffnen

      2) Luftmassenfluss erhöhen
      z.B.:Gaswechsel des Motors anders gestalten um bei selben Druck mehr Luft pro Ansaugzyklus in den Brennraum zu bekommen , SUV öffnen

      3) Verdichter (nicht nur das Verdichterrad) ändern

      Mit einer umprogrammierten Nockenwellensteuerung ist da wenn man grad an der Grenze zum Surgen ist mit viel Glück etwas zu holen, bei den meisten Fällen muss aber zuerst der Druck reduziert werden. Das sollte man als Tuner aber wissen, Kennfeld-Solldaten mit Nockenprofil gegenüberstellen, dann sieht man schnell, dass man hier mit stumpfen Waffen kämpft.
      Homepage: mannsi-performance.at
      Instagram: mannsiperformance

      Mapswitch per Fahrprofilauswahl/DSG Wählhebel

      Leistungssteigerungen (auch für Upgrade-Turbo)

      Schubabschaltung 100% schaltbar per FPA

      für Golf 7 GTI/R, Audi S3 8V/TTS 8S, Octavia 3 RS, Leon 5F Cupra
    • Das heißt ein leicht undichtes SUV alla Serien VW SUV würde das Surgen reduzieren?

      MannsiPerformance schrieb:

      Hallo!

      Also „Surgen“ oder „Pumpen“ tritt auf, wenn der Kompressor (beim Abgasturbolader der Verdichter/die Verdichterseite) durch die durch ihn bewegte Luftmasse auf „Gegenwehr“ trifft. Durch dieses Wehr steigt der Druck solang, bis das drehende Verdichterrad diesen Druck nicht abdichten kann bzw. diesem Druck nicht weiter standhalten kann. Sprich die sich immer mehr zurückstauende Drucksäule bremst das drehende Verdichterrad und die gestaute Luft baut sich entgegen der eigentlichen Flussrichtung ab sobald die Luftsäule sich verkehrt von Einlassventil durch LLK bis zu dem Tip des Verdichterrades vorgekämpft hat.

      Je nach Größe/Typ/Art des Verdichters passiert das bei einem Lader früher als bei anderen.

      Der Flussrichtungswechsel passiert dann meist oszillierend, also die Luftmasse wandert mal in Flussrichtung und dann wieder entgegen Flussrichtung je nach Laderdrehzahl & Druckverhältniss, so kommt das typische Geräusch zustande.

      Dieses schnell wechselnde Beschleunigung des Verdichterrades kann zu erheblichen Schäden führen.


      Nun jetzt zu dem erwähnten Gegenwehr/Wehr:

      Einerseits passiert das, wenn kein Schubumluftventil vorhanden ist, jedesmal beim Drosselklappe schließen. Dagegen wirkend (da nicht jeder Lader, vorallem Großserienlader) hat man Schubumluftsysteme (intern oder extern mit Ventilen) entwickelt, welche den Druck nach Verdichter reduzieren und der Lader somit in Flussrichtung seine Luftmasse weiter bewegen kann ohne dass es zu einem Rückstau kommt und die bereits verdichtete Luft sich wieder den nicht gedachten Weg suchen muss.

      Andererseits kann das auch passieren, wenn das Steuergerät eine Wunschluftmasse und damit einhergehender dementsprechendem Druck im Saugrohr einregelt, den der Verdichter bei dieser Luftmasse/Motordrehzahl nicht halten kann.

      Die durch den Motor bei Druck X angenommene Luftmasse (Gaswechseldynamik-/Trägheit) ist nicht so hoch wie die eigentlich durch den Verdichter fließende Luftmasse sein müsste um „dichthalten“ zu können.

      Gegenmaßnahmen sind:

      1) Ist-Druck reduzieren
      z.B.: Programmierung, SUV öffnen

      2) Luftmassenfluss erhöhen
      z.B.:Gaswechsel des Motors anders gestalten um bei selben Druck mehr Luft pro Ansaugzyklus in den Brennraum zu bekommen , SUV öffnen

      3) Verdichter (nicht nur das Verdichterrad) ändern

      Mit einer umprogrammierten Nockenwellensteuerung ist da wenn man grad an der Grenze zum Surgen ist mit viel Glück etwas zu holen, bei den meisten Fällen muss aber zuerst der Druck reduziert werden. Das sollte man als Tuner aber wissen, Kennfeld-Solldaten mit Nockenprofil gegenüberstellen, dann sieht man schnell, dass man hier mit stumpfen Waffen kämpft.
    • wer von den Surgern hat den das T-Outlet vs. OEM verändert?
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Pimpl1 schrieb:

      Das heißt ein leicht undichtes SUV alla Serien VW SUV würde das Surgen reduzieren?
      Ich kann dir kein klares Ja oder Nein als Antwort geben.

      Das hängt davon ab ob du grad an der Surge-Grenze bist oder schon weit drüber.

      Ich denke aber, dass ein leicht undichtes SUV nicht genug Luftmasse durchlässt um da viel "helfen" zu können.

      Das müsste man Testen um dir das genau beantworten zu können, SORRY!
      Homepage: mannsi-performance.at
      Instagram: mannsiperformance

      Mapswitch per Fahrprofilauswahl/DSG Wählhebel

      Leistungssteigerungen (auch für Upgrade-Turbo)

      Schubabschaltung 100% schaltbar per FPA

      für Golf 7 GTI/R, Audi S3 8V/TTS 8S, Octavia 3 RS, Leon 5F Cupra
    • Neu

      mightymoe schrieb:

      @MannsiPerformance
      Danke für die ausführliche Erklärung. Kann es denn nicht auch sein, dass das Geräusch vom SUV kommt, dass versucht den "Überdruck" abzubauen?
      Auch das kann ich dir nicht pauschal beantworten.

      Wenn der Soll-Druck dem Ist-Druck entspricht (das müsstest du mal ermitteln), dann gibt es aus Regelungstechnischer Sicht keinen Bedarf den Druck abzlassen.

      Es kann aber vorkommen, dass das SUV "quasi" also Notschalter betätigt werden kann um nicht herkömlich regelbaren Druck abzulassen.

      Sollte der Ist-Druck weit über dem Soll liegen, dann könnte ein Ablassgeräusch vom SUV kommen.

      Ich hoffe ich konnte dir das ausreichend beantworten.
      Homepage: mannsi-performance.at
      Instagram: mannsiperformance

      Mapswitch per Fahrprofilauswahl/DSG Wählhebel

      Leistungssteigerungen (auch für Upgrade-Turbo)

      Schubabschaltung 100% schaltbar per FPA

      für Golf 7 GTI/R, Audi S3 8V/TTS 8S, Octavia 3 RS, Leon 5F Cupra
    • Neu

      @MannsiPerformance

      Kann eine Nm Limitierung auch über das SUV gesteuert werden?

      Ich habe zB 500Nm Limit drinnen... in dem Bereich

      ich logge eine Nm Begrenzung von 500..höher geht der Wert nicht!

      Wenn das Fahrerwunschmoment bei 2600-4000 die 500Nm ankratzt dann flattert es und er regelt das Drehmoment auf konstant maximal 500 ab!

      Er regelt von 2600 bis 4000 konstant ab und flattert was das Zeug hält.

      siehe Bilder...ab grob 4000 umin fällt das Wunschdrehmoment wieder leicht unter 500 und das Geräusch ist weg!!!
      Bilder
      • Screenshot_20191010-161301_Video Player.jpg

        376,6 kB, 1.080×2.220, 18 mal angesehen
      • Screenshot_20191010-161101_Video Player.jpg

        375,72 kB, 1.080×2.220, 14 mal angesehen
      • Screenshot_20191010-161234_Video Player.jpg

        375,44 kB, 1.080×2.220, 14 mal angesehen
      • Screenshot_20191010-161247_Video Player.jpg

        376,11 kB, 1.080×2.220, 13 mal angesehen
    • Neu

      Hallo!

      Also das Moment wird wenn über den Druck geregelt. Und wie gesagt, sollte der Druck arg drüber sein, dann könnte es sein dass er das SUV öffnet. Sozusagen als letzten Ausweg.

      Deine Bilder sind da fast wenig hilfreich. Der Soll und Ist Druck sind, sobald der Lader „da ist“ schön beisammen. Sieht im ersten Moment nicht schlecht aus. Aber ein Log wäre das wesentlich aufschlussreicher.

      Der ausschlaggebende Wert wäre aber hier das aktuelle Drehmoment, dass weit über der Begrenzung und dem Wunsch liegen müsste.

      Also: Nein der würde das SUV meiner Meinung nach nicht öffnen, wenn er das Wunschmoment nur leicht überschreitet. Der versucht normal erst den langsamen Weg und wie gesagt zum Schluss dann die Not-Bremse SUV, obwohl ich mir da auch ned ganz sicher bin ob der dazu das SUV verwendet. Da müsste ich mal nachlesen ob dieser Weg gegangen werden könnte. Möchte mich da nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

      Hast du eine Möglichkeit mit VCDS zu loggen? Ich könnte Support mit TeamViewer etc. anbieten.
      Homepage: mannsi-performance.at
      Instagram: mannsiperformance

      Mapswitch per Fahrprofilauswahl/DSG Wählhebel

      Leistungssteigerungen (auch für Upgrade-Turbo)

      Schubabschaltung 100% schaltbar per FPA

      für Golf 7 GTI/R, Audi S3 8V/TTS 8S, Octavia 3 RS, Leon 5F Cupra