Einspritzdüsen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @ foupo
      Dafür reicht lediglich der Lader mit Krümmer oder muss noch was dazu was ich oben noch nicht gelistet hab? Bzw auf was kann man maximal an PS und NM kommen ohne dass mir alles "gesund" läuft?


      Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
      KW DDC, dicke Stabis VA+HA, Brembo 6-Kolben mit gelochten Tarox Scheiben 352x32, OZ Formula HLT 8,5x19, diverse Leistungsupgrades
    • Die RS 4 düsen gehen auch. Müssen nur gedreht werden und nicht jeder idiot kann die Software programmieren das die düsen laufen. Das selbe für die rs3 düsen. Die bts sind von Bosch Motorsport und mit Sicherheit die beste Wahl aber auch die teuerste
      KW Dcc Gewinde, Downpipe 3" mit 200 Zeller auf Serien Aga, HG HFI V2 aus Carbon, HD Pumpe und von VW bis auf 6fach CD Wechsler und Kindersitz alles was lieferbar war;)
    • Moin zusammen,

      ich muss dieses Thema leider auch noch einmal kapern...

      Habe hier Düsen liegen, welche ich absolut nicht einschätzen kann.
      Im ganzen WWW bin ich nicht fündig geworden bzgl. Mengenangaben.

      Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen und sagen, für welche Leistungsregionen die Düsen geeignet sind?
      (Angeblich >400 PS)

      Ich kann mit den Angaben auf dem Prüfprotokoll leider gar nix anfangen ;(
      Prüfdruck 5 Bar, falls das hilft.


      Danke für Eure Hilfe!
    • Einspritzmenge weiss ich zwar nicht genau, aber die reichen so bis 450PS angeblich. Wenn du sie bei Bar-Tek gekauft hast, wurden sie geprüft, dann können die dir die exakte Menge jeder einzelnen Düse angeben. Wenn man eh über die 400PS geht, sind die Einspritzdüsen eh recht lang offen, was bedeutet das die Toleranzen zwischen den Düsen zunehmend eine Rolle spielt. Daher würde ich die nur bei Firmen kaufen die vor dem Verkauf die Düsen ausmessen und zueinander angleichen bzw. schlechte Düsen aussortieren.
      Mk6 R20 | DSG | schwarzmetalic | Motorsportschalensitze | Schiebedach | Dynaudio
      ca.350PS | HFI Gen2+ | HG LLK | MTB HD-Pumpen upgrade | Kolben & Pleuel | HDT DP 76mm

      Ein Auto nicht zu tunen, um es besser verkaufen zu können, ist wie keinen Sex mit der Freundin zu haben, damit sie frisch für den nächsten ist.
    • Johnny schrieb:

      Wenn du sie bei Bar-Tek gekauft hast
      Genau das ist nicht der Fall.
      Die Düsen sind mir über mehrere Umwege zugelaufen aus einem abgebrochenen Projekt.
      Angeblich sind Sie von Rothe-Motorsport umgebaut.

      Habe die Düsen nur zu BT geschickt um sie reinigen und prüfen zu lassen.
      Nun kann ich jedoch mit den Kennwerten genau gar nix angefangen, weil keine Einheiten dabei stehen.
      Auf meine Nachfragen habe ich bisher keine Rückmeldung bekommen.

      Deswegen bin ich nun hier auf der Suche nach Hilfe, bzw. jemandem, der die Zahlen mit Leben füllen kann und mir sagt welche Leistung damit erreicht werden kann und ob die Abweichungen schlimm sind oder ausgeglichen werden können.

      (habe mehrere Meinungen zu den Abweichungen gehört, von "bis zu 8% sind normal" bis "2% maximal, sonst geht der Motor hopps" habe ich bisher schon erzählt bekommen)
    • Ok da kann ich dir auch nicht sonderlich weiterhelfen, Bar Tek hat glaub aktuell eh Ferien, bzw. sind in reduzierter Mannschaft unterwegs.

      Zu den Toleranzen kann ich dir nur sagen: Um so stärker man an die Grenze der Einspritzdüse geht und umso mehr Zündwinkel man fährt, umso wichtiger wird die Toleranz. Wenn dann noch Schutzparameter umgangen werden, wirds heikel. Wenn man genug grosse Einspritzdüsen hat, der Zündwinkel im Rahmen ist und der Motor nicht ständig kurz vor oder in der Klopfgrenze läuft, sind Toleranzen eher akzeptierbar.

      Trotzdem, sollte man nicht an Qualität sparen. Ich fahre gern noch bei 30 Grad auf 2000 m.ü.M, da ist man froh wenn der Motor genug Fleisch hat, um weiterhin Ordnungsgemäss seine Arbeit verrichten zu können.
      Mk6 R20 | DSG | schwarzmetalic | Motorsportschalensitze | Schiebedach | Dynaudio
      ca.350PS | HFI Gen2+ | HG LLK | MTB HD-Pumpen upgrade | Kolben & Pleuel | HDT DP 76mm

      Ein Auto nicht zu tunen, um es besser verkaufen zu können, ist wie keinen Sex mit der Freundin zu haben, damit sie frisch für den nächsten ist.
    • Danke für den Input mit den Toleranzen.
      Eigentlich logisch...je näher man an der Grenze fährt, desto entscheidender werden die Abweichungen :saint:

      An Qualität wollt ich gar nicht sparen, aber wenn mir Upgrade Düsen zulaufen die angeblich keine 3000km gesehen haben, möchte ich die natürlich nicht einfach in die Tonne kloppen.


      PS: der nächste 2000er Berg ist gute 800km von mir entfernt :thumbsup:
    • Ja das war kein Vorwurf das du sparen würdest. wollte damit nur sagen, dass man lieber kontrollierte Einspritzdüsen fahren sollte, als einfach auf gut Glück Grössere zu bestellen. Umso Grösser die Einspritzdüse, umso schwerer wird es, die Standdrehzahl und Leerlauf abzustimmen. Zudem sind genauere Düsen immer vom Vorteil, da sie mehr Laufruhe mit sich bringen. Das ist ja nicht nur für den Komfort, sondern bringt auch mehr Lebensdauer für den Motor. Damit wäre dann der Kreis geschlossen ^^ .

      Wie dringend brauchst du denn die Antwort von Bar-Tek, kannst sonst mal anrufen und nachfragen.
      Mk6 R20 | DSG | schwarzmetalic | Motorsportschalensitze | Schiebedach | Dynaudio
      ca.350PS | HFI Gen2+ | HG LLK | MTB HD-Pumpen upgrade | Kolben & Pleuel | HDT DP 76mm

      Ein Auto nicht zu tunen, um es besser verkaufen zu können, ist wie keinen Sex mit der Freundin zu haben, damit sie frisch für den nächsten ist.
    • Johnny schrieb:

      ...dass man lieber kontrollierte Einspritzdüsen fahren sollte, als einfach auf gut Glück Grössere zu bestellen...

      genau deswegen habe ich Sie ja zu Bartek geschickt ;)
      Damit sie eben kontrolliert werden.

      Nun habe ich Zahlen bekommen, mit denen ich nicht wirklich was anfangen kann.
      Sicherlich sollten, allein vom logischen her, die Abweichungen zwischen den Düsen möglichst gering ausfallen.
      Aber welche Toleranz ist "gut" oder "schlecht" - in Zahlen ausgedrückt?
    • Johnny schrieb:

      Einspritzmenge weiss ich zwar nicht genau, aber die reichen so bis 450PS angeblich. Wenn du sie bei Bar-Tek gekauft hast, wurden sie geprüft, dann können die dir die exakte Menge jeder einzelnen Düse angeben. Wenn man eh über die 400PS geht, sind die Einspritzdüsen eh recht lang offen, was bedeutet das die Toleranzen zwischen den Düsen zunehmend eine Rolle spielt. Daher würde ich die nur bei Firmen kaufen die vor dem Verkauf die Düsen ausmessen und zueinander angleichen bzw. schlechte Düsen aussortieren.
      in der Spitze werden bei 95% offen bis 465PS angegeben, allerdings ist das dann schon mehr als grenzwertig. Insofern ist deine 450PS
      Angabe schon realistischer. HGP baut die bei den starken 6R lediglich um und stimmt die entsprechend ab und sortiert gleichwertige als Satz. Je gleicher die sind, umso optimaler.
      Für dein angestrebtes Vorhaben mit zusätzlich geänderten Lader reichen die OEM S3, ggf. mit Benzindruckanpassung.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm