Chiptuning und Garantie aus aktuellem Fall

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das VW aber unkulanter geworden ist, ist auch erst so nach dem Abgasskandal.
      Sie müssen halt Geld sparen!
      Allerdings finde ich das sie hier am falschen Ende sparen, den ich z.B. mache jetzt keine Inspektion mehr bei VW mit meinem fast 6Jahre alten Scirocco.
      Den auf Kulanz warte ich vergeblich, wenn den mal was sein sollte, auch wenn er Scheckheft gepflegt worden ist bei VW.
      Ich denke ich bin nicht der einzigste wo so darüber denkt.

      Gruß Sven
      Eigentlich bin ich magersüchtig, aber durch meinen Bierkonsum kann ich das Gewicht halten!
    • @"R"

      da denke ich genau so, das Ergebnis ist leider meist schlampige Arbeit und Ärger im nachhinein :(
      wenn man was kaufen will, ist man ein gern gesehener Gast im Autohaus, aber wenn du von denen mal was möchtest, wo sie für zahlen sollen, dann bist du der Dumme!
    • CS_ schrieb:

      Warum sollte man bereit sein, irgendeinen Mehrpreis in Kauf zu nehmen, weil mindestens ein Einzelner den Hersteller bzgl. Garantieleistungen betrügt?

      Das ist zumindest für mich vollkommen inakzeptabel. Gehe mal davon aus, dass auch sonst niemand Geld zu verschenken hat, denn niemand sonst hat irgendwas von den Betrügereien Anderer.
      Ja ist schon gut, trotzdem finde ich schon alleine die Diskussion darüber ... Ist ja nicht so das man den Tacho zurückdrehen lässt wenn man sein Auto an irgendjemand verkauft..

      Beim Thema Kulanz, weiß ich nur das ein Kollege einmal einen Fall hatte, das Autohaus hatte einen Antrag abgeschicktder abgelehnt wurde, dann hat er persönlich nach Wolfsburg geschrieben. Und er bekam am Ende zumindest 50%.

      Wie auch immer..
    • justbad schrieb:




      Weiß nicht wie du auf einen Tuner kommst? Es ist eben Elektriker gewesen der von der Werkstatt bestellt wurde um die Ego-X Anlage vernünftig anzuschließen. Mit dem hatte ich kurz darüber gesprochen. Punkt.

      Hatte ich falsch gelesen, sorry. Dann würde ich mich aber an deiner Stelle zunächst von einem "seriösen"Tuner beraten lassen, der wird Dir deine Fragen rund ums Tuning und ggf. Tuningversicherung kompetent beantworten können.


      justbad schrieb:



      Aber die Argumente mit "das zahlen dann wir alle mit"... Seid mir nicht böse aber selbst wenn, dann sollten einem die 0,5cent mehr auch nicht arm machen... Ok da gibt es eben versch. Meinungen...

      Sei mir bitte auch nicht böse, aber sich bei Motortuning die Garantie zu erschleichen und selbstverursachte Schäden von der Allgemeinheit bezahlen zu lassen, finde ich persönlich schon ziemlich "assozial"!


      justbad schrieb:



      "Wenn es unbedingt eine Leistungssteigerung sein soll, dann geh zu einem seriösen Tuner, die gibts im hier im Forum genug!"
      Wenn cih zu einem aus dem Forum hier gehe gilt die VW-Versicherung oder wie soll ich diese Aussage jetzt verstehen??

      "Oder eben eine Tuningversicherung abschließen."
      Das kommt wohl am ehesten in Frage, obwohl es heir auch nicht so leicht sein wird einen wirklich seriösen Anbieter zu finden. Denke ich jetzt mal zumindest.

      Ne, die VW-Garantie ist bei Tuning hinfällig. Mein Tipp bezog sich auf eine anständige Beratung. Allzu oft gaukeln "unseriöse Hinterhoftuner" ihren Kunden nämlich Chiptuning ohne Risiko vor.
      Was die Tuningversicherung angeht, habe ich mich zwar nicht damit beschäftigt, es gibt aber Erfahrungsberichte über Versicherer die im Schadensfall schon anstandslos beglichen haben. Ich meine, daß solche Fälle auch irgendwo hier im Forum dokumentiert sind.
      Aber auch hier würde ich mich vom Tuner beraten lassen.
      Von daher halte ich meine Empfehlung aufrecht:

      "Wenn es unbedingt eine Leistungssteigerung sein soll, dann geh zu einem seriösen Tuner.
    • Sei mir bitte auch nicht böse, aber sich bei Motortuning die Garantie zu erschleichen und selbstverursachte Schäden von der Allgemeinheit bezahlen zu lassen, finde ich persönlich schon ziemlich "assozial"!
      Ich habe meinen Wagen selbst bezahlt, und auch die nachträglcihe Versicherung würde ich selbst begleichen.
      Und da VW Schadensfälle in den Preis mit einrechnen muss. Könnte man es auch so auslegen, dass ich meinen Schaden selbst bezahlt habe... WIe auch immer..
      Es wird keine Softwareänderung durchgeführt. Da keine Chance auf eine vernünftige verlässliche Garantie.
      Du schreibst so oft vom "seriösen" Tuner, aber wer ist das dann? Es wird sich ein jeder als ein solcher ausgeben. Nur mal so Allgemein. Habe in der Zeit sogar von einigen Problemen bei ABT gehört..

      Wie auch immer, für mich ist das Thema geklärt. Downpipe ist noch gekommen, und software wird erst nach Garantie angegangen. Das Forum und der Umgangston hier ist eher nicht so meins. Trotzdem alles Gute und ich wollte mich noch mal bei kabael für die letzte Antwort bedanken.
    • justbad schrieb:


      Das Forum und der Umgangston hier ist eher nicht so meins.
      ..dann hast Du ja ganz einfach die Möglichkeit Deine Aktivitäten hier einzustellen ;)

      lg oeli
      ..Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts..

      ab 21.11.14 PORSCHE Cayenne Diesel II - 21 Zoll Turbo II + Luftfederung

      oelis weiSSer RIESE
      -----------------------------------------------
      oeli´s "R"

      verkauft am 02.12.2014
    • Ich hatte eine ähnliche Sache in 2013.

      Ich hatte diesbezüglich bei VW in Wolfsburg in 2013 mal schriftlich angefragt, was passiert, wenn man sein Fahrzeug mit nicht von VW gelieferten Teilen in der Garatiezeit tieferlegt. In meinem Fall ein KW Gewindefahrwerk.

      Zurück kam bzw. in den Garantiebedingungen und Inhalten des Serviceplans von VW steht:

      Garantieansprüche gegenüber der Volkswagen AG sind ausgeschlossen, wenn der Mangel dadurch entstanden ist, dass in das Fahrzeug Teile an- oder eingebaut worden sind, deren Verwendung die Volkswagen AG nicht genehmigt hat oder das Fahrzeug in einer von der Volkswagen AG nicht genehmigten Weise verändert worden ist (zum Beispiel Tuning).

      Deshalb gilt, dass alle nicht autorisierten Umbauten zum Garantieverlust führen, wenn die auftretenden Schäden in kausalem Zusammenhang mit dem Umbau stehen!


      Ich denke das erklärt den Sachverhalt. Man macht das sozusagen schon irgendwie auf eigenes Risiko. VW kann durchaus die Garantie verweigern, was ich auch gut verstehe. Schade ist bei der Sache, dass hier zwischen Automobilhersteller und Fahrwerkshersteller/Federhersteller keine klare Reglung existiert. Immerhin werden die Fahrwerke/Federn mit TÜV und sämtlichen Freigaben verkauft, auf dem Punkt mit der Werksgarantie weisst aber keiner hin. Außer man ließt im Kleingedruckten bei VW.
    • Der TÜV beurteilt, ob die Umbauten den sicheren Betrieb weiterhin gewährleisten.
      Das enthält überhaupt keine Wertung bzgl. Haltbarkeit / Verschleiss / Sinnhaftigkeit etc.

      Zwei vollkommen unterschiedliche Schuhe!
      "typischer Landstraßenfahrer, Ortsausgang Vollgas..." :D
      (Frank Schwettmann, Gema Motorsport, nach Sichtung meiner Synchronringe)

    • Die werden mit gezählt, 100%. Ist ja nen ganz normaler Schreibvorgang, wie beim Tuning quasi auch. Allerdings weiss VW ja wann bei dir welches Update aufgespielt wurde, somit sind die Flashvorgänge ja erklärbar. Das Auto wird online mit VW verbunden und die flashen dann Updates bzw. Änderungen auf. Wenn da aber Tuning drauf gehauen wird taucht ja auch nen Flashvorgang auf der nicht erklärbar ist. Mein R hatte z.b ab Werk schon 2 abgeschlossene Flashvorgänge.