Spur einstellen Golf 7R - 650€ ?!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spur einstellen Golf 7R - 650€ ?!

      Guten Abend zusammen,

      mein R war heute zum Ölwechsel beim Freundlichen. EZ 01/2018, ca. 40.000km.

      Da ich letzte Woche Winterreifen drauf bekommen habe und dabei festgestellt habe dass die Sommerreifen vorne „innen“ stark abgefahren waren habe ich darum gebeten die Spur zu prüfen und ggfs. einzustellen. Bei Kosten weil ausserhalb der Garantie habe ich um Rückruf zur Kostenfreigabe gebeten.

      Dieser Anruf kam dann auch im Laufe des Vormittages - Fahrwerk ist ein Verschleissteil und dementsprechend muss Spur einstellen von mir bezahlt werden. Soweit so gut dachte ich mir. Die Info die mich dann umgehauen hat war folgende:
      Wenn vorne die Spur eingestellt werden muss, dann ca. 300€ wenn hinten auch eingestellt werden muss dann ca. 650€. Ursache für diese Kosten sei die Notwendigkeit der Neueinstellung der Assistenzsysteme wenn Spur hinten auch verstellt.

      Da mir ja als Kunde die Hände gebunden sind habe ich den genannten Preisen dann zugestimmt und die Kostenfreigabe erteilt.

      Als ich das Auto dann um 18:00 Uhr abgeholt habe gab es noch keine Rechnung und niemand im Autohaus konnte mir sagen was es denn jetzt gekostet hat. Es wurde mir lediglich gesagt dass die Spur vorne und hinten eingestellt werden musste und die Leistung erbracht wurde.

      Nun die Frage an euch: Ist das ein üblicher Preis und ist dieser „gerechtfertigt“?
      Oder handelt es sich hier wie von mir angenommen um Wucherei? Ich habe mal ein wenig gegoogelt und bei „Spur einstellen Golf R / GTI / GTD“ drehen die Leute in den Foren schon durch wenn jemand 200€ bezahlen musste. Nach meiner Einschätzung kostet Spur einstellen demnach 100 bis max. 200€.

      Bitte versteht mich nicht falsch, ich habe überhaupt keine Probleme mit dem Bezahlen von Leistungen in einer Werkstatt wenn diese erforderlich und gerechtfertigt sind.
      Mir geht es nur darum zu verstehen, ob es sich hier um einen marktüblichen Preis in einer VW Vertragswerkstatt handelt oder ob ich den nächsten Service besser bei einem anderen VW Partner durchführen lassen sollte.

      Danke im :?: Voraus für euren Input.
    • der angebliche Arbeitsaufwand muss ja irgendwo nachzulesen nachzuweisen sein inkl. AWs , kontaktiere doch mal einen anderen Händler wie der das macht was das kostet.

      Ich halte die Aktion für nicht richtig und auch nicht nötig.

      Normale Achvermessung inkl . einstellen kostet ca. 150 -+ €
    • Ich hatte vor 1 Jahr ebenfalls eine Achsvermessung bei VW angefragt und da wurden mir ebenfalls 500 bis 600 Euro genannt. Der Händler ist wohl verpflichtet die Assistenten neu einzustellen und das Bedarf einiges an Aufwand (es wird eine bestimmte Diagnosewand zum Einstellen aufgebaut. Das kann gut und gerne 6 Stunden dauern wurde mir gesagt.
      Andernfalls hätte ich einen Wisch ausfüllen müssen, sodass ich bei einem Unfall (Thema Notbremsassisten) alle Konsequenzen trage.
      Letzenendes ist es eh nicht dazu gekommen, da die Technik zum Vermessen nicht mit meiner Tieferlegung kompatibel war. :D
      Bei einer freien Werkstatt habe ich dann beim Einstellen der Spur 80 Euro gezahlt (Selbstredend ohne Assistenten).
      Von daher ist der Preis schon gerechtfertigt, meiner Meinung nach. Das die Assistenten hingegen neu eingestellt werden müssen, ist jedoch Ansichtssache. ^^
    • Super, vielen Dank für deine / eure Antworten.

      Die Frage ob die Assistenten neu eingestellt werden müssen habe ich mir auch schon gestellt. Denn aktuell arbeiten diese nach meinem Kenntnisstand einwandfrei - und das obwohl die Spur verstellt ist.
      Aber wie es halt so ist als Kunde - man kann nix machen ausser bezahlen und sich an den Kopf fassen...
    • Im meinen Augen fast schon Abzocke, bei uns kostet eine Kalibrierung der Systeme ca. 170€ (Fahrzeugniveau (DCC) 50€, Frontkamera und Radar jeweils 60€) zzgl. Steuer, desweiteren die Einstellung für Spur Vorne + Hinten jeweils ca. 80€ zzgl. Steuer, macht für mich ca. 400€..
      Ausserdem würde ich gerne wissen warum das gerade bei einer Verstellung hinten nötig sein soll, schliesslich wird weder der Sensor noch die Neigung, noch irgendeine andere Einstellung verändert welche die Systeme beeinflussen könnte welche doch korrekt justiert sein sollten..?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von VWDani ()

    • Alter ist das teuer 8|

      Lass es sein... die Zocken dich ab...

      Spureinstellen, habe es hier in Wolfsburg mit all meinen Autos bei einem Fahrwerks & Reifenspezialist machen lassen, für 60€ !

      DCC Reset, beim Federwechsel, 15€für die Kaffeekasse im VW Autohaus Wolfsburg.

      Der Rest arbeitet, soweit z.B. die Tieferlegung im Toleranzbereich ist, normal weiter.

      F.:Reundliche Grüße
      Marcel :)
    • Bei meinem wurde das in 2017 noch auf Kosten des Verkäufers (Autohaus) bei einem anderen VW-Betrieb hier vor Ort gemacht, da ich die 500 km Fahrerei für die Nachbesserung abgelehnt hatte. Die Rechnung war damals iHv knapp über 400 € und damit auch in dem Bereich, den VWDani genannt hat.
      G7R vFL mit MTM / TT RS plus (8J) und diverse Mopeds :D
    • ich gehe mal davon aus das sich die Achswerte durch irgendeinen Grund mal verändert haben Bordstein usw.und nicht die Assistensysteme also heißt es für mich die Achswerte einstellen damit die Assistenten auch wieder funzen :D

      Wenn sich die Assistensysteme der falschen Achswerte angenommen haben :?: ,(lernen sich selbständig neu an :D ) na dann müssen wohl auch die neu eingestellt werden .

      Aber das alles hilft dir auch nichts mehr die Kohle ist weg!
    • Danke euch für die zahlreichen Antworten.
      Heute habe ich einen Anruf erhalten und mir wurde mitgeteilt dass es 388€ gekostet hat Vorder- und Hinterachse einzustellen sowie die Assistenzsysteme neu einzustellen.

      Nach dem was jetzt hier so alles gelesen habe sicher nicht billig aber eben auch keine 650€ wie mir der Serviceberater anfangs gesagt hat und für mich im großen und ganzen „OK“.
    • VWDani schrieb:

      Ausserdem würde ich gerne wissen warum das gerade bei einer Verstellung hinten nötig sein soll, schliesslich wird weder der Sensor noch die Neigung, noch irgendeine andere Einstellung verändert welche die Systeme beeinflussen könnte welche doch korrekt justiert sein sollten..?
      Genau diese Frage habe ich dem Serviceberater heute gestellt - hierauf gab es keine zufriedenstellende Antwort sondern lediglich die Info „Herstellervorgabe“.