Blau Rauch nach Beschleunigung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • fredo schrieb:

      Heute früh wieder für ca. 1 km Ölqualmen, danach 600 km nicht mehr.
      Es muss also über die Nacht irgendwo Öl hinsabbern, was dann beim Starten verbrannt wird.
      Den Zusammenhang mit dem CC verstehe ich noch nicht.
      Am auch geänderten LLK kann’s wohl noch liegen?
      Der Turbo zischt jetzt jedenfalls viel vernehmlicher.
      Also vom CC kann das eigentlich nicht sein, da er ja den KGE Überschuss dort hin umleitet. War ja OEM auch schon so.
      Also von wo kommt Öl sonst rein, vom Lader Ölkanal, nur wenn ein Gehäuse Riss wäre oder Lader Lager Dichtung defekt.
      Ansonsten Kopfdichtung oder Kolbenringe.
      Man könnte noch den Anschlußschlauch am LLK entfernen und prüfen ob da auffällige Ölrückstände im LLK oder Schlauch sind.
      Wenn er warm wird, hört es auf deutet auch darauf hin, dass bei Material Ausdehnung es gut ist.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Cup Freak schrieb:

      Uwe denk mal an den Kanal von der kwe der direkt ins Saugrohr geht, nicht was da was rein fließt ;)
      ja schon, bei OEM war es ja so und da wäre es logisch woher es kommen könnte. Nur bei der VW-R könnte da max etwas Öl-, Kondensnebel abgehen. Ansonsten wäre die neue KGE fehlerhaft verbaut oder an sich defekt.
      Etwas Ölverbrauch hat jeder Turbo, weil auch die Lager nie 100% dicht sind.
      So wie es aber @fredo schildert, muss das massiv sein.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • ich will jetzt hier keinen Alarm machen, nur wenn ein Motor bei Kaltstart, so wie geschildert extrem stinkt und Ölqualm produziert, dann zieht er bereits beim Start/ Verbrennung extrem Öl. Das kann so nicht über die KGE der FAll sein, es sei denn der Catch Can ist randvoll und schmeißt das konzentriert über den Turbo in die Motorverbrennung.

      • Typisch ist sowas, bei verschliessenen Ventilschaft Abdichtungen
      • oder Kolbenring Verschleiss
      • oder Zyl. Kopfdichtung (Ölkanal)
      Wenn das Kühlwasser normal aussieht ohne Ölschlamm Vermischung, bleibt ansonsten Schaftdichtungen bzw. Kolbenringe

      @lala
      wenn Dichtungen an der KGE nicht richtig sitzen, sabbert die KGE und teils pfeift es, Unterdruck am Ölpeilstab oder Öldeckel zu gering oder gar keiner.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Das ist sehr unwahrscheinlich Uwe.
      Denn aufgetreten ist das Qualmen erstmalig beim Starten direkt nach dem Einbau der KGE und des LLK.
      Dann nach einigen 100m Fahrt hat es aufgehört. Daher die Vermutung irgendwelcher "Ölreste" während der Einbauaktion.
      Das zweite Mal ist es nach einer Nacht in der Garage aufgetreten.
      Das dritte Mal wieder nach einer Nacht.
      Ansonsten, wenn der Wagen auch mehrere Stunden gestanden ist, gab es keinerlei Qualmen.
      Er hat jetzt ca. 29.000 km und fährt ganz normal "hgpich".
    • fredo schrieb:

      Das ist sehr unwahrscheinlich Uwe.
      Denn aufgetreten ist das Qualmen erstmalig beim Starten direkt nach dem Einbau der KGE und des LLK.
      Dann nach einigen 100m Fahrt hat es aufgehört. Daher die Vermutung irgendwelcher "Ölreste" während der Einbauaktion.
      Das zweite Mal ist es nach einer Nacht in der Garage aufgetreten.
      Das dritte Mal wieder nach einer Nacht.
      Ansonsten, wenn der Wagen auch mehrere Stunden gestanden ist, gab es keinerlei Qualmen.
      Er hat jetzt ca. 29.000 km und fährt ganz normal "hgpich".
      Also wenn davor das Problem nicht da war, muss es ja mit dem Einbau des cc zusammen liegen. Ich würde an deiner Stelle das Cc nochmal runter nehmen und schauen ob nicht eine Dichtung verrutscht ist oder verdrückt ist. Wenn danach keine Besserung sein sollte, nochmal auf Serie rückrüsten und schauen ob es dann weg ist. Wenn es dann weg ist, dann weißte zu 100 Prozent das es am cc liegen muss.
    • fredo schrieb:

      Meinst Du, daß da ggf. was vom vorderen Schlauch in den Turbo zurückläuft?


      Ps. Der Kanal ist im Zylinderkopf gebohrt der zum Saugrohr geht. Da gibt es keinen Schlauch. Siehe auch Ssp. Weil im orginal Zustand werden die Gase je nacht Last entweder ins Saugrohr entlüftet oder vor dem Turbo.
      Soweit ich weiß wir der Kanal durch das vwr geschlossen und es wird nur noch über Turbo entlüftet. Deshalb da mal schauen ob da auch die Dichtung zu 100 Prozent sitzt, nicht das da ein Montagefehler passiert ist ausversehen.
    • fredo schrieb:

      Das ist sehr unwahrscheinlich Uwe.
      Denn aufgetreten ist das Qualmen erstmalig beim Starten direkt nach dem Einbau der KGE und des LLK.
      Dann nach einigen 100m Fahrt hat es aufgehört. Daher die Vermutung irgendwelcher "Ölreste" während der Einbauaktion.
      Das zweite Mal ist es nach einer Nacht in der Garage aufgetreten.
      Das dritte Mal wieder nach einer Nacht.
      Ansonsten, wenn der Wagen auch mehrere Stunden gestanden ist, gab es keinerlei Qualmen.
      Er hat jetzt ca. 29.000 km und fährt ganz normal "hgpich".
      o.k. ich war dann wohl auf dem Holzweg, dass das auch OEM war und hab das mit einem anderen verwechselt.
      Na, dann scheint es eindeutig am Umbau zu liegen. Da sich in der LL Strecke mit der Zeit immer Öldampf-/ reste ansammeln ist wohl normal.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Neu

      ich hatte nach 10.000km im R32 auch das Problem, dass der total zugemüllt war, gemeuchelt hat er mir den LMM und satte 12PS Leistungsverlust auf LPS. Sowas hatte ich noch nie gesehen, daher meine Aversion vs. K&N geölte Filter.

      Also wenn das vom K&N kommen soll, müsste der ja regelrecht voll getränkt mit ÖL sein und wird dann in den Ansaugtrakt gesogen.

      Mach halt nen OEM rein, dann wirste das gleich merken, ob es sich bessert.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Neu

      fredo schrieb:

      Ist der "Durchlassunterschied" wirklich marginal?
      Der Hauptgrund warum HGP K&N verbaut, ist dass durch das Drahtgeflecht um die Baumwollfasern, sich der Filter nicht beim tiefen einatmen zusammen ziehen kann.
      Also auf LPS war der Unterschied OEM vs. K&N im R32 mit Airbox Mod = PAT

      Zurzeit fahre ich den K&N testweise im 7R....subjektiv empfunden der 7R mag ihn :)
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Neu

      fredo schrieb:

      Werde morgen berichten.
      Frage, bist du sicher, dass der kurze Schlauch richtig rum montiert ist, weil du ja meintest, dass die Abdeckung nicht mehr hält.
      Ich meine der gehört anders rum montiert, kann mich aber auch täuschen.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Neu

      fredo schrieb:

      Ups, bin nicht sicher. Werde mir das gleich morgen nochmals ansehen. Danke für den Hinweis.
      schau mal beide Leitungen an: ecodetuning.com/vwr-mqb-ea888-2-0t-catch-tank-kit.html
      Bild 4
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm