Ladedruckverlust + Leistungsverlust + Pfeifen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 6R_20 schrieb:

      ich werde jetzt nochmals Kompression prüfen, falls in Ordnung. werden eventuell die düsen noch geprüft.

      vielleicht sind es ja doch die düsen, was den Leistungsverlust am plausibelsten erklären würde. ich denke durch defekte VSD hätte man nicht so einen enormen Leistungsverlust.
      Dein Motor lebt vom Luft/Benzingemisch und nicht vom Luft/Benzin/Ölgemisch. Je nach dem wieviel Öl da nun mit in dem Brennraum kommt, bedeutet das auch ne schlechtere Verbrennung und auch weniger Leistung.

      Aber prüf erstmal die anderen Sachen da.
    • naja, Bauteile verändern sich je nach Temp, ausdehnen, zusammen ziehen.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Simonski schrieb:

      Serie zurück flashen bei geänderten Einspritzdüsen und geändertem Pumpenkolben?

      XLR8R schrieb:

      Bevor ich jetzt groß den Motor zerlege, würde ich mal auf Serie flashen (vor allem wenn die SW offensichtlich nicht ganz so sauber ist) und auch Hardware mäßig möglichst OEM bestücken - so schließt man viele Themen aus, bei überschaubaren Aufwand...

      Druckverlustprüfung würde ich ebenso empfehlen.

      Steht ja im zweiten Teil meines Satzes ;) Aber im Klartext: Düsen raus und Seriensoftware für die Fehlersuche (die OEM-SW verträgt die Upgradepumpe schon zu dem Zwecke).

      Ist ja nur eine Empfehlung, man kann ja auch mit der Zerlegung des kompletten Motors starten und erst nach unzähligen Arbeitsstunden & Euros erkennen, dass die "Optimierungen" schuld waren :saint: In der Regel brauchst du für die Fehlersuche eine möglichst valide Basis um Störeinflüsse/Unbekannte bestmöglich ausschließen zu können, diese ist - meiner Meinung nach - in diesem Fall einfach nicht vorhanden.

      PS: Turbolader schon kontrolliert (Wellenspiel & Turbine/Verdichter) und Kraftstoffdruck in der Rail schon geloggt (vl. hat das Druckregelventil einen weg)?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von XLR8R ()