Verzögerter Ladedruckaufbau, schwankende Lehrlaufdrehzahl, etc.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verzögerter Ladedruckaufbau, schwankende Lehrlaufdrehzahl, etc.

      Hallo in die Runde,

      habe neuerdings auch ein extremes Flattern/Schnattern (von ca. 2000-4000 U/min) in Verbindung mit einem hörbaren Druckverlust. Der Wagen fühlt sich zudem nicht mehr so agil an und gefühlt baut sich der Ladedruck relativ langsam auf. Als erstes hatte ich das SUV in Verdacht, welches ich gleich ausgetauscht habe - hat allerdings keine Besserung gebracht.

      Dann habe ich mit VCDS 2 kurze Logfahrten gemacht...

      Log01 - im 3. Gang gefahren und Motordrehzahl, Luftmasse, Ladedruck-Istwert und Ladedruck-Sollwert gemessen:


      Log02 - im 2. Gang gefahren und Istposition und Sollposition Ladedrucksteller gemessen:


      Verbauter Lader:


      Zustand Lader bei ca. 102.000 km (ca. 1000 km vor Tuning)


      Zustand Lader bei bei ca. 105.000 km (ca. 2000 km nach dem Tuning - Stage 2 mit 1,6 Bar Overboost und 1,45 Bar Haltedruck)


      Am Wochenende habe ich das System nach VAG Vorgabe am Turbo-Inlet beginnend abgedrückt. Luft entweicht nur am Turbo-Inlet (HG-Motorsport). Allerdings ist das Inlet ja auf der Ansaugseite und theoretisch ja gar keinen Druck in dem Sinne abkönnen!? Habe dann die Dichtung des Inlets etwas eingeölt und bin eine kurze Testrunde gefahren. Flattern war dann nicht mehr so stark, habe das Auto im Stand 2-3 Mal mit kurzen Gasstößen hochdrehen lassen um nochmal zu hören, ob irgendwo Luft entweicht. Dabei trat jetzt folgendens Verhalten auf: Drehzahl im Standgas ist deutlich erhöht und schwankt um mehrere hundert Umdrehungen, zudem ist ein metallisches Schleifgeräusch wahrnehmbar.

      Hier ein Video vom aktuellen Zustand: Video

      Wagen steht jetzt bei meinen Eltern in der Garage und werde wohl am Mittwoch mit VCDS den Fehlerspeicher auslesen.

      VG
      Vari

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von VariTDI150PD ()

    • habe heute nochmal die Ansaugung ausgebaut und den Lader (Frischluftseite) auf Spiel kontrolliert - alles top. Danach wieder alles zusammengebaut, Testrunde gefahren und Fehlerspreicher erneut ausgelesen. Im Motorsteuergerät ist nun folgendes hinterlegt:


      2 Fehlercodes gefunden:


      15100 - Saugrohrdruck / Luftmassenmenge <-> Drosselklappenwinkel Abweichung
      P0068 00 [101] - -
      unbestätigt - geprüft seit letzter Löschung
      Umgebungsbedingungen:
      Fehlerstatus: 00000001
      Fehlerpriorität: 2
      Fehlerhäufigkeit: 1
      Kilometerstand: 104940 km
      Datum: 2019.05.31
      Zeit: 14:23:48


      Motordrehzahl: 920.50 /min
      Normierter Lastwert: 12.2 %
      Fahrzeuggeschwindigkeit: 0 km/h
      Kühlmitteltemperatur: 34 °C
      Ansauglufttemperatur: 17 °C
      Umgebungsluftdruck: 920 mbar
      Spannung Klemme 30: 14.550 V
      Verlernzähler nach OBD: 40
      Motor: Betriebszustand: IS
      STATE_LS_SAE[1]: CL
      T_AST_SAE: 67 s
      MAP_MES_SAE: 39 kPa
      Lambdasonden-Spannung: Bank 1 Sonde 1 (Breitbandsonde): 1.968 V
      FAC_TPS_1_SAE: 11.718750 %
      FAC_LAM_LIM[1]: -8.446 %


      15093 - Leckluft im Ansaugsystem
      P2279 00 [101] - -
      unbestätigt - geprüft seit letzter Löschung
      Umgebungsbedingungen:
      Fehlerstatus: 00000001
      Fehlerpriorität: 2
      Fehlerhäufigkeit: 1
      Kilometerstand: 104940 km
      Datum: 2019.05.31
      Zeit: 14:23:48


      Motordrehzahl: 924.00 /min
      Normierter Lastwert: 12.2 %
      Fahrzeuggeschwindigkeit: 0 km/h
      Kühlmitteltemperatur: 34 °C
      Ansauglufttemperatur: 17 °C
      Umgebungsluftdruck: 920 mbar
      Spannung Klemme 30: 14.648 V
      Verlernzähler nach OBD: 40
      Motor: Betriebszustand: IS
      STATE_LS_SAE[1]: CL
      T_AST_SAE: 67 s
      MAP_MES_SAE: 39 kPa
      Lambdasonden-Spannung: Bank 1 Sonde 1 (Breitbandsonde): 1.968 V
      FAC_TPS_1_SAE: 11.718750 %
      FAC_LAM_LIM[1]: -8.376 %
    • Falschluft, blöd nun mit der KGE, sorry für dich.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Probier eventuell mal ob es mit dem Serien Inlet weg ist.
      Wie leicht entweicht denn die Luft am Inlet? Wenn der 2 Liter Motor mit 6000 U/min dreht, dann schlürft der da deutlich über 100 Liter Luft pro Sekunde durch. Wenn da leicht Luft entweicht, dann saugt er da ordentlich was durch, das nicht durch den Luftfilter geht und hat ggf. zu wenig Gegendruck.

      In dem Video geht es eigentlich um die AGA, aber der Grund für dieses Schwankungen im Drehmoment ist, weil sie ohne Softwareanpassungen quasi ohne Luftfilter fahren. Ggf ist das bei dir ein „leichter“ Fall davon.



      Ein Turbooutlet aka „Muffler delete“ hast du aber nicht verbaut, das undicht sein kann?

      Das war bei mir ein Grund wieso ich beim Inlet auf Leyo Bzw APR gesetzt habe, weil die ordentliche Aufnahmen geformt haben und ich mir erhofft habe, das der Schlauch da besser und dichter drauf sitzt.
    • Falschluft beim Inlet?

      Also vorm Ladereingang?

      Wo/wie wird das denn vom Motormanagement erfasst?

      Gibt normal keinen Sensor in diesem Bereich.

      Ineressant,bei mir ähnlich/Flattern bzw. Geräusch.
      APR Stage 2 "High"
      ST-XA Gewinde,BullX DP-EWG,9x19 Audi Speedlines,CTS Inlet mit Mahle Papierfilter,034 Motorsport Dogbone,Sachs-Performancekupplung.




      MFG.
      Bac.
    • Als ich heute das System abgedrückt hatte, war bis auf die KGE alles dicht. Das heißt, ich habe den Bypass zur KGE am Inlet abgezogen, mit dem Finger verschlossen und so quasi nur die Ladeluftstrecke abgedrückt... Ist soweit alles dicht, auch das HG Turbo-Outlet.

      Morgen werde ich erstmal eine neue original KGE bestellen. Muss nur mal schauen wann ich die verbauen kann, da der Wagen ja aktuell ja 70km entfernt in der Garage steht.

      Hoffe das der Gute dann wieder so läuft, wie er soll.
    • Das wünsche ich auch....

      Habe das Problem selber.

      Auf CTS KGE umgebaut-Flattern von Anfang an.Gleichzeitig aber noch

      Chargepipe von Kolbenktaft verbaut,inkl. Outlet.Leistungsverlust on Top...


      Wieder ALLES
      zurückgerüstet auf Serie,das Selbe.
      '

      Nächste Woche mal Die Dichtung dazwischen(KGE) nochmals erneuern.

      Würde nen Purzelbaum schlagen,wenns daran liegen würde.

      Seit dem Wechsel auf CTS damals nen nicht unnenneswerten Ölverlust/Nebel überm Ventildeckel gehabt,

      Von oben nicht eingrenzbar aber Block hinten ist nass.
      APR Stage 2 "High"
      ST-XA Gewinde,BullX DP-EWG,9x19 Audi Speedlines,CTS Inlet mit Mahle Papierfilter,034 Motorsport Dogbone,Sachs-Performancekupplung.




      MFG.
      Bac.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bacardybreezer ()

    • mess doch mal ist/ soll LD aktuell, SUV haste glaub neu und Falschluft auch eleminiert, fraglich was der Stellmotor WG macht.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • VariTDI150PD schrieb:

      Hab ich doch schon, siehe oben. Der Sollwert wird nur verzögert erreicht. Die ersten 1000 U/min klaffen die Soll/Ist Werte auseinander.
      ist sicher gestellt, dass du das korrekte SUV verbaut hast, also passend zur Laderkennung? Hast du das alte ggf. noch zum Gegentest?
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • hast du noch ein neuwertiges OEM SUV nix Pierburg, dann mach das rein.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • VariTDI150PD schrieb:

      Dir ist bekannt, dass das OEM SUV auch von Pierburg ist?

      [Blockierte Grafik: https://uploads.tapatalk-cdn.com/20190606/5d9ed6c18cfe1a20e2129858844f602d.jpg]

      mir ging es darum, dass du das OEM gelabelte nochmals verbaust. Ich hab schon Fälle gehabt, da wurden neue vermeintlich Hersteller seitig identische Dinge verbaut und es lief nicht, mit OEM gelabelten schon (LMM, KW Sensoren, Lambda etc.) Das möchte ich einfach ausschließen.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • ich hab schon erlebt, LMM nagelneu und lief nicht, ein anderer gebrauchter OEM gelabelter rein und alles gut, der neue hatte die Höhenmeter falsch ausgewiesen.
      Vielleicht ist auch nach wie vor etwas in dem Bereich nicht 100% dicht, nach Einbau. Also nochmals penibel einbauen.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm