Blitzer.de: iOS vs. Android

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blitzer.de: iOS vs. Android

      Der ewige Krieg, Apple gegen Google. Fast jeder ist nur in einem Lager zu finden und ignoriert das andere, oder rümpft sogar die Nase. Wechselwilligkeit? Selten.

      Ich habe beide Lager gesehen. Was spannend ist:

      Ab 2012 bis Mitte 2018 war ich Nutzer der Samsung Galaxy Notes (1,3,4). War an sich sehr zufrieden damit, lediglich die Software-Updates, welche einem Samsung gefühlt halbherzig für ein paar Monate oder vielleicht maximal 2 Jahre nachgeschoben hat, machten die Telefone regelmäßig deutlich schlechter (Bugs) und langsamer (man munkelt, das sei gewollt).
      Als das Note 4 dann nach nur 2 Jahren und einem Update auf Android 6.0.1 keinen Arbeitstag mehr mit einer Akkuladung durchhielt, platzte mir so langsam der Kragen.
      Zu etwa der Zeit hatte unsere pubertierende Tochter sich dem Druck der umgebenden Schülermasse gebeugt und war von Android auf ein iPhone gewechselt. Und war offensichtlich total glücklich damit. Für meine Frau und mich waren die Eierföne damals ein Hassobjekt, eine Ersatzreligion, wir wollten damit nichts zu tun haben. Rümpften die Nase.

      In meinem Frust über Samsung suchte ich nach Ersatz, wenn auch zeitlich gefühlt viel zu früh, aber ich wollte nicht mehr zweimal täglich aufladen müssen. Also wechseln. Und dieses Mal nicht mehr zu Samsung, denn wenn sie mich nerven wollen durch künstliche Bremsklötze, dann bekommen sie höchstens noch meinen Mittelfinger, aber nicht mehr mein Geld.

      Zu dieser Zeit war das iPhone X in aller Munde. Und ich machte einen Denkprozess durch. Was, wenn ich mir mal die andere Seite anschaue. Über die so viele Leute nur Gutes erzählen. Alles so einfach, fehlerfrei, alles läuft, immer Updates...

      Im August kaufte ich für rund 1400 Euro ein iPhone X mit 256GB und ein wenig Zubehör.
      Preis: sehr hoch, klar. Aber ich war bereit, für Leistung auch etwas zu bezahlen.

      Jetzt ist ein gutes halbes Jahr um - und ich gehe zurück zu Android!
      Weil mich die Restriktionen von iOS schwer annerven.

      Beispiele:
      • Nur eine Lautstärke für alles. Keine App darf eine eigene Lautstärke für Hinweise generieren. Schlecht.
      • Die Wecker-App ist ein Witz: sie weckt immer mit voller Lautstärke der Posaunen von Jericho. Ich habe einen dünnen Schlaf. Geht gar nicht. Hatte dann einen eigenen Klingelton der Marke "ruhiges Geplätscher einen Gebirgsbaches mit leiser Panflötenmusik" erstellt und diesen mittels Audio-Editor auf ganz geringe Amplitude herunterskaliert. Das iPhone erzeugte diesen trotzdem mit einer Lautstärke wie ein Dragstrip. Wecken? Telefon liegt zwei Räume weiter bei angelehnten Türen. Nur so war ein Herzstillstand zu vermeiden. Irrsinn. Nervt das außer mir niemanden sonst, der nur Apple kennt?
      • Mal eben ein paar Dateien auf dem Handy abspeichern, um diese mitnehmen zu können? USB in PC stecken, öhm, da gibt es nur die Ordner mit den Fotos, die man mit dem Handy geknipst hat. Und nur zum Herunterlesen. Schreiben verboten. Für alles andere benötigt man iTunes auf dem PC. Auch für eigene MP3s, welche man auf das Handy speichern möchte. Man muss iTunes die Verzeichnisse als Mediathek anmelden und dann "synchronisieren". Was'n Scheiß.
      • Die Musik-App kennt keine Klangeinstellungen. Höhen, Tiefen, Equalizer? Nix da. Bekommt einem der Klang nicht über die angeschlossenen BT-Lautsprecher, muss man in die zentralen Telefoneinstellungen gehen und sich so allgemeine Einstellungen wie "wenig Bässe" aussuchen. Blumig, aber für mich ist das nichts. Eine gute Musik-App, welche es z.B. mit meinem geliebten Power Amp unter Android aufnehmen könnte, habe ich nicht finden können.
      • Schnittstellen, ja, übles Thema. GPS-Maus anschließen? Geht nicht. Außer sie ist mit einem Apple-IC ausgestattet und offiziell von ihnen freigegeben worden. Das sind nur wenige, wie z.B. die Racelogic VBOX Sport. Gleiches gilt für OBD-Adapter mit BT, freie Auswahl gibt es nicht, man weicht dann ggfs. auf WLAN aus, wo Apple nicht "zumachen kann", weil sonst auch zuhause nichts mehr ginge.


      Damit hätte ich ja ggfs. weiter auskommen können. Die Bedienbarkeit des iPhones ist ja an sich sehr gut, keine nervende Bloatware enthalten, wäre ich ein ganz normaler Durchschnittsnutzer, ich wäre wohl trotz allem sehr zufrieden. ABER!

      ... denn eine Sache nervt mich aber dann doch BIG TIME, und das ist das Fass, welches den Eimer zum Überlaufen bringt:

      Blitzer.de PRO funktioniert überhaupt nicht richtig. Und nach etlichen Runden im Support mit Eifrig Media inklusive diverser Testfahrten mit deren Apps (inkl. Atudo) scheint immer deutlicher zu werden, das Problem liegt bei Apple in deren Power Management. Apps im Hintergrundbetrieb werden in ihren Rechten eingeschränkt oder sogar beendet, wenn iOS meint, sie würden zuviel Strom verbrauchen. Und das kann man nicht verhindern, lässt sich nicht konfigurieren. Das betrifft Apps, die als GPS-Tracker Reiserouten aufzeichnen sollen gleichsam wie Blitzer-Apps, welche im Hintergrund permanent Positionsdaten auslesen und bewerten müssen.

      Ich habe das inzwischen mit iPhone X und iPhone 7 getestet. Beim 7 treten die Symptome erheblich seltener auf, beim X nahezu durchgängig.
      Die Symptome im Einzelnen:
      • App fehlt bereits ab Start in den Hintergrundbetrieb die Tonausgabe. Keine Warnungen.
      • App verliert die Berechtigung zur Tonausgabe irgendwann im Hintergrundbetrieb, es läuft dann alles in einen Puffer, welchen man später dann z.B. über Audio-Test im Menü der Blitzer-App komplett anhören kann. Warnungen kommen zum richtigen Zeitpunkt nicht mehr durch zum Nutzer.
      • App warnt gar nicht, offenbar mangels GPS-Positionen über längere Zeit (hatte das mal auf kompletter Reise 500km durchgängig, keinerlei Warnungen, trotz diverser fester und mobiler Blitzer).
      • App wird unmerklich im Hintergrund beendet. Nach Aufwecken und Wechsel in den Task Manager startet sie dann komplett neu.
      Eifrig Media kommt diesen Problemen nicht bei, Apple selbst ist nicht wirklich einsichtig, dass sie was tun müssten.



      Ich habe mir jetzt ein Samsung S10e vorbestellt. Ja, es ist wieder Samsung. Aber es ist aktuell eines der besten Geräte, welches man kaufen kann, sofern man der Fachpresse glauben darf. Und ich stelle mich bereits jetzt darauf ein, dass nach 2 Jahren wieder ein Neukauf anstehen könnte. So wurde ich jetzt domestiziert von dieser Industrie. Aber ganz verzichten kann ich nicht. Und dann nehme ich den am wenigsten stinkenden Haufen von denen, die angeboten werden.

      Von Apple bin ich jetzt kuriert. Im Grunde genommen ist keine der beiden Seiten perfekt, beide haben ihre Macken. Man sollte aber wissen, was besser zu den eigenen Ansprüchen passt. Und dann entscheiden. Ich weiß es jetzt. War ein teures Lehrstück. Aber immer noch besser, als dass man Dinge ablehnt, ohne sie zu kennen. :)



      Wie ist eure Erfahrung? Kennt jemand ebenfalls beide Seiten iOS/Android?
      "typischer Landstraßenfahrer, Ortsausgang Vollgas..." :D
      (Frank Schwettmann, Gema Motorsport, nach Sichtung meiner Synchronringe)

      Golf R '15 [Blockierte Grafik: http://images.spritmonitor.de/677180.png] TT RS '18 [Blockierte Grafik: http://images.spritmonitor.de/846672.png]
      Horses for Courses
    • CS_ schrieb:


      Beispiele:
      • Die Wecker-App ist ein Witz: sie weckt immer mit voller Lautstärke der Posaunen von Jericho. Ich habe einen dünnen Schlaf. Geht gar nicht. Hatte dann einen eigenen Klingelton der Marke "ruhiges Geplätscher einen Gebirgsbaches mit leiser Panflötenmusik" erstellt und diesen mittels Audio-Editor auf ganz geringe Amplitude herunterskaliert. Das iPhone erzeugte diesen trotzdem mit einer Lautstärke wie ein Dragstrip. Wecken? Telefon liegt zwei Räume weiter bei angelehnten Türen. Nur so war ein Herzstillstand zu vermeiden. Irrsinn. Nervt das außer mir niemanden sonst, der nur Apple kennt?
      -Einfach mit den Lautstärketasten den Klingelton auf eine, für dich, angenehme Lautstärke stellen.
      • Mal eben ein paar Dateien auf dem Handy abspeichern, um diese mitnehmen zu können? USB in PC stecken, öhm, da gibt es nur die Ordner mit den Fotos, die man mit dem Handy geknipst hat. Und nur zum Herunterlesen. Schreiben verboten. Für alles andere benötigt man iTunes auf dem PC. Auch für eigene MP3s, welche man auf das Handy speichern möchte. Man muss iTunes die Verzeichnisse als Mediathek anmelden und dann "synchronisieren". Was'n Scheiß.
      -Dafür gibt es doch diverse Cloud Dienste. Auch einen von Apple direkt. Wieso also noch mit Kabeln hantieren?
      • Schnittstellen, ja, übles Thema. GPS-Maus anschließen? Geht nicht. Außer sie ist mit einem Apple-IC ausgestattet und offiziell von ihnen freigegeben worden. Das sind nur wenige, wie z.B. die Racelogic VBOX Sport. Gleiches gilt für OBD-Adapter mit BT, freie Auswahl gibt es nicht, man weicht dann ggfs. auf WLAN aus, wo Apple nicht "zumachen kann", weil sonst auch zuhause nichts mehr ginge.
      -Damit gebe ich dir recht. So GARANTIERT Apple aber (und dafür steht ja nun mal das Unternehmen...) das die angekoppelten BT-Geräte einwandfrei funktionieren und harmonieren.




      Zu deinem Blitzer.de Pro Problem kann ich nur sagen, das ich keinen dieser Fehler mit meinem iPhone 8 nachvollziehen kann.
    • Das „Garantieren“ ist ziemlicher Blödsinn. Habe selbst MFI Hardware entwickelt, das ist nur Geldschneiderei, mehr nicht.
      "typischer Landstraßenfahrer, Ortsausgang Vollgas..." :D
      (Frank Schwettmann, Gema Motorsport, nach Sichtung meiner Synchronringe)

      Golf R '15 [Blockierte Grafik: http://images.spritmonitor.de/677180.png] TT RS '18 [Blockierte Grafik: http://images.spritmonitor.de/846672.png]
      Horses for Courses
    • Auch eine Facebook-App ist ein Fremdprodukt. Hier hat man lediglich den Vorteil, dass auf der Welt Milliarden Kunden drücken, wenn da was nicht funktioniert.
      Würdest Du ein iPhone allein mit den Apple-eigenen Apps verwenden wollen, wärst Du sehr eingeschränkt.
      Zudem: JEDE Software, die von Apple in ihren Store gelassen wird, wurde von Apple geprüft und dann freigeben. Man muss viele Vorgaben einhalten, da gibt es strenge Richtlinien, was Apps dürfen und was nicht. Das ist sicherlich auch alles OK so und ich wäre damit auch sehr glücklich, wenn dann aber nicht Macken im Betriebssystem die Funktionen torpedieren würden. Und das tun sie.

      Dieser Thread sollte auch nicht dazu zu dienen, dass Apple-Nutzer jetzt Apple verteidigen. Es geht mir mehr um das pro und contra aus Nutzersicht. Aus dem Realbetrieb heraus.
      "typischer Landstraßenfahrer, Ortsausgang Vollgas..." :D
      (Frank Schwettmann, Gema Motorsport, nach Sichtung meiner Synchronringe)

      Golf R '15 [Blockierte Grafik: http://images.spritmonitor.de/677180.png] TT RS '18 [Blockierte Grafik: http://images.spritmonitor.de/846672.png]
      Horses for Courses
    • Ich benutze das iPhone 8plus.

      Lautstärke des Weckers kann ich problemlos über die Klingeltonlautstärke anpassen. Nicht nur die des Weckers, sondern auch die der Anrufe, die mich sogar nachts erreichen dürfen (weil ich es so eingestellt habe).

      Für alle möglichen Dateien benutze ich ebenso wie @Buhr die entsprechenden Cloud-Dienste.

      Dass Apple keine Heilsarmee ist, sondern ein gewinnorientiertes Unternehmen, steht außer Frage. Hier, wie überall sonst, gilt: Die Nachfrage bestimmt den Preis.

      Blitzer.de Pro funktioniert bei mir tadellos in D und AT. Im Hintergrund. Mit Herabsenken der Musik bei Durchsage des Warnhinweis‘.
    • Das geht leider vielen Nutzern anders, die Nutzerbewertungen der App sprechen Bände.

      Kümmert nur niemanden.
      "typischer Landstraßenfahrer, Ortsausgang Vollgas..." :D
      (Frank Schwettmann, Gema Motorsport, nach Sichtung meiner Synchronringe)

      Golf R '15 [Blockierte Grafik: http://images.spritmonitor.de/677180.png] TT RS '18 [Blockierte Grafik: http://images.spritmonitor.de/846672.png]
      Horses for Courses
    • Blitzer.de: iOS vs. Android

      Das Problem von Blitzer.de lag an der App selbst, sowie an iOS 11 - ich nutze die App staendig, und das funktioniert wunderbar.

      Derzeit iPhone XS Max und XS, sowie XR der Frau. Davor 2 x iPhone 8 Plus und iPhone X und auch da lief alles prima.

      Den Aerger mit Bildern etc. kann ich verstehen - aber da muss man bei Apple halt umdenken. Ich nutze mittlerweile sehr intensiv iCloud inkl. Teilen von Bildern des Nachwuchses mit meiner Frau. Fuer Dokumente etc. nutze ich seit Jahren Dropbox, und Musik hoere ich sowieso nur noch via Spotify und Apple Music, hab‘ nix mehr lokal.

      Das mit dem Wecker stell‘ ich mir grad bildlich vor, bzw. erinnere mich an heute Frueh 6 Uhr, als der Wecker meiner Frau los ging, voll aufgedreht :D Ich hab’ die Lautstaerke immer auf Minimum, inkl. Vibration - oder komplett lautlos ohne Vibration. Benachrichtigungen sehe ich auf der Fitbit Uhr, somit entgeht mir nix Wichtiges.
    • Ich war auch einer, der jahrelang so ziemlich alles von Apple verteufelt hat, nicht weil ich die Produkte nicht wertschätzen konnte, eher weil ich (auch noch immer) den Preis unverschämt finde und diese Fanboys für mich das Schlimmste sind.

      Die waren halt schon immer sehr gut in ihrer Vermarktung und Einzelstellung, so dass die sich das einfach leisten konnten...

      Jetzt kommt das ABER...

      Es funktioniert einfach...ich hatte seit es die ersten Smartphones gab immer Android...hab dann auch so ziemlich jedes gerooted und erstmal eine Custom ROM drauf gebrannt oder ein reines Android, weil mich viele Spielereien einfach nur nervten.
      Mein letztes Androide war dann das Samsung S6 und das hat mich geheilt...es war das schlimmste Handy, was ich je hatte...anfangs mega, ließ es doch schnell stark nach. Akku hielt keinen halben Tag mehr, ständige Abstürze, langsam etc pp...

      Ich hatte mich dann dazu durch gerungen und hab mir ein iPhone 7 mit 128GB geholt und was soll ich sagen...es war die beste Entscheidung. Ich hab das Handy jetzt seit 2,5 Jahren und es läuft noch immer so stabil wie am ersten Tag...Akku hat in seinen besten Zeiten bis zu 3 Tagen gehalten...aber anderthalb sind es noch immer locker bei normaler Nutzung.

      Die Sache mit iTunes nervt mich auch ziemlich, aber ich brauch auch keine MP3 mehr auf dem Handy...dazu gibts Prime Music oder Youtube...genauso wie schon angesprochen, nutze ich diverse Cloud Dienste...schon allein zur Datensicherung. Da vertrau ich der Cloud mehr als nem USB Stick oder ner Platte... (ich bin Serveradmin in nem Rechenzentrum im Virtualisierungsumfeld...)

      Blitzer.de pro hab ich zwar auch drauf, nutze ich aber kaum, da ich die POIs installiert hab und die genauso zuverlässig sind. Allerdings ist es mir hier auch aufgefallen, dass es nicht dauerhaft im Hintergrund aktiviert bleibt...wo ich aber auch froh bin, weil is schon peinlich, wenn man in Supermarkt geht und dann das Handy rumbrüllt, dass es keinen Satelliten gefunden hat.

      Mal sehen, wann ich mir ein neues iPhone hole...das 8er war ja nicht wirklich ein großer Schritt und an das X(r/s) muss ich mich erst gewöhnen...und ehrlich gesagt ist es mir viel zu teuer...für mich war die Grenze mal bei 1.000€ für ein Handy und die haben sie ja nun deutlich überschritten...
    • Ich hab seit 3 Jahren ein Samsung S7. Es läuft sehr gut und mir sind keine Probleme bekannt.

      Dass die Akkus schwach werden, liegt am Anwender selbst.
      Schnellladen, über Nacht ans Netz hängen und immer auf 100% laden sind für Akkus tödlich.

      Ich hab mir die App Accubattery installiert und der warnt mich bei 80% Aufladen. Völlig ausreichend.
      Life is just a game, but atleast the graphics are awesome!
    • Bei mir läuft es genau anders herum, ich überlege mal von iOS auf ein Android Gerät zu wechseln, S10 oder Huawei P30.
      Hatte Iphone 4/5/5S/6 und jetzt das 7er, wenn man da jetzt wirklich mal was mit besserer Technik (Kamera) will muss man meiner Meinung nach schon zum XS greifen und das finde ich mittlerweile einfach zu Teuer oder man nimmt noch das X.
      Statt Blitzer.de nutze ich die Radarbot App und bisher hat diese immer funktioniert auch mit der Audio Ausgabe im Auto.
      Golf 7 R FL
      SLS Stufe 2
      SLS AGA ab Kat
    • Nur eine kleine Anmerkung zu den Androiden...

      seit ca. 2 Wochen ist auf meinem S8+ nun das Android 9.0 drauf und ich bin von der gefühlt deutlich längeren Akkulaufleistung begeistert!
      In Zahlen belegen kann ich das nicht, aber ich habe abends nach der Arbeit nicht mehr nur noch 60% oder weniger, sondern teilweise Stunden später vor dem Schlafengehen noch >70%

      Die Nutzung ist natürlich nicht jeden Tag identisch, aber nach 2 Wochen sagt der Mittelwert: Akkumanagement deutlich verbessert!
      Golf 7R: LC9A, 3Türer und Handschalter of course!, NO leather!, 19er Pretoria, Verbundbremse, Akrapovic, DisocPro+AID, ALS, ACC, DCC, Dynaudio uvm....
      Golf 2 GTI 16VT, Golf 4 1.6-16V, HD: FLH 1955, FLH 1973
    • Habe ein S9 und kann das seit dem letzten Update ebenfalls bestätigen.
      Bei gleicher Nutzung ist der Akku nun abends irgendwo bei >60%, wo er vorher eher so bei 40 bis max. 50% lag.


      Achja, zu der Thematik:
      Kenne die Apple-Produkte nur aus dem Bekanntenkreis.
      Ohne (objektiv) darüber urteilen zu wollen und zu können, was nun besser oder schlechter wäre, aber mir gefällt die ganze Handhabe bei Apple einfach nicht.

      Wenn man das komplette Sortiment nutzt, mag das ganz gut funktionieren, aber die Ignoranz seitens Apple ggü. "Fremd-Schnittstellen" würde mir auf'n Keks gehen.

      Auch wenn mir da die Apple-Fans immer wieder mit fadenscheinigen Argumenten kommen, aber es kann ja wohl nicht sein, dass in der heutigen Zeit so ein Trara bei einer BT-Verbindung oder einfach beim Hin- und Herspielen von Dateien zwischen einem PC veranstaltet werden muss - das sind nur zwei Beispiele, die mir spontan einfallen.
      Für mich unverständlich und in dieser Form einfach nicht nutzbar.
      Gruß Stefan - meinR.com Communityleitung

      Audi TTRS Plus

      Audi TTS Clubsport
    • hab jetzt durch einen neuen Job auch komplett dienstlich geliefert: Iphone10 und Ipad.

      es nervt einfach ein extrem, dieser Datentransfermist über iTunes. WIe schön ist doch woanders die moderne Technikwelt, einfach Mobiles Teil an PC und rüberziehen...


      zu Blitzer:
      unter Android war es perfekt konfiguriert. Sobald im Auto Bluetoothverbindung bestand--> Blitzer an; Bluetooth aus -> Blitzer aus. Alles schön automatisch...

      in der tollen Apfel Welt mach ich das so:
      -- Siri starte Bluetooth
      -- Siri starte Blitzer
      ...
      -- Siri beende Bluetooth
      -- und ICH muss dann Blitzer händisch (!!!!!) beenden!!! nee, was für ein Schaizze!!!

      im übrigen beendet sich Blitzer.de immer bei Telefonaten!!!! Das habe ich beim iPone10 wie auch beim 7er meiner Lag festgestellt. Nach jedem Telefonat muss man erstmal von Hand entsperren !!! Tolle Apfel Welt sag ich nur :(
      Haben auch Kollegen bestätigt.
      Wäre ich übrigens beim 1. mal fast deswegen in einen Blitzer reingerast


      PS: die nervende Meldung "GPS nicht gefunden" kann man im Menü deaktivieren, einfach mal mit befassen :)
      Gruß, Karsten

      ________________________________________
      Scheiss auf TÜV, die haben eh keinen Geschmack!
    • Fox906bg schrieb:

      Habe ein S9 und kann das seit dem letzten Update ebenfalls bestätigen.
      Bei gleicher Nutzung ist der Akku nun abends irgendwo bei >60%, wo er vorher eher so bei 40 bis max. 50% lag.


      Achja, zu der Thematik:
      Kenne die Apple-Produkte nur aus dem Bekanntenkreis.
      Ohne (objektiv) darüber urteilen zu wollen und zu können, was nun besser oder schlechter wäre, aber mir gefällt die ganze Handhabe bei Apple einfach nicht.

      Wenn man das komplette Sortiment nutzt, mag das ganz gut funktionieren, aber die Ignoranz seitens Apple ggü. "Fremd-Schnittstellen" würde mir auf'n Keks gehen.

      Auch wenn mir da die Apple-Fans immer wieder mit fadenscheinigen Argumenten kommen, aber es kann ja wohl nicht sein, dass in der heutigen Zeit so ein Trara bei einer BT-Verbindung oder einfach beim Hin- und Herspielen von Dateien zwischen einem PC veranstaltet werden muss - das sind nur zwei Beispiele, die mir spontan einfallen.
      Für mich unverständlich und in dieser Form einfach nicht nutzbar.
      Stefan, da bedarf es keiner fadenscheinigen Argumente. Apple möchte einfach ein eigenes "geschlossenes" System. Dies sieht man auch an der konsequenten Umsetzung des IOS. Natürlich muss man dies nicht mögen, am Ende des Tages ist es ein Abwägen der Vor und Nachteile. Jeder hat seine Präferenzen.

      Da ist Musik und iTunes ein gutes Beispiel. Ich nutze iTunes seit Jahren schon nicht mehr. Spotify ist auf allen meinen Mac Geräten, was soll ich mit iTunes, warum physisch die Musik auf dem Handy?

      BT Verbindungen? Super. Sowohl mein Soundsystem zu Hause, mein Auto oder meine Bose Kopfhörer haben kein Problem mit meinem Iphone.

      Und mal zum Preis. Ja, es ist zumindest fragwürdig für ein Smartphone über 1000€ auszugeben. Aber mal ehrlich, wir geben teilweise 3-4K für eine Auspuffanlage aus, wo meine Frau fragt ob wir alle einen Knall haben. Und wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich eher für mein Smartphone 2k bezahlen, als für eine teure Anlage. Mein Smartphone ist Teil meines Büro, also weitaus wichtiger. Geht es auch mit einem 500€ Handy? Klar, aber es fährt auch ein Dacia.

      Und wenn man die Preisstabilität mal heran zieht, ist es sinnvoller für ein iP XS 1200€ auszugeben anstatt ein Samsung für 900€ zu kaufen.
      ------->. Show&Track Projekt

      -------> A45 AMG

      Grüße Christoph

      "Große Geister haben oft mit dem Widerstand mittelmäßig begabter zu kämpfen"

      Albert Einstein
    • Fox906bg schrieb:

      Wenn man das komplette Sortiment nutzt, mag das ganz gut funktionieren,


      Nicht ganz gut, sondern sogar Perfekt


      aber die Ignoranz seitens Apple ggü. "Fremd-Schnittstellen" würde mir auf'n Keks gehen.
      Mir nicht, alles gut und genau so wie ICH Persönlich es brauche.

      Auch wenn mir da die Apple-Fans immer wieder mit fadenscheinigen Argumenten kommen
      Was ist denn z.b. so ein fadenscheiniges Argument ?


      aber es kann ja wohl nicht sein, dass in der heutigen Zeit so ein Trara bei einer BT-Verbindung oder einfach beim Hin- und Herspielen von Dateien zwischen einem PC veranstaltet werden muss
      Ich Verstehe ehrlich gesagt nicht wo man da ein Trara haben sollte, also ich habe Null Komma Null Probleme, weder mit Bluetooth noch mit überspielen von Daten.


      das sind nur zwei Beispiele, die mir spontan einfallen.
      Für mich unverständlich und in dieser Form einfach nicht nutzbar.
      Stefan bitte, nutze doch einfach Android und sei Zufrieden mit dem was du hast, aber bitte erzähle nicht so einen Quatsch dass man da ein Trara veranstalten muss, denn das muss man nicht.
      LG
      Mark

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MarkyMark ()

    • ck-r schrieb:

      Fox906bg schrieb:

      Habe ein S9 und kann das seit dem letzten Update ebenfalls bestätigen.
      Bei gleicher Nutzung ist der Akku nun abends irgendwo bei >60%, wo er vorher eher so bei 40 bis max. 50% lag.


      Achja, zu der Thematik:
      Kenne die Apple-Produkte nur aus dem Bekanntenkreis.
      Ohne (objektiv) darüber urteilen zu wollen und zu können, was nun besser oder schlechter wäre, aber mir gefällt die ganze Handhabe bei Apple einfach nicht.

      Wenn man das komplette Sortiment nutzt, mag das ganz gut funktionieren, aber die Ignoranz seitens Apple ggü. "Fremd-Schnittstellen" würde mir auf'n Keks gehen.

      Auch wenn mir da die Apple-Fans immer wieder mit fadenscheinigen Argumenten kommen, aber es kann ja wohl nicht sein, dass in der heutigen Zeit so ein Trara bei einer BT-Verbindung oder einfach beim Hin- und Herspielen von Dateien zwischen einem PC veranstaltet werden muss - das sind nur zwei Beispiele, die mir spontan einfallen.
      Für mich unverständlich und in dieser Form einfach nicht nutzbar.
      Stefan, da bedarf es keiner fadenscheinigen Argumente. Apple möchte einfach ein eigenes "geschlossenes" System. Dies sieht man auch an der konsequenten Umsetzung des IOS. Natürlich muss man dies nicht mögen, am Ende des Tages ist es ein Abwägen der Vor und Nachteile. Jeder hat seine Präferenzen.
      Da ist Musik und iTunes ein gutes Beispiel. Ich nutze iTunes seit Jahren schon nicht mehr. Spotify ist auf allen meinen Mac Geräten, was soll ich mit iTunes, warum physisch die Musik auf dem Handy?

      BT Verbindungen? Super. Sowohl mein Soundsystem zu Hause, mein Auto oder meine Bose Kopfhörer haben kein Problem mit meinem Iphone.

      Und mal zum Preis. Ja, es ist zumindest fragwürdig für ein Smartphone über 1000€ auszugeben. Aber mal ehrlich, wir geben teilweise 3-4K für eine Auspuffanlage aus, wo meine Frau fragt ob wir alle einen Knall haben. Und wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich eher für mein Smartphone 2k bezahlen, als für eine teure Anlage. Mein Smartphone ist Teil meines Büro, also weitaus wichtiger. Geht es auch mit einem 500€ Handy? Klar, aber es fährt auch ein Dacia.

      Und wenn man die Preisstabilität mal heran zieht, ist es sinnvoller für ein iP XS 1200€ auszugeben anstatt ein Samsung für 900€ zu kaufen.
      Besser kann man es nicht sagen, ich sehe dies absolut genauso :thumbup:

      LG
      Mark
    • zaskar schrieb:

      hab jetzt durch einen neuen Job auch komplett dienstlich geliefert: Iphone10 und Ipad.

      es nervt einfach ein extrem, dieser Datentransfermist über iTunes. WIe schön ist doch woanders die moderne Technikwelt, einfach Mobiles Teil an PC und rüberziehen...


      zu Blitzer:
      unter Android war es perfekt konfiguriert. Sobald im Auto Bluetoothverbindung bestand--> Blitzer an; Bluetooth aus -> Blitzer aus. Alles schön automatisch...

      in der tollen Apfel Welt mach ich das so:
      -- Siri starte Bluetooth
      -- Siri starte Blitzer
      ...
      -- Siri beende Bluetooth
      -- und ICH muss dann Blitzer händisch (!!!!!) beenden!!! nee, was für ein Schaizze!!!

      im übrigen beendet sich Blitzer.de immer bei Telefonaten!!!! Das habe ich beim iPone10 wie auch beim 7er meiner Lag festgestellt. Nach jedem Telefonat muss man erstmal von Hand entsperren !!! Tolle Apfel Welt sag ich nur :(
      Haben auch Kollegen bestätigt.
      Wäre ich übrigens beim 1. mal fast deswegen in einen Blitzer reingerast


      PS: die nervende Meldung "GPS nicht gefunden" kann man im Menü deaktivieren, einfach mal mit befassen :)
      *lool*
      Sorry, aber was für ein Quatsch....bleib bitte bei Android :thumbsup:

      LG
      Mark