Aussetzer bei Vollgas Race Modus Autobahn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aussetzer bei Vollgas Race Modus Autobahn

      Hallo,

      Ich habe zum ersten mal den Golf 7 R Facelift am Wochenende auf der Autobahn ausfahren können .
      Mir ist aufgefallen ,dass ich ab ca 130km auf race Modus Vollgas gebe und ersten komisches lautes Geräusch Richtung Abgasanlage höre aber nur ca 2 sek.
      Außerdem habe ich das Gefühl als würde er keinen Gas annehmen erst verzögert zieht er an .
      Auf comfort mit Vollgas zieht er immer ordentlich durch .ich hoffe ihr könnt mich verstehen was ich damit meine kann das nicht anders beschreiben.
      Motor vorher schön warm gefahren tTemperatur auf 102 Grad .
    • Könnten es mehrere Schaltvorgänge des DSG sein?
      Kenne das in bestimmten Situationen auch vom TT RS. Passiert, wenn man in Race bzw. Dynamic etwas konstante Geschwindigkeit fährt und dann ruckartig Vollgas gibt. Normales Verhalten des Getriebes, prinzipbedingt.
      "typischer Landstraßenfahrer, Ortsausgang Vollgas..." :D
      (Frank Schwettmann, Gema Motorsport, nach Sichtung meiner Synchronringe)

      Golf R '15 [Blockierte Grafik: http://images.spritmonitor.de/677180.png] TT RS '18 [Blockierte Grafik: http://images.spritmonitor.de/846672.png]
      Horses for Courses
    • Also bei Geschwindigkeiten unter 100 km mit klappe offen und Race Modus passiert das nicht bei Vollgas
      Es ist ganz normal das er eine Gedenksekunde hat .doch auf der Autobahn konnte ich anderes verhalten feststellen......
      Also : Konstant 130 km auf der Autobahn dan Fahrprofil auf Race Modus setzten Vollgas durchtreten
      Dan passiert folgendes: dröhnen von der abgasanlage (Akrapovic) von Werk für 2 sek dan keine Gasannahme vom Gefühl aus
      Dan wird er leiser und gibt Schub nach vorne . Das ist ein Vorgang der wenige sek dauert
      Wen ich das in der Innenstadt mit niedrigeren geschwindkeiten durchführe passt alles gut.
      Auf Comfort Modus mit der gleichen Prozedur konnte ich nichts feststellen außer die 1 sek Gedenkzeit aber das ist normal.
    • Susiria schrieb:

      Also bei Geschwindigkeiten unter 100 km mit klappe offen und Race Modus passiert das nicht bei Vollgas
      Es ist ganz normal das er eine Gedenksekunde hat .doch auf der Autobahn konnte ich anderes verhalten feststellen......
      Also : Konstant 130 km auf der Autobahn dan Fahrprofil auf Race Modus setzten Vollgas durchtreten
      Dan passiert folgendes: dröhnen von der abgasanlage (Akrapovic) von Werk für 2 sek dan keine Gasannahme vom Gefühl aus
      Dan wird er leiser und gibt Schub nach vorne . Das ist ein Vorgang der wenige sek dauert
      Wen ich das in der Innenstadt mit niedrigeren geschwindkeiten durchführe passt alles gut.
      Auf Comfort Modus mit der gleichen Prozedur konnte ich nichts feststellen außer die 1 sek Gedenkzeit aber das ist normal.
      Exakt das beobachte ich auch. Das liegt daran dass das DSG hier zwei Gänge runterschalten muss, das dauert. Prinzipbedingt kümmert sich eine Kupplung um die geraden Gänge und eine um die ungeraden Gänge.

      Gibst du bei ca. 130 kmh Vollgas im Racemodus (Getriebe in S) schaltet er wahrscheinlich von Gang 6 in Gang 4 zurück. Das heißt die Kupplung für die geraden Gänge muss erst die 6 rausnehmen, die 4 reinnehmen und den Gang dann auch einlegen.

      Das kann teilweise schon 1-2 Sekunden dauern.

      Am Anfang habe ich auch gedacht dass da was nicht stimmt. Ist aber normal, die einzige Lösung ist im Fahrmodus S trotzdem den Gang manuell vorzuwählen und dann aufs Gas zu steigen, oder eben sein Fahrverhalten anzupassen und weniger Gas zu geben sodass nur ein Gang zurückgeschaltet werden muss.

      Generell habe ich die Feststellung gemacht (wie auch vor paar Jahren in meinem Passat 3C) dass das zurückschalten nicht gerade eine Stärke des DSG ist. Hoch ist meistens super, aber runterschalten mögen die DSG Getriebe irgendwie nicht.
    • @Susiria hat einen Facelift, also vermutlich schon 7Gang, aber das ändert nichts an der Tatsache das vermutlich der 6. drin ist, der 7. vorgelegt und nicht der 5. für Kickdown.

      Wie gesagt, da hilft nur die Ganganzeige mal beobachten beim Beschleuningen.
      - Welcher Gang liegt an vor dem Gas-Pedal treten
      - was passiert dann
      - wie viele Gänge schaltet eR runter
      Gruß Carsten - meinR.com Moderator

      Golf VII GTI Clubsport - rot :evil:

      [Blockierte Grafik: http://images.spritmonitor.de/801153_5.png]
    • Ein DSG ist eben genau dann schnell, wenn auf der ungenutzten Welle der richtige nächste Gang voreingelegt wurde. Dann muss nur umgekuppelt werden.
      Ist die falsche Richtung von der Software vermutet worden, müssen erst Zahnräder verschoben werden. Damit hat man einen kompletten Schaltvorgang. Das merkt man bereits. Schlaue Programmierung kann diese Fälle gering halten.
      Hat man ein enger gestuftes Getriebe (7-Gang), reicht ein Gang zurück nicht mehr aus bei Vollgas. Dann wird über beide Getriebewellen gewechselt und gekuppelt. Bei 3 Gängen ist da mehr als eine Sekunde weg, gefühlt ohne Vortrieb. Dafür mit viel Lärm aus der AGA.

      Da ist ein DSG einem intelligent bedienten Handschalter klar unterlegen. Wobei das manuelle Überspringen mehrerer Gänge die Synchros stark fordert. Nicht unbedingt sinnvoll bzgl. Haltbarkeit...
      "typischer Landstraßenfahrer, Ortsausgang Vollgas..." :D
      (Frank Schwettmann, Gema Motorsport, nach Sichtung meiner Synchronringe)

      Golf R '15 [Blockierte Grafik: http://images.spritmonitor.de/677180.png] TT RS '18 [Blockierte Grafik: http://images.spritmonitor.de/846672.png]
      Horses for Courses
    • CS_ schrieb:

      Ein DSG ist eben genau dann schnell, wenn auf der ungenutzten Welle der richtige nächste Gang voreingelegt wurde. Dann muss nur umgekuppelt werden.
      Ist die falsche Richtung von der Software vermutet worden, müssen erst Zahnräder verschoben werden. Damit hat man einen kompletten Schaltvorgang. Das merkt man bereits. Schlaue Programmierung kann diese Fälle gering halten.
      Hat man ein enger gestuftes Getriebe (7-Gang), reicht ein Gang zurück nicht mehr aus bei Vollgas. Dann wird über beide Getriebewellen gewechselt und gekuppelt. Bei 3 Gängen ist da mehr als eine Sekunde weg, gefühlt ohne Vortrieb. Dafür mit viel Lärm aus der AGA.

      Da ist ein DSG einem intelligent bedienten Handschalter klar unterlegen. Wobei das manuelle Überspringen mehrerer Gänge die Synchros stark fordert. Nicht unbedingt sinnvoll bzgl. Haltbarkeit...
      Hi,

      dafür muss man eben das Getriebe beschleunigen bzw. der Motordrehzahl anpassen mit „Doppelkuppeln und Zwischengas“ ;)
      Golf 7 R DSG
      VCDS Hex Net & Launch CReader Professional MOT
      Helix Soundsystem
      HG Motorsport Turbo Inlet und Turbo Outlet Pipe Kit ( alles mit TÜV :saint: )
      OZ Racing Superturismo 19“
      Schaltwippen und Türgriffblenden in echt Carbon fürs Auge 8o *lool*
    • typische Gedenksekunde, nervig aber ohne Optimierung ist das halt so
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Ganz normal. Er hat ja auf der Geraden getriebewelle den 6. Gang eingelegt. Auf der ungeraden Welle ist wahrscheinlich der 7. oder der 5. Gang eingelegt (ja nach gaspedalstellung). Wenn du jetzt Kickdown machst, muss auf der ungeraden Welle erst einmal vom 5. oder 7. in den 3. Gang geschalten werden bevor er die Kupplung wechseln kann. In der Zeit schaltet er einfach beide Kupplungen auf „offen“, wählt die Drehzahl die er für den 3. Gang benötigt und hält diese mit dem bekannten begrenzter Geräusch. Erst dann kuppelt er in den dritten Gang Auf der anderen Welle ein. Das dauert einfach kurz, weil ein DSG nicht wahllos Gänge überspringen kann wie ein wandler. Ist konstruktionsbedingt und völlig normal.
      Ich weiß nicht wie es beim aktuellen 7 Gang der Fall ist, aber der multiplexer macht ja ein Gänge überspringen unmöglich (Sicherheitsbedingt). Oder?
    • zeigt auch je nach Modi an was vorgelegt ist
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm