6 Punkt Gurte / 4 Punkt Gurte befestigung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 6 Punkt Gurte / 4 Punkt Gurte befestigung

      hallo zusammen,

      die überschrift sagt ja schon worum es geht. da kommen bei mir beim thema 6/4 Punkt Gurte fragen auf, insbesonders zur befestigung.
      ich habe 6 Punkt Gurte von Sabelt mit Gurthacken / Karabiner... ja ich weiß, die haben nur FIA zulassung, dürfen deshalb und wegen dem drehverschluss nicht in der StVzO benutzt werden. alles cool, das ist mir bewusst. deshalb sind die originalen noch verbaut.

      muss noch dazu sagen, das ich Recaro PP inkl den Recaro befestigungen verbaut habe.
      die 6 Punkt Gurte sind nur fpr den taackday bei mir gedacht.

      aber ich stelle mir die frage, wo darf ich sie befestigen ???
      - Beckengurt aussen am bügel für den originalgurt an der b-säule, ist das ok ?
      - Schultergurte an die bügel der ISO-Fix befestigung einhacken, ist das ok weil mit der bügel sehr dünn vorkommt ?

      was mache ich mit den schrittgurt und dem beckengurt zur mittelkonsole ?

      wie habt ihr das gelöst... über paar ideen und bidler würde ich mich sehr freuen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hagen ()

    • Habe mich die letzen Monate auch mit dem Thema beschäftigt. Bin gerade dabei mir die Recaro PP einzubauen mit den originalen Recaro Laufschienen. Dazu sollen noch 4 Punkt Gurte kommen. Hatte hierzu mal mehrere Händler befragt, was man da ab besten nimmt, gerade wenn man noch alles an Verkleidung, Mittelkonsole und Rückbank drin hat. So eine richtige Antwort habe ich leider nicht bekommen.

      Habe daraufhin mal Schroth direkt angeschrieben. Schroth sagt auf jeden Fall das man wenn möglich immer die originalen Gurtbefestigungspunkte nehmen sollte. Ob man nun mit Ringschrauben und Ausklinkbeschlägen arbeitet oder alles direkt mit Schraubbeschlägen befestigt ist egal. Wie man mag und wie Platz ist. Wenn man mit Ausklinkbeschlägen arbeitet, kann man sie diesem B 23 Kit bedienen. Diese Beschläge sind einmalig drehbar/biegbar. Dies wird dann quasi als Ersatz für die Ringschrauben verwendet.

      In meinen Fall werde ich das nun so machen: Innen an der Sitzkonsole, wo man den originalen Gurt befestigt an der Recaro Gurthalteleiste kommt der B 23 Beschlag mit ran. Daran wird der Beckengurt befestigt. Die Außenseite kommt an die original Befestigung an der B-Säule. Ob mit Ringschraube oder B 23 Beschlag ist noch nicht sicher. Muss ich mal sehen was am besten passt in Bezug auf den die Verkleidung. Für die Schultergurte will ich auch die B 23 Beschläge nehmen. Die werden dann unter der Rückbank mit angeschraubt und Schultergurte ebenfalls eingeklinkt. Ich werde auf jeden Fall Gurte nehmen mit einem Drehverschluss nehmen, weil da jeder Punkt getrennt in den Verschluss geht. Somit kann man ja die beiden Schultergurte nach hinten durch die Sitze ziehen und auf der Rückbank liegen lassen, während die Schultergurte noch unter der Rückbank befestigt sind. Dann spart man sich das ausklinken der Schultergurte und das damit verbundene Ausbauen der Rücksitzbank. Die Rückbank ist so sehr einfach nutzbar.

      Das mit Isofix ist natürlich ne gute Frage. Wäre natürlich noch einfacher. Aber ob das dafür gemacht ist, es wirklich hält im Falle eines Falles... Ich glaube die verlässlichste Antwort bekommt man wohl beim Gurthersteller.

      Das mit dem 5/6 Punkt ist auch so eine Sache. Da existiert ja kein originaler Befestigungspunkt unter dem Sitz. Da gibt es Verstärkungsplatten mit Schweißmutter, die auf die Karosse geschweißt werden. Man kann sicher auf die Konsolen anpassen, das würde ich dann aber mit dem Tüv vorher man abklären.
    • electribus schrieb:

      Habe mich die letzen Monate auch mit dem Thema beschäftigt. Bin gerade dabei mir die Recaro PP einzubauen mit den originalen Recaro Laufschienen. Dazu sollen noch 4 Punkt Gurte kommen. Hatte hierzu mal mehrere Händler befragt, was man da ab besten nimmt, gerade wenn man noch alles an Verkleidung, Mittelkonsole und Rückbank drin hat. So eine richtige Antwort habe ich leider nicht bekommen.

      Habe daraufhin mal Schroth direkt angeschrieben. Schroth sagt auf jeden Fall das man wenn möglich immer die originalen Gurtbefestigungspunkte nehmen sollte. Ob man nun mit Ringschrauben und Ausklinkbeschlägen arbeitet oder alles direkt mit Schraubbeschlägen befestigt ist egal. Wie man mag und wie Platz ist. Wenn man mit Ausklinkbeschlägen arbeitet, kann man sie diesem B 23 Kit bedienen. Diese Beschläge sind einmalig drehbar/biegbar. Dies wird dann quasi als Ersatz für die Ringschrauben verwendet.

      In meinen Fall werde ich das nun so machen: Innen an der Sitzkonsole, wo man den originalen Gurt befestigt an der Recaro Gurthalteleiste kommt der B 23 Beschlag mit ran. Daran wird der Beckengurt befestigt. Die Außenseite kommt an die original Befestigung an der B-Säule. Ob mit Ringschraube oder B 23 Beschlag ist noch nicht sicher. Muss ich mal sehen was am besten passt in Bezug auf den die Verkleidung. Für die Schultergurte will ich auch die B 23 Beschläge nehmen. Die werden dann unter der Rückbank mit angeschraubt und Schultergurte ebenfalls eingeklinkt. Ich werde auf jeden Fall Gurte nehmen mit einem Drehverschluss nehmen, weil da jeder Punkt getrennt in den Verschluss geht. Somit kann man ja die beiden Schultergurte nach hinten durch die Sitze ziehen und auf der Rückbank liegen lassen, während die Schultergurte noch unter der Rückbank befestigt sind. Dann spart man sich das ausklinken der Schultergurte und das damit verbundene Ausbauen der Rücksitzbank. Die Rückbank ist so sehr einfach nutzbar.

      Das mit Isofix ist natürlich ne gute Frage. Wäre natürlich noch einfacher. Aber ob das dafür gemacht ist, es wirklich hält im Falle eines Falles... Ich glaube die verlässlichste Antwort bekommt man wohl beim Gurthersteller.

      Das mit dem 5/6 Punkt ist auch so eine Sache. Da existiert ja kein originaler Befestigungspunkt unter dem Sitz. Da gibt es Verstärkungsplatten mit Schweißmutter, die auf die Karosse geschweißt werden. Man kann sicher auf die Konsolen anpassen, das würde ich dann aber mit dem Tüv vorher man abklären.
      danke für deine ausführliche beschreibung, die hat mir jetzt schon sehr geholfen, besonders mit deinem link zu den B 23 Beschlag, den hatte ich vorher nicht gefunden. Danke!

      Fox906bg schrieb:

      An den Isofix-Ösen dürfen keine Gurte befestigt werden, immer an die OEM-Gurtpunkte gehen!
      das habe ich mir auch schon gedacht, die sind auch sehr dünn.
    • Der B 23 Kit ist ja schön und gut. Aber wo würdet Ihr den innen in Bezug auf den Beckengurt befestigen? An der Recaro Gurthalteleiste(rot eingekreist) passt das mal nicht wirklich, die Schraube ist auch viel zu klein. Das was blau eingekreist ist, sind die beiden Schrauben, die die Konsole auf der Karosserie befestigen. Hier werden die originalen Schrauben verwendet und die sind viel massiver, ähnlich wie die mitgelieferten von B 23 Kit. Wenn man jetzt den Beschlag 90 Grad biegt und an die hintere Schraube mit befestigt, sollte dies stabile genug sein oder?
      Bilder
      • IMG_95431.jpg

        1,13 MB, 2.000×1.500, 22 mal angesehen