Welche Teile müssen unbedingt gewechselt werden bei einer gewissen Laufleistung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Bocki123 Rein aus wartungstechnischer Sicht eigentlich das Übliche. Ich mache Kerzen alle 30000km, Spulen alle 60000km, Haldexöl und Filter alle 60000km, Öl alle 15000km (Stößelcheck bzw. Wechsel mit Ölwechsel), Luftfilter alle 15000km. Innenraumfilter nach Serviceplan, Zahnriemen nach 180000km oder 8 Jahre, je nach dem was eher eintrifft.

      Viel mehr gibts am EA113 eigentlich nicht. Klar sollte sein, dass immer mal was kaputt gehen kann, dann macht man die Reparatur eben ad hoc ;) . Bei mir gabs aber bis auf die Kupplung am Handschalter, einen Wellendichtring und ein verschlissenes Teil der Schaltseilstrecke eigentlich nix und meiner hat jetzt 156000km runter :) .
      VW Golf 6 R aus Thüringen

      Handschalter in Candy White MJ 2010
      Technik: EWG DP | EWG ESD | HFI V2+ | Autotech-Kit | Abstimmung von PROBOOST ENGINEERING (ca. 360PS / 430Nm)
      Optik: AP-Gewindefahrwerk | Motec Ultralight in 8x19 ET 48 mit Hankook Ventus V12 evo 2 (RMK 325mm)
    • Haldex ÖL ist zu lange 3 Jahre oder 30k km, Öl Festintervall max. 12k km danach geht die Q deutlichst runter. Je nach Öl ist end of life bei 10-12,5 K km
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit K&N, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, leicht signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • ChrisR211 schrieb:

      Coolhard schrieb:

      Haldex ÖL ist zu lange 3 Jahre oder 30k km, Öl Festintervall max. 12k km danach geht die Q deutlichst runter. Je nach Öl ist end of life bei 10-12,5 K km
      Hallo zusammen,ich hatte beim Haldex ÖL nun schon öfter etwas von 3 Jahren gelesen, meins ist jetzt nun schon 5 Jahre und 36tkm drin und überlege es zu tauschen.
      Hi,

      bei mir wurde es bei Übergabe auch gemacht. War 3 jahre alt und 23.000km.Also ich würde das auf jeden Fall wechseln.
      Golf 7 R DSG
      VCDS Hex Net & Launch CReader Professional MOT
      Helix Soundsystem
      HG Motorsport Turbo Inlet und Turbo Outlet Pipe Kit ( alles mit TÜV :saint: )
      Sommer: OZ Racing Superturismo GT Matt Schwarz 235/35 19“
      Winter: VW Cadiz Glanzgedreht 225/40 18" PA4
      Schaltwippen und Türgriffblenden in echt Carbon fürs Auge 8o *lool*
      Internet: 1000/50 - Endlich GBit
    • R20Driver25 schrieb:

      Gibt es auch Teile wo ihr sagt wenn man diese Verbaut oder austauscht ist das für den R noch besser ?
      kommt auf deine Laufleistung an. Die SUV werden mit der Zeit lahm und halten nicht mehr den vollen Ladedruck. Die ab und an austauschen macht Sinn. Du kannst noch die Ansaugung ändern.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit K&N, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, leicht signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • R20Driver25 schrieb:

      Danke dir, ist es besser das Original SUV zu kaufen oder dieses GFB DV+?
      besser ist immer so eine Frage, OEM macht was es soll und auch richtig, verschleißt halt irgendwann.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit K&N, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, leicht signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Also ich fahr das OEM Suv und da verschleist beim 6R nix. Das war bei den Teilen mit Membran der Fall. Die neuste oder aktuelle Revision ist mit nem Plastikkorb. Fahre die Revision locker schon 80000km und das mit mehreren Leistungsstufen (jetzt seit ca. 10000km 360PS) ;)
      VW Golf 6 R aus Thüringen

      Handschalter in Candy White MJ 2010
      Technik: EWG DP | EWG ESD | HFI V2+ | Autotech-Kit | Abstimmung von PROBOOST ENGINEERING (ca. 360PS / 430Nm)
      Optik: AP-Gewindefahrwerk | Motec Ultralight in 8x19 ET 48 mit Hankook Ventus V12 evo 2 (RMK 325mm)
    • Die ganzen Verschleissteile wurden glaub schon paar mal aufgelistet:

      SUV, mit originaler Software das originale SUV benutzen, bei Tuning auf den Tuner hören, aber die meisten empfehlen auch das originale.

      PCV Ventil, auch original lassen, wenn es wirklich zu Problemen kommt, gerade mit Tuning, dann individuell nach Lösungen (Catch Can, PCV Delete, etc) suchen.

      HD Pumpenstössel, auch hier einfach den originalen benutzen oder auf Rollenstössel umbauen.

      Zündkerzen sollten klar sein...

      N75 Ventil kann mal aussteigen, muss aber nur gewechselt werden wenn Fehler auftauchen.

      Regelmässig auf Verkokungen in den Einlasskanälen prüfen.

      Sollte glaub alles sein.

      EDIT: Mit der Zeit (alle 100.000km, max. 120.000km) Zahnriemen wechseln, dabei gleich noch Wasserpumpe tauschen, da gibt es auch welche mit Metallrad.

      Bei deutlich über 100.000 km kann man dann auch irgendwann mal die Hydros neu machen, schaden tut es nicht und der Motor läuft wieder etwas angenehmer.

      Radlager sind bei mir bei 190.000km ausgestiegen, genau so wie ein paar Buchsen an der HA, die ausgeschlagen sind.

      Batterien muss man alle 2-3 Jahre mal ne neue rein tun.

      und seit etwa 190.000km schaltet mein DSG nicht mehr so butterweich und manchmal fährt es mit etwas viel Drehzahl an. Da wäre dann ne DSG Spühlung erforderlich, evtl muss man dann mal paar Dichtungen oder so neu machen.
      Mk6 R20 | DSG | Motorsportschalensitze | Schiebedach | Vollausstattung
      Abstimmung bei MTB Fahrzeugtechnik | 3.5" Downpipe Eigenbau | 4" Klappenabgasanlage Eigenbau
      Bilstein Clubsport | H&R Stabis | Superpro Buchsenkit

      Ein Auto nicht zu tunen, um es besser verkaufen zu können, ist wie keinen Sex mit der Freundin zu haben, damit sie frisch für den nächsten ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Johnny ()

    • Erstmal sollte man wissen, was für eine Laufleistung der Fall ist.

      @Johnny Alle 2-3 Jahre eine neue Batterie? Nun gut dass der 6R kein Batteriemanagement wie der 7R hat, ist bekannt. Abhilfe könnte ein Cetek schaffen, da der Bus beim 6R wohl einiges im Stand zieht.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit K&N, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, leicht signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • R20Driver25 schrieb:

      Vielen Dank an alle für die Info, meine Laufleistung beträgt 118.000KM
      ergänzend alle 3 Jahre oder 30K km Haldex Öl erneuern, bei DSG alle 4 Jahre oder 60K km Ölwechseln mit Filter.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit K&N, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, leicht signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • @Coolhard naja Winter und Sommer drausen geparkt, Kurzstrecke und Langstrecke gemischt usw. Alles nicht so optimal. Ich hab jetzt in knapp 3.5 Jahren schon die dritte Batterie, also alle 2 Jahre ne neue.
      Mk6 R20 | DSG | Motorsportschalensitze | Schiebedach | Vollausstattung
      Abstimmung bei MTB Fahrzeugtechnik | 3.5" Downpipe Eigenbau | 4" Klappenabgasanlage Eigenbau
      Bilstein Clubsport | H&R Stabis | Superpro Buchsenkit

      Ein Auto nicht zu tunen, um es besser verkaufen zu können, ist wie keinen Sex mit der Freundin zu haben, damit sie frisch für den nächsten ist.
    • hast du die Möglichkeit ein Cetek ab und an anzuschliessen? Typisch je nach Ausstattungsumfang zieht der BUS die BAtterie schleichend leer. Beim R32 hielten die Batterien mit Cetek Anwendung 7-8 Jahre, sofern alle MAsseverbindungen sauber und nicht korrodiert oder durch Wachs unterwandert.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit K&N, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, leicht signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Ne ich schliesse das Auto nie an, das steht einfach, manchmal paar Tage, manchmal jeden Tag 5x Kurzstrecke mit weniger als 5km.

      Daher ist der Batteriepunkt sicher kein Punkt den jeden trifft, vor allem, weil man es mit einer hochwertigen Batterie deutlich verbessern kann.
      Mk6 R20 | DSG | Motorsportschalensitze | Schiebedach | Vollausstattung
      Abstimmung bei MTB Fahrzeugtechnik | 3.5" Downpipe Eigenbau | 4" Klappenabgasanlage Eigenbau
      Bilstein Clubsport | H&R Stabis | Superpro Buchsenkit

      Ein Auto nicht zu tunen, um es besser verkaufen zu können, ist wie keinen Sex mit der Freundin zu haben, damit sie frisch für den nächsten ist.