Sporatisch wenig Leistung nach DSG Schaltvorgang

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sporatisch wenig Leistung nach DSG Schaltvorgang

      Hallo zusammen,

      ich fahre seit kurzem ein Golf R Cabrio.

      Nun ist mir vor zweit Tagen folgendes aufgefallen.
      DSG steht auf "S", ich beschleunige ohne Probleme, DSG schaltet, Drehzahl steigt nach Schaltvorgang für ca. 1 Sekunde nur langsam an und dann setzt die volle Leistung wieder ein, beim nächsten Schaltvorgang gleicher Ablauf...

      Gestern noch mal getestet, gleiches Verhalten.... 3 KM Später wieder gestestet, alles so wie es sein soll, nach dem Schaltvorgang sofort volles hochdrehen.

      Laut VCDS keine Fehler im Speicher.

      Hat jemand eine Idee woran das liegen kann?
      Gibt es eine Schutzfunktion wenn der Motor/DSG noch nicht volle Betriebstemperatur hat?

      Danke und Gruß Mirco
      Golf 6 R Cabrio :thumbsup:

      VCDS / OBDeleven vorhanden
    • Typisch Schubumluftventil, ersetzen und sollte dann o.k. sein (ca. 79 EUR)
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • nimm Serie GFB taugt nicht wirklich. nee, muss nicht immer sein, je nachdem wie ausgelutscht der Pariser/ Ventil ist kann das schwankend agieren
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • So getauscht, Phänomen ist noch da, aber wie gesagt nur in "S" und nur wenn Öltemperatur noch unter 70°C ist
      (ja ich weiß ist aber nur zum testen gewesen oder wenn man halt mal überholen muss, ansonsten mache ich das auch nicht)
      Ist die Öltemperatur höher dann tritt es nicht auf und in "D" auch nicht.

      Ich habe sonst keine Probleme.

      Deshlab noch mal die Frage, kann es sein das es sich dabei um eine Motor/DSG Schutzfunktion handelt die bis zu einer bestimmten Temperatur greift?
      Golf 6 R Cabrio :thumbsup:

      VCDS / OBDeleven vorhanden
    • wurde an dem Motor optimiert bzw. was verändert?
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • mach mal eine DSG Grundeinstellung mittels VCDS und ein Anlernwerte Reset.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • also ich hatte das bei meinem Golf auch leider hat es nichts gebracht! mit dem tausch des Schubumluftventils!
      Das Phenomen ist aber bekannt man spricht auch von der VAG Gedänksekunde die einen haben das die anderen nicht.
      eine Stage 1 soll Abhilfe schaffen, in meinem Fall hat es erst beim zweitenmal geklappt, der erste Softwareoptemirer konnte nichts machen der zweite kannte das problem ! jetzt läuft der.
    • KUKRINIZY schrieb:

      also ich hatte das bei meinem Golf auch leider hat es nichts gebracht! mit dem tausch des Schubumluftventils!
      Das Phenomen ist aber bekannt man spricht auch von der VAG Gedänksekunde die einen haben das die anderen nicht.
      eine Stage 1 soll Abhilfe schaffen, in meinem Fall hat es erst beim zweitenmal geklappt, der erste Softwareoptemirer konnte nichts machen der zweite kannte das problem ! jetzt läuft der.
      Hi KUKRINIZY,

      wer hat den deine Stage 1 gemacht?
      Golf 6 R Cabrio :thumbsup:

      VCDS / OBDeleven vorhanden
    • Simonski schrieb:

      Wie lange ist denn das DSG Öl/Filter schon drin?
      Nebenbei, die Mechatronik des Getriebes funktioniert bei 20°C (DSG)ÖL auch schlechter als bei 70-100°C.
      Kurbelgehäuse Entlüftung sind auch gern mal platt beim CDL . Bei der Arbeit am besten gleich den Schlauch zum Block auf Risse prüfen.
      Ansonsten wie schon gesagt DSG Reset.
      Hi Simonski,
      Öl ist 3 Jahre und 32tkm drin.
      Golf 6 R Cabrio :thumbsup:

      VCDS / OBDeleven vorhanden
    • DSG Grundeinstellung machste doch im Stand ;)

      Manchmal hilft auch schon die einfache Variante:

      Grundeinstellung ohne VCDS

      1. Gaspedal ganz durchdrücken (mit Kickdown)
      2. Zündung an, ohne Motor zu starten!
      3. Ca. 30 sek. Gaspedal gedrückt halten
      4. Zündung aus
      5. Fuss vom Gaspedal
      6. Auto von Aussen mit Fernbedienung 2mal verriegeln.
      Danach nochmal ne Probefahrt machen.

      VCDS Profi Variante:

      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Hi Coolhard,

      Ja, aber nach der vcds Grundeinstellung muss eigentlich eine definierte Einlernfahrt durchgeführt werden. Darauf bin ich nicht scharf.

      Ich hab mal übers Wochenende getestet. Das Phänomen ist definitiv nur dann der Fall wenn das Auto zu kalt ist und da sollte man sich ja eh zügeln. Somit kann ich damit leben. Und wenn eventuell ein Stage1 hilft, das wäre sowieso eingeplant fürs nächste Frühjahr.

      Danke mal für die Tipps
      Golf 6 R Cabrio :thumbsup:

      VCDS / OBDeleven vorhanden
    • ab einer Öltemp von um 50°C sollten keine Schutzfunktionen mehr einregeln.

      Definiertes Testfahrt


      Voraussetzungen:


      Mediumstemperatur 30 ... 100 ° C (86 ... 210 ° F), siehe Messblöcke, Gruppe 019.
      Verwenden Sie keine Geschwindigkeitsregelung.


      Fahre im Tiptronic-Modus vom Stand bis zum 6. Gang.
      Stellen Sie dabei sicher, dass Sie in Gears 3 oder 5 für ca. 5 Minuten und auch in 4 oder 6 für ca. 5 Minuten fahren.
      Das Motordrehzahlfenster für alle Gänge beträgt 1200 - 3500 U / min (für die Kupplungskalibrierung).
      Führen Sie im Drive, Not Tiptronic Mode eine starke Bremsung gefolgt von einer Vollgasbeschleunigung (Ölrücklaufprüfung) durch.
      Bewerten Sie Kriech- und Anfahrpunkte.


      HINWEIS:
      Wenn die Testfahrt nicht in der empfohlenen Weise oder in der
      erforderlichen Zeit durchgeführt werden kann, werden verbleibende
      Anpassungen automatisch während des normalen Fahrens durchgeführt.

      Also wo hbts?

      Zudem solltest du auch erstmal ein Anlernwerte Reset des MSG machen, immer egal was ausgetauscht wurde:

      Hallo,


      nachdem die Frage wie Anlernwerte löschen mit VCDS immer wieder im Forum auftaucht, hab ich das mal hier hinterlegt.


      Bei Änderungen von Motorbauteilen (z.B. LMM, Luftfilter, Zündkerzen,
      Stabzündspulen etc. erneuern) kann das MSG zurückgesetzt werden, damit
      der alte temporär gehaltene Datenmüll gelöscht wird und sich das MSG neu
      anlernt. Die optimale Motorleistung wird wieder bereitgestellt.
      Dies kann auch prophylaktisch nach einigen tausend Km gemacht werden
      z.B. bei viel Stadtverkehr Betrieb, nach dem Winter Betrieb etc.. Einige
      R32 Fahrer klagen auch, dass der R nicht mehr so wie früher läuft, was
      auch so ist. Auch hier wirkt ab und an ausgeführt ein Reset wie eine
      Frischzellen-/ Leistungskur.


      Wer sich darauf verläßt, dass Werkstätten z.B. beim Austausch eines
      defekten LMM die Anlernwerte löschen, muss enttäuscht werden. Dies hat
      zur Folge, dass R Fahrer berichten keine Besserung zu vorher zu
      bemerken. Dass ändert sich schlagartig nach einem Anlernwerte Reset.


      Vorgehensweise


      1. MSG Fehlerspeicher auslesen
      2. Fehler prüfen/ ggf. löschen (Testfahrt, falls Fehler gelöscht wurden und erneut auf Fehler prüfen)
      3. Reset ausführen: VCDS/ MSG / Anlernwerte/Adaptions Button/
      Fenster geht auf mit Kanal 00 Angabe, die 00 stehen lassen/ lesen
      Button/ Speicher Button/ dann popt die Löschfrage auf, mit ok
      bestätigen, fertig.
      4. VCDS verlassen
      5. Zündung aus
      6. Zündung an, nicht starten und 45sek. warten bis sich die Drosselklappe kalibriert hat
      7. starten, Lenkung links/rechts bewegen und einige Meter bei niedriger Geschwindigkeit fahren (Lenkungskalibrierung)
      8. Fahrzeug in unterschiedlichen Fahrzuständen neu anlernen (der R32 mag es gerne auch brutal)


      Es kann sein, dass danach das ein oder anderen Warnsignal aufleuchtet, welches nach einigen Sekunden erlöschen sollten.


      Das automatische Anlernen eines MSG durch unterschiedliche Fahrzyklen
      geht zwar auch, dauert aber etliche hundert Km. Es wird allerdings zu
      viel alter Datenmüll mit geschleppt und ist meiner Erfahrung nach nicht
      effektiv und Restmüll bleibt erhalten.


      Die Ausführung erfolgt auf eigene Gefahr. Der Autor übernimmt keinerlei Haftung für ggf. auftretende Schäden.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Ergänzung:

      Ein extremes Beispiel eines gesamten System Reset ist der Hardcore Reset, welcher x fach positiv erprobt wurde.

      Variante 1 sanfte und schnelle Methode
      -Batterie beide Pole abklemmen
      -Batterie Kabel mit Voltmeter und Kabelklemmen überbrücken und warten bis auf der Volt Anzeige 0 steht (ca. 1 Std.)

      Variante 2: mit Starhilfe Kabel die Batteriekabel verbinden, Dauer über Nacht.

      Wenn getan, Batterie Kabel anklemmen und ca. 5 -10 Min. warten.
      Dann Zündung ohne zu starten an und etwa 2 Min. warten
      Danach starten Lenkung links und rehts einschlagen und langsame Probefahrt bis alle Anzeigen nach einigen Sekunden ausgehen.

      Fertig und dann Fahrzeug wie gewohnt fahren und starmm neu anlernen. Je mehr man die Engine fordert, desto besser geht der mit der Zeit.
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm