Achsvermessungsprotokoll ** Meinungen bitte ** Auto zieht nach rechts....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Achsvermessungsprotokoll ** Meinungen bitte ** Auto zieht nach rechts....

      Hallo zusammen,

      ich hätte mal gerne Eure fachliche Meinung zu meinem Vermessungsprotokoll.

      Was ich mittlerweile in Erfahrung bringen konnte ist, dass wohl durch die Werkstatt der AgreggateTräger nicht ausgemittelt wurde. (Sturz Vorderachse)
      Mich machen aber mehr die Spur hinten stutzig. Können die eingestellten Werte für den "Rechtsdrall" verantwortlich sein und kann das, wenn man sich bemüht, Minutengenau eingestellt werden!?

      Grüße
      Christian

      PS: Vermessung ist von einem Golf R Variant aus 2016 mit 19", je 5mm Spurplatten pro Rad und KW DDC
      Bilder
      • 2018-05-14_124606.jpg

        58,1 kB, 576×271, 103 mal angesehen
    • hinten ist alles im Soll , vorne geht garnicht !!

      ' genau einstellen, jaein, oft gibt es dann doch eine Verstellung beim anziehen der Verstellschrauben /Mutter, aber mit etwas Voreilung ist das mal mehr oder weniger möglich.

      Das macht eine perfekte Achsvermessung und Einstellung aus!
    • Ja, vorne unbedingt den Aggregateträger ausmitteln, die Differenz im Sturz ist deutlich zu groß.
      Warum das die Werkstätte nicht gemacht hat, obwohl der linke Wert ausserhalb der Toleranz ist, würde mich interessieren.

      Hinten sollte die Spur ebenfalls ausgeglichener eingestellt werden, 5' Differenz sind zu viel.
      Gruß Stefan - meinR.com Communityleitung

      2018er Golf 7 R Variant Facelift in Indiumgrau

      Audi TTS Clubsport
    • Achsvermessungsprotokoll ** Meinungen bitte ** Auto zieht nach rechts....

      Hallo, die Werkstatt in Krailling fährt im Motorsport eigenltich.. Nur hat der aktuell keinen Stand und muss die Autos abgeben. Das wohl das Problem....


      Danke für die Hilfe und Tipps.. Ich werd da nochmal vorbei fahren und um Nachbesserung bitten..

      Danke.

      Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
    • Fox906bg schrieb:

      Ja, vorne unbedingt den Aggregateträger ausmitteln, die Differenz im Sturz ist deutlich zu groß.
      Warum das die Werkstätte nicht gemacht hat, obwohl der linke Wert ausserhalb der Toleranz ist, würde mich interessieren.

      Hinten sollte die Spur ebenfalls ausgeglichener eingestellt werden, 5' Differenz sind zu viel.
      Vergesst 99% aller Werkstädten
      Die können das einfach nicht !!!
      Ich kenne z.B. kein Porsche Zentrum die das befriedigend können !

      Zunächst MÜSSEN die Radlasten eingestellt werden
      ZU EINER ORDENTLICHEN Einstellung gehört das Fahrer oder ein Gewichts das
      dem Fahrer entspricht auf den Sitz

      Dann kommt es auf den Reifen und auf den Druck an den man fährt
      und dann wird eingestellt.
      Bei mir hat das in einer guten Werkstatt mal von 9 Uhr bis 15 Uhr gedauert
      ABER DANACH hat man sich mit steigender Geschwindigkeit immer sicherer gefühlt !
    • Also erstmal sollte man auch die Soll Daten für ein Golf R nehmen und nicht für einen Alltrac.
      Sturz vorne aufjedenfall korrigieren da auch sonst die ganze Kinematik nicht stimmt wenn der Fahrschemel nicht mittig ist passt auch der Fahrachswinkel nicht.

      An der HA würde ich noch links und rechts gleich einstellen. Plus Minus 3 Minuten merkt man bei meinem Gummilager Auto nicht wirklich. HA ist sowieso ziemlich weich in den Lagern finde ich.

      Achslasten einstellen geht nur mit Gewinde.
      Fahrer auf dem Sitz , fürs Rennautos ja, denke für Straßenautos tuts Tank voll.

      Mit den Spurwerten an der HA fährt das Auto nach rechts. Lenkrad müsste bissle nach links stehen bei Geradeausfahrt.
    • Dave9xx schrieb:

      Also

      An der HA würde ich noch links und rechts gleich einstellen. Plus Minus 3 Minuten merkt man bei meinem Gummilager Auto nicht wirklich. HA ist sowieso ziemlich weich in den Lagern finde ich.

      Achslasten einstellen geht nur mit Gewinde.
      Fahrer auf dem Sitz , fürs Rennautos ja, denke für Straßenautos tuts Tank voll.

      Mit den Spurwerten an der HA fährt das Auto nach rechts. Lenkrad müsste bissle nach links stehen bei Geradeausfahrt.
      Ein KW war das erste was der SciroccoR bekommen hat + einer vernünftige Einstellung ! (mit 60kg auf der Fahrerseite) Tank 1/2
      Weil Serie hat mir gar nicht gefallen vorne hart hinten weich das ganze übersteuernd ..
      jetzt passt es und das Auto ist ca. 25mm tiefer !
    • Wobei das Ziehen nach rechts wohl eher von dem wesentlich höheren Negativsturz des linken Vorderrades herrührt - dieses „drückt“ immer leicht nach links-speziell bei Spurrillen etc...Man kann, sofern der Wille des Einstellenden da ist, die Spur vorne und Sturz/Spur hinten auf die Minute genau einstellen (dauert dann halt ein paar Minuten länger).

      Die HA ist zwar nicht ganz sauber eingestellt, ich denke aber nicht, dass die 5‘ Differenz so einen offensichtlichen Effekt auf den Geradeauslaufen haben (wobei der Wert links 1‘ unterhalb der Toleranz ist, also zu wenig Vorspur-bei Anwendung der korrekten R Werte)
    • Dave9xx schrieb:





      Kann man dieses KW DCC in der Höhe einstellen.?

      @Andy-911 So hätte ich den auch eingestellt ich nehme an für den Trackday.
      Ich hatte es bei einen Freund der wenn es um Fahrwerke und Werte geht einfach aufgeht.
      Ich denke ich kenn mich schon recht gut aus aber nach 3 min höre ich auf ihn zu verstehen.


      Bezahlt habe ich 700 Euro und nochmal 300 für das einstellen , montiert habe ich es selbst.
      Man könnte es theoretisch tiefer bekommen,
      doch mein Freund Thomas erzählte was von einer definierten Luftmenge die unter das Auto muß
      und der Untschieb von vorne nach hinten ohne Difursr sollten nicht mehr als 3 cm betragen ..

      Also hat er gemacht ... und nein ... nicht für extreme Kurvengeschwindigkeit MEHR Richtung Straße
      und eine ausgewogene Fahrbarkeit , in 4 Wochen fährt den Scirocco R mein Mädel.

      Sie ist zwar auch flott unterwegs nur sollte er da geradeaus laufen und nicht am Lenkrad ziehen !
    • Achsvermessungsprotokoll ** Meinungen bitte ** Auto zieht nach rechts....

      Mir hatten sie mal bei einem VW Autohaus die wahnwitzige Summe von 430€ für eine Fahrwerksvermessung genannt. Da konnte ich mir das Lachen wirklich nicht mehr verkneifen und habe nochmal nachgefragt, ob er da nicht ausversehen die Daten eines Lamborghini, anstelle meines Scirocco eingegeben hat. Aber er sprach da in der Tat von einer Achsvermessung für ein Golf V Fahrwerk. Ich bin dann zu einer der anderen 2 Vertragswerkstätten gefahren und habe dort für eine hervorragende Vermessung 130€, inkl Sturzkorrektur gezahlt. Fahrergewicht ist aber zu vernachlässigen, wenn man nicht gerade nur einen Sitz im Fahrzeug hat. Man fährt ja nun doch eher auf der Straße und dort weniger am Limit. Und sofern man die Gummibuchsen und keine Uniball Lager fährt, ist die Spur doch auch einer sehr unebenen Straße, oder in der Kurve eh nicht mehr das, was dort auf dem Papier steht. Ein Setting für die Rennstrecke, ist doch auf der Landstraße eher unförderlich, weil man es ja eigentlich auch gar nicht dafür einstellen kann. Für welche Strecke? Auf was sollte man es denn da einstellen? Hockenheim? Nordschleife? Bilster Berg? Wäre für die jeweilig anderen Strecken dann ja wieder unpassend. Ich bin ja auch Rennsportfan, aber auf der Straße fahre ich halt ein sportliches Straßenfahrzeug. Und wenn man sein Auto nicht häufiger als Tracktool nutzt, ist so etwas doch völlig am Ziel vorbei.
      "Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden."
      Sokrates
    • Mac33 schrieb:

      700,- für was?
      300,- fürs einstellen?
      Was wurde alles getan um auf diese Summe zukommen?
      kwsuspensions.de/productfinder…Gewindefahrwerke/10280095

      - 20% und netto MWST. nicht mitgezählt die läuft durch d.h. kommt wieder zurück

      d.h. 1000 Euro eingebaut hab ich es selbst an einem Samstag
      ärgere mich aber schon nicht die Clubsportvariante genommen zu haben.

      Sorry war Falsch auf dem Karton steht V3
      oben habe ich V1 gepostet
    • Motörhead schrieb:

      Mir hatten sie mal bei einem VW Autohaus die wahnwitzige Summe von 430€ für eine Fahrwerksvermessung genannt. Da konnte ich mir das Lachen wirklich nicht mehr verkneifen und habe nochmal nachgefragt, ob er da nicht ausversehen die Daten eines Lamborghini, anstelle meines Scirocco eingegeben hat. Aber er sprach da in der Tat von einer Achsvermessung für ein Golf V
      Ich hatte irgendwo mal geschrieben
      bei meinem GT3 RS war durch viel Curbs fahren das Fahrwerk stark verstellt
      Mit Achslasten und einer richtigen Einstellung war ich von 9 bis 15 Uhr bei SHK
      Motorsport . Danach war alles super ....
    • Neu

      Wirklich interessehalber gefragt, was stellen die da ~5 Stunden ein?

      Ich stelle mir das so vor das das Auto auf den Messstand gestellt wird, der Sturz, die Spur jeweils vorne und hinten eingestellt wird und dann evtl. noch an den verstellbaren Dämpfern gedreht wird.

      Die Sturz- Spurwert evtl. aus Erfahrung auf andere Werte als Serie und wahrscheinlich auch engere Toleranzen als Serie, aber am Arbeitsaufwand ändert das ja nichts großartiges.
      Und wenn am Dämpfer gedreht wird, dann stellen die das ja sicher auch nur auf Erfahrungswerte ein, also eins zwei drei vier fünf Klicks zählen.

      Was dauert da so lange? Oder wird eingestellt, gefahren, eingestellt, gefahren, eingestellt............

      Und nochmal. Interessehalber gefragt, ich will damit ausdrücklich nicht sagen das die zu lange brauchen.
      Gruß Sebastian

      Scirocco R in Night Blue Metallic , Mj. 2012, Bilstein B14, 19er Talladega in Audi Titan Optik Matt, hinten 12er Spurplatten, Alu Radlagergehäuse und Querlenker, Super Pro ALK und Traggelenke, H&R Stabilisatoren, DTH AGA ab Turbo mit TÜV DP, HFI V2 Plus, Turbo Outlet, Wagner LLK, Autotech HD-Pumpe, Siemoneit Software, Drehmomentstütze 80 Shore, Sachs Performance Kupplung mit ZMS