Die Ü50 Klasse im Forum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Ü50 Klasse im Forum

      Tja, nachdem FLH55 mit seinen 57 Lenzen sich Richtung Museumstück ala Handschaltgetriebe bezeichnet hat und RR66 die Gründung einer Ü50 Klasse in den Raum gestellt hat, hab ich das mal gleich umgesetzt.
      SMOTO660 hat das als gut empfunden unter dem Tenor "Das sind oft Leute, die beim Thema Tuning noch selber Werkzeug in der Hand hatten".

      In sofern wäre es schön hier mal die Ü50 mit Altersangaben zu listen und sofern diese eine am Kfz orientierte Ausbildung haben oder in einem Kfz Bereich tätig sind, auch das mitzuteilen.

      Ich fang dann mal an, über eine rege Teilnahme würde ich mich freuen:

      • CoolHard - 60 Lenze - mit Kfz Mechaniker Gesellenbrief (VAG, NSU, DKW) seit 1982 nicht mehr in den Bereich aktiv tätig
      • FLH55 - 57 Lenze - ....?
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • :whistling: Mir fehlt Stand heute noch genau ein Monat zur 50, aber vielleicht darf ich auch mit rein?

      raser2, 49 und 11 Monate, in einer Werkstatt aufgewachsen und seit ich einen Schraubenschlüssel halten kann auch am Schrauben (soweit das die Zeit zulässt). In Ermangelung einer vernünftigen eigenen Werkstatt mit Bühne fürs Auto hauptsächlich nur an Mopeds. Beruflich war ich ein paar Jahre an einer technischen Hochschule und dort hauptsächlich mit den Maschinenbauern und Fahrzeugtechnikern zusammen. Durch meine Mopedverrücktheit habe ich mich auch sehr lange mit dem Thema Mapping bei einem japanischen Brot-und-Butter-Moped beschäftigt, was mit den Prüfständen an der Hochschule natürlich super war :D

      Dort war auch die Aufarbeitung der anderen Mopedmotoren recht einfache, da der Maschinenpark und fachkundige Kollegen toll waren.
      Bilder
      • Pano_Garage01.jpg

        116,64 kB, 1.232×593, 94 mal angesehen
    • smoto660 schrieb:

      Ü50 das ist mal ne richtig gute Idee.
      Das sind oft Leute, die beim Thema Tuning noch selber Werkzeug in der Hand hatten :)

      ich führe das jetzt besser mal nicht weiter aus und denk mir meinen Teil, wie so oft in letzter Zeit
      Richtig!
      Wenn Du es genau wissen willst: habe seit EZ 10/87 einen MKII GTI 16V der seit Jahren in der Komplettrestauration ist (blöde Umstände führten zu dieser langen Zeit - anyway) und dabei auch ein komplettes Technikupdate, angefangen von der Umrüstung auf +Fahrwerk vom VR6, große Bremsanlage (330x32 8K und 304/24 4K mit Mark20i) bis hin zum Turboumbau "erfährt" - alles in Eigenregie - ansonsten ein Sleeper ;)
      ....und alte Moppeds baue ich auch schon seit 30 Jahren neu auf
      Golf 7R: LC9A, 3Türer und Handschalter of course!, NO leather!, 19er Pretoria, Verbundbremse, Akrapovic, DisocPro+AID, ALS, ACC, DCC, Dynaudio uvm....
      Golf 2 GTI 16VT, Golf 4 1.6-16V, HD: FLH 1955, FLH 1973
    • 51 Jahre, Teamleiter Hardwareentwicklung Fahrzeugsteuergeräte bei einem führenden Ingenieursdienstleister für die Industrie. Seit dem 17. Lebensjahr Schraubererfahrung an Autos, schon so ziemlich alles durch, z.B. Motor-/Getriebetausch in Garage, Turbotuning mit selbst gebauten Ansaug- und Kühlsystemen inkl. Karosserieanpassungen, Bremssysteme, Applizierung einer Aftermarket-Traktionskontrolle in ein Fahrzeug inkl. Individualabstimmung, viele Jahre Trackdays etc.pp..

      Heute im Ruhestand bzgl. Hobbyschrauberei, da Knochen und Gelenke abgenutzt. Kaufe jetzt fertige Fahrzeuge und lasse schrauben. Beruf, Familie, Haus und Garten sind Anforderung genug.
      "typischer Landstraßenfahrer, Ortsausgang Vollgas..." :D
      (Frank Schwettmann, Gema Motorsport, nach Sichtung meiner Synchronringe)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von CS_ ()

    • Also....
      "Demnächst" (Mai) mache ich die 57 voll - ansonsten KFZ nur als Hobby - mein Brötchen verdiene ich als staatl. gepr. Augenoptiker&Augenoptikermeister mit eigenem Geschäft seit 1998 - und zwar ohne Mitarbeiter!

      Schraubenschlüssel hab ich geschätzt seit 50 Jahren in der Hand (es gibt "Beweisfotos" mit 6-7 wo ich an meinem Fahrrad "arbeite")
      erste Schrauber-Erfahrungen als junger Kerl mit BMW E21 320/6 - auch der wurde mal komplett zerlegt um eine neue Farbe auftragen zu lassen - war Anfang der 80er :)
      Ansonsten hat der alle Tuningsünden mitgemacht, inkl. Felgen, Fahrwerk HiFi usw.... ab dem 16V wurde ich dann "ruhiger" ;)

      Der 16V ist seit 10 Jahren im Restaurierungsstau inkl. Neulackierung, Entrostung etc. - auch volles Programm - technisch komplett neu als Sleeper mit Turboumbau, großen Bremsen, Getriebe mit Peloquin usw. usw....

      "Soundtechnisch" bin ich halt ein "Oldtimer" denn der Auspuffsound der heutigen Zeit ist mir etwas suspekt (und das DSG-Furzen finde ich hochnotpeinlich), obwohl ich ne Akra mitbestellt habe und die auch lustig finde.
      Gänsehaut dagegen erzeugt mir eher der Ansaugsound eines E30 M3 DTM aus den Neunzigern (mit dem schönen Dopplereffekt), ein hochdrehender V8 oder als Krönung natürlich die V10-Gattung ;)
      Mein 16jähriger Neffe hat beim M3 nur mit den Schultern gezuckt - so ändern sich die Zeiten :(

      Moppeds gib´s seit 1985 (Späteinsteiger - Mofa lassen wir mal weg) - angefangen damals mit einer SR500, bis ich 1990 zu meiner ersten HD aus 1955 (Hydra-Glide/FLH) mit Starrrahmen kam - 1. Komplettrestauration (das volle Programm)
      Die steht heute noch bei mir in der Garage, nur ist sie bereits 3x komplett umgestaltet und inzwischen im finalen Stadium (ziemlich OEM bis auf den etwas jüngeren Shovel- anstatt dem Panhead-Motor) angekommen
      Dazu gesellte sich vor ca 17 Jahren noch eine 1973er Electra-Glide (Shovel), die gleich von Anfang an im OEM-Stil aufgebaut wurde und seit 2014 fahrbereit ist.

      Letztes Jahr durfe/musste ich (war die Bedingung meines Instandsetzers) meinen nach 28 Jahren vorsorglich neu aufgebauten Shovel in seiner Gegenwart und Aufsicht komplett selbst zusammenbauen - das war richtig toll und sehr lehrreich - und stolz mcht das auch, denn "der Gerät" geht richtig gut - Details dazu werden aber aufgrund von Haftungsfragen NICHT verrraten! ;)

      Seit ich allerdings den R in der Garage stehen habe ist etwas bedrohliche Ruhe in meinen Schrauberaktivitäten eingetreten - der Bock macht einfach zuviel Spaß - aber es wird ja hoffentlich bald mal wieder etwas wärmer....
      Golf 7R: LC9A, 3Türer und Handschalter of course!, NO leather!, 19er Pretoria, Verbundbremse, Akrapovic, DisocPro+AID, ALS, ACC, DCC, Dynaudio uvm....
      Golf 2 GTI 16VT, Golf 4 1.6-16V, HD: FLH 1955, FLH 1973
    • Super Idee, Buben, ich bin dabei! :thumbup: :thumbup:

      Wie @CS_ auch (noch) 51 Jahre alt. Mein Baujahr erkennt man aus dem Nick. ;)

      Schraubererfahrung: Nach der 80 cm³ 2-Takter nix mehr.
      Letztes Auto, an dem ich etwas selbst gemacht habe: Käfer 1300 (1984)
      Ahnung von Technik: Nur ganz ganz wenig mehr als Null

      Aber ich kann Autos fahren und spüren, was sie unter mir tun.
      An guten Tagen, kann ich das auch beschreiben.
      Und an sehr guten Tagen fällt mir sogar etwas ein, was ich damit anfangen kann. :D

      Auf öffentlichen Straßen bin ich der langweiligste Autofahrer der Welt.
      Austoben versuche ich auf Rundstrecken.

      Wen es interessiert, meine Fahrzeughistorie ist hier: motor-talk.de/mitglieder/aktio…erId=514907&tab=fzprofile
      "Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz" (Klaus Kinski)



      TT-RS: [IMG:http://images.spritmonitor.de/789723_5.png]| Golf 7 GTE: [IMG:http://images.spritmonitor.de/958337_5.png]

      Immer aktuelle Nordschleifen-Onboards: youtube.com/user/TheMaody66[/url]
    • Na, dann oute ich mich auch mal und schraube das Alter kräftig nach oben : 65 und kein bisschen weise.
      Meine berufliche Karriere seit frühester Jugend drehte sich nur um Dinge, wo man Benzin reinschütten kann.
      Ausbildung, Studium KFZ Technik, 25 jahre Autohausinhaber,mit Hang zur Fahrzeugoptimierung, Geländewagenfreak. Rallyeerfahrung mit Offroad Fahrzeugen, hauptsächlich in Nordafrika.
      Jahrzehntelang Teilnehmer der deutschen Geländewagen Meisterschaft DGM mit einem Iltis bzw. Iltis Prototyp. Jeep Liebhaber. Siebenmal bin ich die Breslau gefahren, die größte deutsche Amateurrallye für Geländewagen.
      Habe noch einen 73 er CJ5 V8 5,9 ltr. als Schalter zum Cruisen.
      Bin eigentlich mein ganzes Leben zwischen Offroad Autos und schnellen Strassenfahrzeugen hin und hergerissen.
      Ich liebe sie beide. Bin ich nicht abartig?
      Das müsste mal für den Anfang genügen, für einen Eindruck , was für ein Typ hier unterwegs ist.
      Das Leben ist zu kurz , um langweilige Autos zu fahren.
    • Echt klasse, das sich doch schon so viele hier eingereiht haben.

      @RR66,
      also Methusalem ist somit aktuell mit 65 Lenzen weissertraum, aber noch jung, wenn ich an meine Club Spezi aus dem R32 denke...kurz vor 80 Lenzen und leidenschaftlicher R32 Fahrer.

      Ergänzend zu mir: nachdem mich im zarten Alter von 11 Jahren das Mofa fahren infiziert hatte, kam dann legitim ein Schrott Bock von Solo für 50 Mark ins Haus. Null Ahnung von der Technik, was sich schnell änderte und schon war es frisiert und auf Chopper umgebaut. Bei 75km/h war dann das Ende des Membran Einlass erreicht (wenn es denn wollte). Also musste was neues her, ein Zündapp musste es sein Automatik in metallic blau. Noch heute halte ich Rekorde mit dem Teil auf dem Glemseck gemessen und war in der gesamten Region bekannt für Mofa Tuning. Ich hätte nur Geld dafür verlangen sollen :D
      Eine KAWA Mach 1 war interimsweise mit 15 meins, dass war dann aber doch zu heiß...Auto fahren konnte ich schon davor.

      In den 70ziger dann die Wahl Büro Job oder Kfz Mechaniker...war klar erstmal bodenständig Handwerk lernen. Ab dem 2. Lehrjahr hatte ich einen kleinen, florierenden Gebrauchtwagen Handel neben her und lernte Leute wie Uwe Gemballa (R.i.P) kennen, wie er begonnen hatte, samt den Sponsoren.
      Nach Abschluß der Lehre ging es dann zu Hahn Industrie Motoren samt ersten Erfahrungen an Leistungsprüfständen, was mir aber auf Dauer zu langweilig war, wenn ich täglich die Jungs von der Porsche Sportwagen Abteilung und den geilen Umbauten in der gleichen Halle um mich hatte.
      Also erstmal wieder in einen anderen VAG Betrieb und dann kam Hartmann Motorsport, wo ich auch Willy Weber kennen lernte, der damals noch Bergrennen mit Scirocco fuhr und das mit seiner Disco in Stuttgart finanzierte;)
      82 hat mich dann das Vertriebsvirus erwischt und ich habe eine intensive, knallharte Vertriebsausbildung genossen.
      Warum, naja ich wollte die Autos auch mal fahren an denen ich so geschraubt habe und da hat man halt mehr Geld verdienen müssen ;)
      Tja, und mit dem R32 kam dann das Foren Fieber hinzu und hat mich immer noch nicht los gelassen...jetzt habt ihr mich an der Backe :D :P :*
      Schwabentuning:
      Airbox Mod mit Mahle flat Filter 62mm, kann alles wie eine Zubehör Airbox, kostet nix und bringt Leistung, filtert optimal, kein signifikanter Zusatzsound.
      Turbo Inlet = 8PS/10NM Mehrleistung, günstiger geht ausser Airbox Mod kein Tuning.
      Fahrwerk mit einstellbarer Zug-/ Druckstufe, hat als einziges den Begriff Fahrwerk verdient, opt. Höhe RKM 325-330mm
    • Ok, mit 52 gehöre ich wohl auch hier rein.

      Habe keinerlei berufliche Verbindung zur KFZ Szene und niemand der wirklich selber schraubt. Aber nachdem ich 1984 in der Fahrschule einen Ford Escort XR3i Schaltwagen und einen MB 280SE als Automatik fahren durfte, bin ich von den etwas besser motorisierten Fahrzeugen nicht mehr so richtig weggekommen.

      Also mal sehen, wer sich noch als "Alter Sack" outet.
    • CS_ schrieb:

      51 Jahre, Teamleiter Hardwareentwicklung Fahrzeugsteuergeräte bei einem führenden Ingenieursdienstleister für die Industrie. Seit dem 17. Lebensjahr Schraubererfahrung an Autos, schon so ziemlich alles durch, z.B. Motor-/Getriebetausch in Garage, Turbotuning mit selbst gebauten Ansaug- und Kühlsystemen inkl. Karosserieanpassungen, Bremssysteme, Applizierung einer Aftermarket-Traktionskontrolle in ein Fahrzeug inkl. Individualabstimmung, viele Jahre Trackdays etc.pp..

      Heute im Ruhestand bzgl. Hobbyschrauberei, da Knochen und Gelenke abgenutzt. Kaufe jetzt fertige Fahrzeuge und lasse schrauben. Beruf, Familie, Haus und Garten sind Anforderung genug.
      Bist du in der Carnotstr beschäftigt :D
    • Sicherlich keine schlechte Wahl des Arbeitgebers. Hört man so... :rolleyes: :thumbsup:
      "typischer Landstraßenfahrer, Ortsausgang Vollgas..." :D
      (Frank Schwettmann, Gema Motorsport, nach Sichtung meiner Synchronringe)

    • FLH55 schrieb:

      smoto660 schrieb:

      Ü50 das ist mal ne richtig gute Idee.
      Das sind oft Leute, die beim Thema Tuning noch selber Werkzeug in der Hand hatten :)

      ich führe das jetzt besser mal nicht weiter aus und denk mir meinen Teil, wie so oft in letzter Zeit
      Richtig!
      Wenn Du es genau wissen willst: habe seit EZ 10/87 einen MKII GTI 16V der seit Jahren in der Komplettrestauration ist (blöde Umstände führten zu dieser langen Zeit - anyway) und dabei auch ein komplettes Technikupdate, angefangen von der Umrüstung auf +Fahrwerk vom VR6, große Bremsanlage (330x32 8K und 304/24 4K mit Mark20i) bis hin zum Turboumbau "erfährt" - alles in Eigenregie - ansonsten ein Sleeper ;)
      ....und alte Moppeds baue ich auch schon seit 30 Jahren neu auf
      Hoffentlich mit KR Motor-Ohne Kat dann.

      Getriebe ist dabei leider MÜll....

      Hab zur meiner Zeit damals genug deswegen aufm Parkplatz geschraubt-bei Schnee und Regen...

      Am Diff,wirds die Nieten dort früher oder spöter immer abscheren !

      Somit dann immer die Nieten durch Schrauben ersetzen!

      Hatte zur dieser Zeit nen 2er Golf 16v-KR-Motor und zwei Jetta Style 16V mit PL Motor,also mit Kat.

      Das Getriebe hatte immer die Grätsche gemacht und die abgescherten nieten vom Diff hats auch immer

      durchs Getriebegehäuse geballert.....
      APR Stage 2 "High-Torque".
      ST-XA Gewinde,BullX DP-EWG,9x19 Audi Speedlines,CTS Inlet mit Mahle Papierfilter,034 Motorsport Dogbone,Sachs-Performancekupplung,CTS Catchcan und Kolbenkraft Ladeluftstrecke.


      MFG.
      Bac.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bacardybreezer ()