Euro 6c Partikelfilter für neue Benziner, das Ende des Tunings???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Euro 6c Partikelfilter für neue Benziner, das Ende des Tunings???

      Hallo Freunde des Ladedrucks und der Gegendruck reduzierenden Tuningmaßnahmen. Mir ist folgender Artikel über den Weg gelaufen und da habe ich mich gefragt, wie lange wir wohl das Spiel der nachträglichen Bearbeitung der Rs und RSse und wie sie alle heißen noch treiben können, ohne dabei den Segen vom Tüv komplett zu verlieren. Soweit ich weiß ist der Up GTI das erste Auto von VW, dass als Benziner mit einem Partikelfilter ausgestattet ist. Somit dürfte bei diesem Modell der Einbau einer Aftermarket Downpipe schwierig werden.


      Jetzt die Frage wird nun 2018 das Ende des Tunings eingeleitet?


      focus.de/auto/news/abgas-skand…n-euro-6c_id_8344433.html


      Ich freue mich über regen Austausch zu diesem Thema!!!


      Golf R Verkauft ;(

      Passat B8 nach viel Ärger nun doch zufrieden :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Basti1611 ()

    • Ist nicht - auch jetzt schon - mit dem Einbau jeder Aftermarket Downpipe das
      Auto illegal, also TÜV eh zum Vergessen? Oder habe ich das falsch verstanden?

      Zum Thema: Gute Tuner werden auch weiterhin tunen und ihre Produkte verkaufen.
      Bastelbuden werden mehr und mehr verschwinden. Ich kann da zumindest aus dem
      Blickwinkel nichts wirklich grundsätzlich Schlechtes dran finden... ;)
      "Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz" (Klaus Kinski)

      Golf 7 GTD:[IMG:http://images.spritmonitor.de/775699_5.png]| TT-RS: [IMG:http://images.spritmonitor.de/789723_5.png]

      Immer aktuelle Nordschleifen-Onboards: youtube.com/user/TheMaody66[/url]
      Mein Vorstellungs-/Modifikations-Thread: meinr.com/index.php/Thread/5733-Maodys-Golf-VII-R/?pageNo=1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von maody66 ()

    • Wenn die Downpipe eine EG-Genehmigung hat, der Motor dazu Serie ist oder die geänderte Motor-SW mit einer Tuning-DP geprüft wurde (Abgasgutachten, Geräuschmessung usw...), dann nicht. :)
      Aber richtig, auch die Tuningszene ist dadurch wieder mehr gefordert, hochwertige Produkte/Lösungen auf den Markt zu bringen, was Basteltuning wiederum deutlich erschwert.

      Der Schritt zum Partikelfilter bei den Benzinern war eh nur eine Frage der Zeit.
      Der Partikelausstoß beim Direkteinspritzer ist in der Tat nicht unbeträchtlich und teilweise auch gut sichtbar.

      Dem Partikelfilter stehe ich aber nach wie vor skeptisch gegenüber.
      Gut, man verringert den Partikelausstoß, produziert dafür aber wiederum einige teils hochgiftige chemische Verbindungen - das wird nur leider nirgendwo erwähnt.
      Zudem sind die Restpartikel aufgrund ihrer geringen Größe deutlich lungengängiger.

      Dazu kommt dann auch noch der steigende Verbrauch (durch den höheren Abgasgegendruck) und damit verbundene höhere Schadstoffausstoß insgesamt.

      Für mich persönlich wieder alles nur Maßnahmen, um das (obeflächliche) Gewissen zu beruhigen.
      Gruß Stefan - meinR.com Communityleitung

      2018er Golf 7 R Variant Facelift in Indiumgrau

      Audi TTS Clubsport
    • Fox906bg schrieb:

      Wenn die Downpipe eine EG-Genehmigung hat, der Motor dazu Serie ist oder die geänderte Motor-SW mit einer Tuning-DP geprüft wurde (Abgasgutachten, Geräuschmessung usw...), dann nicht. :)
      Aber richtig, auch die Tuningszene ist dadurch wieder mehr gefordert, hochwertige Produkte/Lösungen auf den Markt zu bringen, was Basteltuning wiederum deutlich erschwert.

      Der Schritt zum Partikelfilter bei den Benzinern war eh nur eine Frage der Zeit.
      Der Partikelausstoß beim Direkteinspritzer ist in der Tat nicht unbeträchtlich und teilweise auch gut sichtbar.

      Dem Partikelfilter stehe ich aber nach wie vor skeptisch gegenüber.
      Gut, man verringert den Partikelausstoß, produziert dafür aber wiederum einige teils hochgiftige chemische Verbindungen - das wird nur leider nirgendwo erwähnt.
      Zudem sind die Restpartikel aufgrund ihrer geringen Größe deutlich lungengängiger.

      Dazu kommt dann auch noch der steigende Verbrauch (durch den höheren Abgasgegendruck) und damit verbundene höhere Schadstoffausstoß insgesamt.

      Für mich persönlich wieder alles nur Maßnahmen, um das (obeflächliche) Gewissen zu beruhigen.

      O. K., also nur in ca. 98 % der Fälle illegal. Na dann... :D :D :D

      Zum Rest Deines Posts von mir 100% Zustimmung.

      Nur ist das bei diesem Thema dasselbe wie mit der Digitalisierung oder dem Elektroauto.
      Es fragt niemand mehr, ob sinnig oder nicht. Der Weg geht einfach dorthin. Und jedeR
      kann und muss dann mit sich selbst ausmachen, inwieweit er das gut findet. Definitiv ist
      der Weg aber unumkehrbar. Normative Macht des Faktischen. An den anderen negativen
      Aspekten wird dann eben später weiter entwickelt. War in der Vergangenheit immer so
      und wird immer so sein. Natur des Menschen.
      "Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz" (Klaus Kinski)

      Golf 7 GTD:[IMG:http://images.spritmonitor.de/775699_5.png]| TT-RS: [IMG:http://images.spritmonitor.de/789723_5.png]

      Immer aktuelle Nordschleifen-Onboards: youtube.com/user/TheMaody66[/url]
      Mein Vorstellungs-/Modifikations-Thread: meinr.com/index.php/Thread/5733-Maodys-Golf-VII-R/?pageNo=1
    • Selbst ein Tuning bei einem dann neuen Fahrzeug wird am ende sicher auch einen Wechsel zu einem größeren BPF mit sich ziehen , wobei dann für den größeren BPF bestehende Modelle am Ende ein Problem mit dem Platzangebot unter dem Fahrzeug bekommen werden.

      Aber auch bestehende Fahrzeuge werden durch Einsatz des BPF ein Platzproblem bekommen .
      Golf R MY 2016 , Limestone ,DSG ,4 Türig , Pano ,DCC , ACC , Kamera , Carbon Leder ,Discover Pro ,
      KW- DCC extra weiche Federn ,H&R Dist. 8 MM VA. 10 MM HA.,TT-RS 370X32 Bremse inkl. Stahlflex V&H ,Sommerrad Rotor 8X19 ET 50
    • Es sei auch hier wieder auf den Thread verwiesen, wo all die Aufwände beschrieben sind, um *legal* zu tunen. Da ändert sich auch jetzt nichts. Auch nicht am Umstand, dass die meisten Tuningmaßnahmen einer unabhängigen Überprüfung nicht standhalten würden. Wer den legalen Aufwand betreibt, findet auch für OPF eine Lösung. Das sind dann aber keine Tunings für 500 Öcken. Das geht einfach nicht legal.
      "typischer Landstraßenfahrer, Ortsausgang Vollgas..." :D
      (Frank Schwettmann, Gema Motorsport, nach Sichtung meiner Synchronringe)

    • Alternativ könnte man in Zukunft ja auch einfach mal diesen völlig sinnbefreiten, altmodischen und total uncoolen Weg gehen sein Auto Motor/Abgastechnisch im Serienzustand zu belassen und wenn es einem nach mehr Leistung juckt das entsprechend leistungsstärkere Auto kaufen ?( ?( ?( :D
      VCDS Codierungen im Raum Köln/Bonn....

      Golf .:R - Rising Blue
      DSG - MotorsportSchalen - Bilstein Clubsport - Stoptech ST60 Trophy Race - Galfer RR - H&R Stabis - SuperPro/Audi Alu VA - Sparco Assetto Gara 8x18 - Toyo R888R u.v.m.....
    • laRs schrieb:

      Alternativ könnte man in Zukunft ja auch einfach mal diesen völlig sinnbefreiten, altmodischen und total uncoolen Weg gehen sein Auto Motor/Abgastechnisch im Serienzustand zu belassen und wenn es einem nach mehr Leistung juckt das entsprechend leistungsstärkere Auto kaufen
      Das wird sicher in der Zukunft die Masse so machen , jede Art von geänderter Software wird irgendwann bei der normalen Kontrolle durch die Polizei festzustellen sein. Die Technischen Möglichkeiten dazu sind ja schon so gut wie gegeben und ich bin überzeugt auch bei jetzt schon vorhandenen Fahrzeugen noch Anwendung finden .

      Es wird sicher noch große Tuner geben die dann für Entsprechendes Geld TÜV geprüfte Möglichkeiten haben und auch die Gutachten dazu , aber die Masse wird sich davon sicher verabschieden können .
      Golf R MY 2016 , Limestone ,DSG ,4 Türig , Pano ,DCC , ACC , Kamera , Carbon Leder ,Discover Pro ,
      KW- DCC extra weiche Federn ,H&R Dist. 8 MM VA. 10 MM HA.,TT-RS 370X32 Bremse inkl. Stahlflex V&H ,Sommerrad Rotor 8X19 ET 50
    • Fox906bg schrieb:

      Und was glaubt ihr, wie vielen die Legalität weiterhin genauso wurscht ist, wie jetzt schon?
      Da hast Du sicher recht , nur werden Änderungen an der Software sicher leichter festzustellen sein .

      Matti-R schrieb:

      Ich meine mal gelesen zu haben, dass durch den OPF nicht 100% der Partikel gefiltert werden?
      Oder wie schnell setzt der sich zu , gerade dann mit mehr Leistung und anderen Werten .
      Golf R MY 2016 , Limestone ,DSG ,4 Türig , Pano ,DCC , ACC , Kamera , Carbon Leder ,Discover Pro ,
      KW- DCC extra weiche Federn ,H&R Dist. 8 MM VA. 10 MM HA.,TT-RS 370X32 Bremse inkl. Stahlflex V&H ,Sommerrad Rotor 8X19 ET 50
    • Die neue Abgasnorm 6c, die auch in Kürze der R einhalten muss, war der Grund, wieso ich doch früher als geplant einen R bestellt habe.
      Meiner wird im März ausgeliefert und hat noch die 6W Norm. (identisch mit 6b)
      Laut Aussage meines Händlers werden innerhalb der nächsten Wochen Stück für Stück alle Motoren umgestellt.
      Mit der 6W (6b) kann ich dann noch problemlos TÜV konform die Leistung steigern lassen.

      Die existierenden Gutachten für Leistungssteigerungen erfassen wohl derzeit fast alle nur max die 6b Norm.

      Mit der neuen 6c Norm sind dann wohl die meisten der bisher existierenden TÜV Gutachten für Leistungssteigerungen nicht mehr anwendbar bei den entsprechenden Fahrzeugen.

      Der finanzielle Aufwand für Abgasmessung usw. für ein TÜV Gutachten einer Leistungssteigerung liegt angeblich bei der neuen Norm wohl ca. bei dem 4-fachen gegenüber vorher.
      Und ob die Norm dann auch wirklich eingehalten wird ist ja auch noch fraglich.

      Mal schauen welche Tuner das Geld in die Hand nehmen und wie sich das preislich auf die Leistungssteigerungen auswirkt.
    • Fox906bg schrieb:

      Und was glaubt ihr, wie vielen die Legalität weiterhin genauso wurscht ist, wie jetzt schon? ;) :D
      Wenn man es bewusst macht und damit auch beim Auffliegen und den daraus resultierenden Schmerzen nicht zu jammern beginnt, alles OK. Leider treffen nahezu nie die genannten Eigenschaften bei einer einzigen Person zu. Sprich entweder keine umfassende Ahnung und/oder auf jeden Fall jammern und fluchen, wenn die Stilllegung angeordnet wurde und die Punkte regnen.

      Wie gesagt, man kann das wissen und das Risiko bewusst tragen und notfalls wie ein Mann dazu stehen. Kann man. Könnte.
      "typischer Landstraßenfahrer, Ortsausgang Vollgas..." :D
      (Frank Schwettmann, Gema Motorsport, nach Sichtung meiner Synchronringe)

      • @defender78 das hatte mich auch dazu bewogen letztes Jahr wieder einen R zu kaufen.
      • Bin auch gespannt wie das ganze weiter gehen wird. Aber wenn man liest das z.b. der neue A50 mit dem 4 Zylinder auch um die 400Ps haben soll muss das ja mit denn OPF gehen. Was noch an Tuning geht ist dann was anderes bzw was die AGT dann machen
      Golf 6 R verkauft
      FTS Stufe 1+
      DTH AGA ab Turbo
      KW V3

      Seat Leon ST Cupra und weg ist er ;)
    • laRs schrieb:

      Alternativ könnte man in Zukunft ja auch einfach mal diesen völlig sinnbefreiten, altmodischen und total uncoolen Weg gehen sein Auto Motor/Abgastechnisch im Serienzustand zu belassen und wenn es einem nach mehr Leistung juckt das entsprechend leistungsstärkere Auto kaufen ?( ?( ?( :D
      :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

      CS_ schrieb:


      Wenn man es bewusst macht und damit auch beim Auffliegen und den daraus resultierenden Schmerzen nicht zu jammern beginnt, alles OK. Leider treffen nahezu nie die genannten Eigenschaften bei einer einzigen Person zu. Sprich entweder keine umfassende Ahnung und/oder auf jeden Fall jammern und fluchen, wenn die Stilllegung angeordnet wurde und die Punkte regnen.
      Wie gesagt, man kann das wissen und das Risiko bewusst tragen und notfalls wie ein Mann dazu stehen. Kann man. Könnte.
      :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:
      "Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz" (Klaus Kinski)

      Golf 7 GTD:[IMG:http://images.spritmonitor.de/775699_5.png]| TT-RS: [IMG:http://images.spritmonitor.de/789723_5.png]

      Immer aktuelle Nordschleifen-Onboards: youtube.com/user/TheMaody66[/url]
      Mein Vorstellungs-/Modifikations-Thread: meinr.com/index.php/Thread/5733-Maodys-Golf-VII-R/?pageNo=1
    • Wenn es den Golf mit mehr Leistung geben würde, hätte ich ihn auch gekauft. Habe ja bis zuletzt noch auf den R420 gehofft.
      Aber das wird wohl nichts.

      Deshalb dann halt den R und dann etwas mehr Leistung. Es wird wohl Stufe 5 von SLS werden incl. Turboumbau mit etwas weniger Leistung (Ziel ist ca 400-420 PS mit 500-520 Nm)

      Und zwar legal mit TÜV. Und dann schliesse ich noch eine Tuning Garantie ab für den Motorumbau. SLS bietet da was von NSA an.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von defender78 ()