Upgrade Turbo-Lader für 400 - 500 PS im VW Golf 7 R Clubsport GTI CS 7R mit PNP LM440 & LM500 track IS38 Turbolader Umbau für Tuning Vorhaben / Leistungssteigerung Stage 3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Upgrade Turbo-Lader für 400 - 500 PS im VW Golf 7 R Clubsport GTI CS 7R mit PNP LM440 & LM500 track IS38 Turbolader Umbau für Tuning Vorhaben / Leistungssteigerung Stage 3

      Hi Männer, die Ladermanufaktur hat mir gestern telef. mitgeteilt, dass
      die seit Monaten einen PnP LM440 Upgradelader entwickeln, damit können
      Golf 7R Vorfacelift und Facelift Fahrer:

      - weiter mit unverstärktem Motor fahren (aber LLK und AGA sollten gemacht sein)
      - unbesorgt draufdrücken, da der Lader extrem stabil sein soll mit der TD05 Lagerung und den original Look behalten.
      - das seriennahe Ansprechverhalten genießen (ab 2700rrpm liegen bereits
      450 NM an). Das DSG hält mit Software bis mind. 640NM (MTR, SLS oder EVS
      Software)
      - deutlich schneller sein als die mit einfach getuntem IS38 Lader.
      - sich den Ärger um die originalen IS38 Lagerungen und gebrochenen Wellen schenken.
      - mit 440 PS (nicht weniger und auch nicht mehr) spazierenfahren und nicht mehr überholt werden.


      Fahre derzeit den LM500 mit bisher unverstärken Motor und Serien-DSG bei
      502PS und 612 NM - geht Gott sei Dank soweit ordentlich. Habe knapp
      81.000 auf dem Tacho abgespult (Bj. 03/2015). Siehe hier:


      www.youtube.com/watch?v=uJzUx8J83vY


      www.youtube.com/watch?v=_DF9tCTSnQM
      Mod. OEM Ansaugung. Unterwegs in Rheinland-Pfalz
    • Standhafte 500 PS bedeutet mindestens NOS Tauglichkeit für eine Saison ?( ,mir ist kein 4 Zyl der Welt bekannt der schnell bewegt das aushält...

      ein paarmal auf der Autobahn beschleunigen 100 bis 2XX ist nicht standfest sondern maximal Showfest :D

      1 Tankfüllung auf der Rennstrecke mit voller Belastung (mehrmals Drehzahlbegrenzer pro Runde,entsprechende Fliehkräfte) ist schon Anspruchsvoller..

      24 Std Motorenprüfstand mit dementsprechender Belastung und ohne Schaden wäre dann wirklich STANDFEST..für Normalos aber deutlich zu teuer und meist hat ein 4 Zyl dann maximal 430 PS meines Wissens...
    • Bezweifel ich auch stark, dass solche hohen PS Zahlen unverstärkt laufen. NOS oder gar GP Kurs. Ein 30 Min Stint bringt die Kiste schon ans verrecken. Wäre mal interessant... Würde mich auch mal interessieren, was die HGP 480PS Kiste so aushält.
      Bis man die Leistung in schnellere Rundenzeiten umsetzt, kann man erstmal viel am Auto und vor allem am Fahrer optimieren.
      Beste Grüße,
      Christoph
    • Nordschleifen-Materialmord-Aktionen benötigen sehr viel Geld und sind eine ganzlich andere Dimension - liegen also nicht in meiner Welt.
      Bin kein Formel-Eins Rennfahrer und brauche die Rennstrecken nicht, wo man nach jedem Renntag neue Bremsen, neue Reifen, etc. braucht. Vielleicht reicht es den meisten hier, dass sie auf der Autobahn ordentlich Gas geben können und der Motor das immer aushält.
      Mod. OEM Ansaugung. Unterwegs in Rheinland-Pfalz
    • my7r schrieb:

      Nordschleifen-Materialmord-Aktionen benötigen sehr viel Geld und sind eine ganzlich andere Dimension - liegen also nicht in meiner Welt.
      Bin kein Formel-Eins Rennfahrer und brauche die Rennstrecken nicht, wo man nach jedem Renntag neue Bremsen, neue Reifen, etc. braucht. Vielleicht reicht es den meisten hier, dass sie auf der Autobahn ordentlich Gas geben können und der Motor das immer aushält.
      Na gut, das ist ja aber auch schwarz und weiß Malerei.

      Die meisten fahren ja erstmal keine Rennen, sondern nur Trackdays. Und da braucht man - richtiges Material vorausgesetzt - keine neuen Bremsen, Reifen etc nach jedem Mal fahren. Dazu geht es ja auch nicht um Materialmord, sondern nur, wie haltbar das ist. Die meisten können glaube ich von uns keine 30 Minuten eine schnelle Runde nach der anderen fahren. Dafür ist das Auto als ganzes nicht konzipiert - Reifentemps, Öl, Bremsen (Upgrade BBK) laufen aus dem Runder nach ein paar wirklich schnellen Runden auf GP- Kursen. Ich fahr meist nach 2-3 schnellen Runden in HHR beispielsweise eine Abkühlrunde.
      Beste Grüße,
      Christoph
    • Da muss man natürlich auch für sich selbst ein passendes Paket schnüren.
      Wer regelmässig Trackdays fährt, wird mit einem aufgeblasenen 450PS-Motörchen nicht lange Freude haben, zumindest unter "normalen" Umständen nicht.
      Einen Motor dafür haltbar zu bauen, erfordert einige 10t€.
      Da überlegt man dann natürlich 2x, ob nicht vielleicht etwas weniger Leistung auch reicht. ;)

      Aber gerade deswegen sind solche Aussagen alá "Leistung XY ist problemlos haltbar/vollgasfest" immer mit äusserster Vorsicht zu genießen.
      Was auf der Straße funktioniert, kann auf der Rennstrecke oft schon nach 2-3 Runden ein bitteres Ende nehmen.
      Gruß Stefan - meinR.com Communityleitung

      Audi TTRS Plus

      Audi TTS Clubsport
    • KKmurdock schrieb:

      my7r schrieb:

      Nordschleifen-Materialmord-Aktionen benötigen sehr viel Geld und sind eine ganzlich andere Dimension - liegen also nicht in meiner Welt.
      Bin kein Formel-Eins Rennfahrer und brauche die Rennstrecken nicht, wo man nach jedem Renntag neue Bremsen, neue Reifen, etc. braucht. Vielleicht reicht es den meisten hier, dass sie auf der Autobahn ordentlich Gas geben können und der Motor das immer aushält.
      Die meisten können glaube ich von uns keine 30 Minuten eine schnelle Runde nach der anderen fahren.
      Die meisten nicht, nee :D
    • soundy schrieb:

      KKmurdock schrieb:

      my7r schrieb:

      Nordschleifen-Materialmord-Aktionen benötigen sehr viel Geld und sind eine ganzlich andere Dimension - liegen also nicht in meiner Welt.
      Bin kein Formel-Eins Rennfahrer und brauche die Rennstrecken nicht, wo man nach jedem Renntag neue Bremsen, neue Reifen, etc. braucht. Vielleicht reicht es den meisten hier, dass sie auf der Autobahn ordentlich Gas geben können und der Motor das immer aushält.
      Die meisten können glaube ich von uns keine 30 Minuten eine schnelle Runde nach der anderen fahren.
      Die meisten nicht, nee :D
      Ich rede ja auch vom gemeinen "Tracker" :)
      Beste Grüße,
      Christoph
    • Wer/Tuner kann denn die ganzen nicht-Serienlader
      alltagstauglich abstimmen?


      Tüv sekundär relevant.
      APR Stage 2 "High-Torque".
      ST-XA Gewinde,BullX DP-EWG,9x19 Audi Speedlines,CTS Inlet mit Mahle Papierfilter,034 Motorsport Dogbone,Sachs-Performancekupplung.

      -CTS Catchcan und Kolbenkraft Ladeluftstrecke wieder entfernt,passt nicht zum
      restlichen,aktuellen Setup-


      MFG.
      Bac.
    • Die Ladermanufaktur testet gerade einen PnP LM400+ Upgradelader auf Basis des IS20. Das dürfte sicherlich NUR etwas für Golf 7GTI sein?
      Vorteile sehe ich derzeit zwei, dass er deutlich früher anspringt (ca. 2200 Umdr.) als der IS38 und dass er haltbare 400/410 PS liefert. Dazu benötigt man aber sicherlich noch eine Downpipe?
      Schauen wir mal...
      Mod. OEM Ansaugung. Unterwegs in Rheinland-Pfalz
    • Wieviel "werbetreibende" User sind denn aktuell in diesem Threat beteiligt?

      Mindstens einer oder auch zwei ;)
      APR Stage 2 "High-Torque".
      ST-XA Gewinde,BullX DP-EWG,9x19 Audi Speedlines,CTS Inlet mit Mahle Papierfilter,034 Motorsport Dogbone,Sachs-Performancekupplung.

      -CTS Catchcan und Kolbenkraft Ladeluftstrecke wieder entfernt,passt nicht zum
      restlichen,aktuellen Setup-


      MFG.
      Bac.
    • my7r schrieb:

      Die Ladermanufaktur testet gerade einen PnP LM400+ Upgradelader auf Basis des IS20. Das dürfte sicherlich NUR etwas für Golf 7GTI sein?
      Vorteile sehe ich derzeit zwei, dass er deutlich früher anspringt (ca. 2200 Umdr.) als der IS38 und dass er haltbare 400/410 PS liefert. Dazu benötigt man aber sicherlich noch eine Downpipe?
      Schauen wir mal...
      Es wird ein LM440 auf IS20 Basis, der wohl unzerstörbar sein wird.
      Wird gerade auch real an einem Audi S3 (Bj. 2015) getestet, der Kilometer abspult. Vorteil - geht ab 2000 Umdr. ab wie verrückt, Nachteil: Nur 440 PS - nicht weniger! und auch nicht mehr!
      Mod. OEM Ansaugung. Unterwegs in Rheinland-Pfalz