Rennstrecken-Onboards, Diskussionen etc. (OHNE NORDSCHLEIFE)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Situation mit dem Seat war für mich sehr doof, der Vorgänger hat so doofe APR Spiegel raufgemacht, ich wusste der war hinten dran, war aber nirgends mehr zu sehen. Die serienmässigen Spiegel erhalte ich bald, der Käfig ist beim Civic vor dem Armaturenbrett durch, was halt bedeutet das auf der Beifahrerseite das Rohr direkt vor dem Spiegel ist, mit Hans kannst du halt auch nicht mehr grosse Bewegungen machen. Habe für den Subaru auch noch den breiten Spiegel für an den Käfig kommt vermutlich auch rein.

      TCR war ein Team was an einem Langstreckenrennen ein Crash hatten, nach Karrosseriearbeiten waren die jetzt zum testen da. Der Porschefahrer brauchts kein Kommentar wenn er durch einen Civic mit 210 PS die blaue Flagge kriegt ist es schon eher bitter. :whistling:

      Gruss Alain
      Das Leben ist viel zu kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

      Golf R APR R360, KW 3, Stoptech ST40 355 mm, VWR Stabis, Superprobuchsenkit komplett, Superpro SupAlloy Querlenkerkit mit Antiliftkit, Rollcontrol Traggelenke, PolarFis, etc.

    • Achso, dachte schon im Leon sitzt wieder so einer, der nur finanziell auftrumpfen kann - gibts ja häufig. ;)

      Hab es auch mal geschafft, meine vorläufige PB am Pannoniaring hochzuladen, ich hoffe mit vollständig deaktivierbarem ESP und komplett trockener Strecke purzeln noch ein paar Sekündchen. ;)

      Gruß Stefan - meinR.com Super Moderator

      2018er Golf 7 R Variant Facelift in Indiumgrau

      Audi TTS Clubsport
    • Hi,

      ich war gestern auf einen Trackday auf dem Bilster Berg. Es war das erste Mal mit dem R. Ich war einmal mit dem GTI vor 3 Jahren da.
      Leider hat die App eine kleine Macke und zeigt nicht Vollgas an und der Sound ist nicht so toll.

      Nach vier Runden haben die Reifen nachgelassen. Es ist nur ein normaler UHP, aber der Verschleiß hielt sich in Grenzen. Beim letzten Stint hat sich die hintere Bremse verabschiedet in den letzten Runden. :whistling:
      Sie hatte auch schon einiges an KM runter.



    • Hatte die Videos schon auf Youtube gefunden (natürlich geliked) und kommentiert. :)
      Ja, grds. ist der BB materialmordend. Seltsamerweise auch für die hintere Bremse,
      diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Wie hat es Dir insgesamt gefallen?
      "Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz" (Klaus Kinski)

      Golf 7 GTD:| TT-RS:

      Immer aktuelle Nordschleifen-Onboards: youtube.com/user/TheMaody66[/url]
      Mein Vorstellungs-/Modifikations-Thread: meinr.com/index.php/Thread/5733-Maodys-Golf-VII-R/?pageNo=1
    • Mir hat es gut gefallen. Die Strecke macht schon Spaß. Habe ich gesehen, dass du es geliked hast. Danke! :)

      Die Veranstaltung war ok. In der Gruppe war kein Verrückter. ;) Beim DSK letztes Jahr auf der Nordschleife war es anderes. Ein Unfall nach dem Anderen.

      Vielleicht gehe ich doch mal auf Michelin CUP2 Reifen. Das Opel Astra Coupe hinter mir hatte 300 PS und Federal Reifen. Der hielt schon besser.
    • Danton schrieb:

      Mir hat es gut gefallen. Die Strecke macht schon Spaß. Habe ich gesehen, dass du es geliked hast. Danke! :)

      Die Veranstaltung war ok. In der Gruppe war kein Verrückter. ;) Beim DSK letztes Jahr auf der Nordschleife war es anderes. Ein Unfall nach dem Anderen.

      Vielleicht gehe ich doch mal auf Michelin CUP2 Reifen. Das Opel Astra Coupe hinter mir hatte 300 PS und Federal Reifen. Der hielt schon besser.
      Das Overlay sieht gut aus! :thumbup:

      Der Reifen kann Dir aktuell allerdings völlig egal sein. Wichtig ist, dass Du mit dem vorhandenen Material erst einmal lernst, die Strecke vollständig auszunutzen und das Auto gezielt zu überfahren - vorher brauchst Du keine sportlichere Bereifung. Folgende Dinge solltest Du dabei zwingend beachten:

      1) Im Video sieht man einen guten Beitrag zum Thema Global Warming. Darum ein ernster Rat zur Bremse: Es gibt nur 1 oder 0! Bei der Rundenzeit kämst Du mit der Serienbremse gut zurecht, würdest Du spät, kurz und hart bremsen.

      2) Linie, Linie, Linie: Setz Dich zu jemandem in ein vergleichbares Auto (oder gar in DEIN Auto) und lass Dir zeigen, wo es lang geht. Dann bekommst Du schnell einen guten Eindruck zum Grenzbereich, den Bremspunkten, Einlenkpunkten, Scheitelpunkten etc...
      Gruß, Ayke



      shop@evoservice.de
    • Ich weiß, ich habe viel zu früh gebremst. Ich hatte kein Vertrauen ins Auto. Das Auto hat sich schwammig angefühlt nach 2 Runden. Nach 4 Runden war präzise ein Fremdwort. Ich habe anscheinend den Reifen vollkommen überfahren. Das einzig Positive war, der Verschleiß vom Reifen war ok. Die hinteren Bremsen hatten auch schon 15000 km runter. Ich dachte, sie würden Bilster Berg überleben und vorne würde es zu Problemen kommen. Aber vorne die Bremsen haben gehalten.

      Ich war erst das zweite Mal auf dem Bilster Berg. Meine Linie ist weit entfernt vom gut. Das erste mal ist auch schon 3 Jahre her, damals noch mit einen Golf 6 GTI. Und das war nur geführtes Fahren.

      Wahrscheinlich würde auch schon der Michelin Pilot P4S reichen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Danton ()

    • Das ist genau die Krux beim BB. Je schneller Du fahren willst, desto präziser musst Du
      auf der Linie sein. Da geht es um Zentimeter, wenn´wir über richtig schnelle Runden
      sprechen. Gleichzeitig versucht der BB Dich aber abzuwerfen durch seine ausgeprägte
      Dreidimensionalität.

      Genau deshalb fühlt sich das Auto mit zunehmendem Tempo schwammig an. Das ist
      aber nicht das Auto, sondern der Ausfluss dessen, dass Du auf der falschen Linie zu
      schnell fahren willst.

      Auf meinem ersten Trackday BB hatte ich glücklicherweise Ruben Zeltner zur Verfügung,
      der am VoMi geführte Runden vor mir her gefahren ist. Sehr hilfreich. Nach ca. 15-20
      geführten Runden hast Du die Ideallinie auswendig und kannst anfangen, das auch allein
      umzusetzen.

      Gerade eine (relativ schnelle) geführte Runde gefunden:



      Und hier noch drei sich steigernde Runden mit Instruktor-Ansagen:









      "Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz" (Klaus Kinski)

      Golf 7 GTD:| TT-RS:

      Immer aktuelle Nordschleifen-Onboards: youtube.com/user/TheMaody66[/url]
      Mein Vorstellungs-/Modifikations-Thread: meinr.com/index.php/Thread/5733-Maodys-Golf-VII-R/?pageNo=1
    • Ein analoges Messgerät alá Longrace etc. ist tip-top, es muss nicht immer und überall Elektronik im Spiel sein.

      Reifenfülldruck ist bei einem Straßenreifen immer so eine Sache, nicht selten führt eine Verringerung zu noch mehr Schmieren bishin zur Auflösung der Profilblöcke.
      Gruß Stefan - meinR.com Super Moderator

      2018er Golf 7 R Variant Facelift in Indiumgrau

      Audi TTS Clubsport
    • Ayke hat schon Recht, das du mal mit deinem vorhanden Material erstmal fahren lernen sollst, trotzdem muss das Vertrauen in Bremse und Reifen da sein...

      Muss ja nicht gleich nen CUP2 sein, kannst auch erstmal nen MPSS oder nen RSR nehmen, damit kannst dann auch noch auf der Strasse fahren....

      Und Bremse, zumindest paar gute Scheiben vorn und anständige Beläge sollten es schon sein, sonst bremst du immer viel zu früh weil du Angst hast, es reicht sonst nicht...

      Doof nur das du mit diesem gemütlichen Bremsen sau viel Zeit liegen läst, zusätzlich wird der Fahrstil unrund und deine Bremse ist länger warm...

      G88 Tarox mit Pagid RS29 sind zum Anfang z.b. ne gute Kombo..., noch den RSR mit wenig Luftdruck, bisl runder fahren und dann wirds schon. :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Turbomatthy ()

    • Gegebenenfalls vielleicht einfach mal ein Instruktor paar Runden buchen oder ein Fahrertraining mitmachen. Mir hat da Fahrsicherheitstraining beim ADAC und die A-Lizenz einiges geholfen. Und danach bin ich erstmal auf deutlich leichteren Rennstrecken rumgeeiert als am BB. Ist nicht böse gemeint, sondern als konstruktiver Vorschlag. So kommt die Sicherheit beim Bremsen. Wenn vor die halt dann noch 40 Meter Asphalt sind und eben nicht die Barriere.
    • Rennstrecken-Onboards, Diskussionen etc. (OHNE NORDSCHLEIFE)

      Danke für die vielen Tipps.

      Mit der Bremse war ich relativ zufrieden, nur das Auto war ziemlich unruhig beim Anbremsen. Deshalb habe ich wesentlich früher gebremst. Es kann sein, dass die hintere Bremse schon am Limit war.
      Und ich konnte es nicht so Kurvenanfang positionieren , weil der Reifen am rutschen war. Hinzu kommt noch meine Unerfahrenheit am Bilster Berg.

      Ich war mal ein Fahrtraining auf den Sachsenring gewesen mit dem GTI. Mit dem R leider noch keins mitgemacht.

      Tarox bin auf den GTI gefahren.

      Wichtigstes Ziel war das Auto heile nach Hause zu bringen


      Gesendet von iPad mit Tapatalk